Skip to main content
main-content

01.12.2013 | Pharmaforum | Ausgabe 4/2013

Angewandte Schmerztherapie und Palliativmedizin 4/2013

Neurostimulation: Auch mit Schmerzschrittmacher ins MRT

Zeitschrift:
Angewandte Schmerztherapie und Palliativmedizin > Ausgabe 4/2013
Autor:
Dagmar Jäger-Becker
_ Eine Rückenmarkstimulation (Spinal Cord Stimulation, SCS) mit elektrischen Impulsen hat sich für Patienten mit chronischen Schmerzen in Beinen oder Rücken etabliert, erläuterte Volker Tronnier, Lübeck. Eine oder mehrere Elektroden werden dabei epidural an das Rückenmark angelegt und an den Impulsgeber angeschlossen, der in den Bauchraum implantiert wird. Über die Elektroden wird ein definierbarer Stromimpuls an das Rückenmark abgegeben. Die elektrischen Impulse überlagern mit einem Kribbelgefühl die Weiterleitung der Schmerzsignale an das Gehirn. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2013

Angewandte Schmerztherapie und Palliativmedizin 4/2013 Zur Ausgabe

DFNS_Deutscher Forschungsverbund Neuropathischer Schmerz e.V.

Vorbeugen durch frühe Schmerztherapie

  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Allgemeinmedizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.