Skip to main content
main-content

21.01.2017 | Review Article | Ausgabe 5/2017

Neurological Sciences 5/2017

Neurophysiological assessment of brain dysfunction in critically ill patients: an update

Zeitschrift:
Neurological Sciences > Ausgabe 5/2017
Autoren:
Eric Azabou, Catherine Fischer, Jean Michel Guerit, Djillali Annane, François Mauguiere, Fréderic Lofaso, Tarek Sharshar

Abstract

The aim of this review was to provide up-to-date information about the usefulness of clinical neurophysiology testing in the management of critically ill patients. Evoked potentials (EPs) and electroencephalogram (EEG) are non-invasive clinical neurophysiology tools that allow an objective assessment of the central nervous system’s function at the bedside in intensive care unit (ICU). These tests are quite useful in diagnosing cerebral complications, and establishing the vital and functional prognosis in ICU. EEG keeps a particularly privileged importance in detecting seizures phenomena such as subclinical seizures and non-convulsive status epilepticus. Quantitative EEG (QEEG) analysis techniques commonly called EEG Brain mapping can provide obvious topographic displays of digital EEG signals characteristics, showing the potential distribution over the entire scalp including filtering, frequency, and amplitude analysis and color mapping. Evidences of usefulness of QEEG for seizures detection in ICU are provided by several recent studies. Furthermore, beyond detection of epileptic phenomena, changes of some QEEG panels are early warning indicators of sedation level as well as brain damage or dysfunction in ICU. EPs offer the opportunity for assessing brainstem’s functional integrity, as well as subcortical and cortical brain areas. A multimodal use, combining EEG and various modalities of EPs is recommended since this allows a more accurate functional exploration of the brain and helps caregivers to tailor therapeutic measures according to neurological worsening trends and to anticipate the prognosis in ICU.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2017

Neurological Sciences 5/2017 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher