Skip to main content
main-content

Neurotische und somatoforme Störungen

Immunsystem, Psyche und Schmerz: Die Rolle der Erwartung

Open Accsess: Systemische Entzündung, „Sickness Behavior“ und Erwartungsprozesse

Systemische Entzündungsprozesse können mit unspezifischen körperlichen und psychischen Krankheitssymptomen einhergehen, darunter Schmerz und affektbezogene Symptome. Welchen Mehrwert bringen psychologische Ansätze zur Modulation von  diesen immunvermittelten Symptomen? Ein vielversprechender Ansatz ist es, positive und negative Erwartungen zu adressieren und so Placebo- und Nocebo-Effekte zu nutzen.

Somatoforme Störungen bei Typ-2-Diabetes erkennen und behandeln

Gespräch zwischen Ärztin und Patient

Beim Typ-2-Diabetes (T2D) ist eine erhöhte Prävalenz assoziierter psychiatrischer Komorbiditäten beschrieben. Unter anderem haben T2D-Patienten ein erhöhtes Risiko für somatoforme Störungen. Bei der Erkennung und dem Management dieser Erkrankung ist ein frühzeitiges interdisziplinäres Vorgehen von Vorteil.

Der Colonel mit der abgekauten Hand

Ärztin mit Skalpell in der Hand

Ein 66-jähriger Patient muss erst fast alle Finger seiner rechten Hand verlieren, bevor er die eigentliche Ursache für den Knochenschwund, das Nägelkauen, aufgibt.

Neue Seuche: Pseudo-Tourette durch Social Media

Youtube auf Smartphone

Typen mit Tics – auf Social-Media-Plattformen sieht das oft ganz cool aus und veranlasst andere zur Nachahmung. Mit Tourette hat das in der Regel jedoch nichts zu tun, Neurologen sprechen vielmehr von einem „pandemischen Tic-ähnlichen Verhalten“.

Differenzialdiagnosen von A wie Anämie bis Z wie Zöliakie

"Müde, schlapp und abgeschlagen"

Frau mit Schlafproblemen

Laut einer Umfrage sind knapp ein Drittel der Deutschen manchmal oder häufig müde. Dabei kommt ein bunter Strauß an Differenzialdiagnosen infrage. Welche Schritte zur Diagnose sind sinnvoll? Wie kann eine Überversorgung vermieden werden? Der Beitrag fasst für Sie die wichtigsten Differenzialdiagnosen und das daraus abgeleitete weitere Vorgehen zusammen.

CME-Fortbildungsartikel

21.10.2021 | Somatoforme Störungen | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2021

Was bringt der neue Begriff somatische Belastungsstörung für Änderungen?

Bislang galt der Begriff "somatoforme Störung" für Patienten, deren Beschwerden nicht oder nicht ausreichend durch somatische Ursachen erklärt werden können. Mit der ab Januar 2022 gültigen Version 11 der International Classification of Diseases …

23.09.2021 | Psychiatrische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | CME Fortbildung | Ausgabe 9/2021

Psychiatrische Erkrankungen in der Hausarztpraxis

Jeder zweite bis dritte Deutsche entwickelt in seinem Leben eine psychische Erkrankung. Der Anteil psychischer Erkrankungen am gesamten Krankenstand betrug 2014 in Deutschland 16,6%. Psychische Krankheiten weisen zudem die höchste Krankheitsdauer …

16.06.2021 | Morbus Parkinson | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2021

Frühzeichen der Parkinson-Erkrankung

Viele Parkinson-Patienten berichten bereits Jahre vor Eintreten der typischen motorischen Symptome von einer Vielzahl nicht-motorischer oder milder motorischer klinischer Frühzeichen. Diese Prodromalsymptome sind Ausdruck einer bereits voranschreitenden Neurodegeneration und können eine wertvolle Ergänzung zur frühen Diagnosestellung in der klinischen Praxis sein.

25.05.2020 | THS | Zertifizierte Fortbildung Psychiatrie | Ausgabe 5/2020

Tiefe Hirnstimulation eröffnet eine neue Option bei psychiatrischen Erkrankungen

Die tiefe Hirnstimulation (THS) ist bei ausgewählten Bewegungsstörungen mittlerweile ein etabliertes Verfahren und wird zunehmend auch als Behandlungsmöglichkeit bei psychischen Störungen erforscht. Bei schwerer Zwangsstörung stellt THS heute …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

03.08.2021 | Rückenmarks- und Wirbelsäulentraumen | Der neurologische Notfall | Ausgabe 5/2021

"Time is Myelon" – atraumatisches Querschnittsyndrom im Blick

Häufig sind das Erkennen eines Querschnittssyndroms und die schnelle Zuordnung zu einer der zahlreichen Differenzialdiagnosen schwer.  Durch den raschen Beginn der richtigen Therapie können schwerwiegende Behinderungen verhindert und lebensbedrohliche Komplikationen rasch erkannt werden, wie drei Fallberichte eindrücklich zeigen.

14.04.2021 | Rückenmarks- und Wirbelsäulentraumen | Neurologie | Ausgabe 3/2021 Open Access

Das funktionelle Querschnittsyndrom – ein Fallbericht

In der Akutsituation im Schockraum stellen neurologische Ausfälle immer eine diagnostische und in weiterer Folge auch therapeutische Herausforderung dar. Das verdeutlicht auch der Fall eines jungen Patienten mit funktionellem Querschnittsyndrom nach Trauma, der einige Überraschungen birgt.

20.01.2020 | Psychosomatik in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 1/2020

Unklare Verschlechterung des Allgemeinzustandes: Was ist die Ursache?

Medizinisches Personal ist häufig mit unspezifischen Beschwerdebildern konfrontiert. Hausärzte befinden sich hier in einem besonderen Dilemma: Es gilt, schwerwiegende Erkrankungen nicht zu übersehen und gleichzeitig Überdiagnostik zu vermeiden.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

19.11.2021 | COVID-19 | Zertifizierte Fortbildung Psychiatrie | Ausgabe 11/2021 Zur Zeit gratis

Inflammation und psychische Erkrankung

Ausgehend von aktuellen Implikationen der SARS-CoV-2-Pandemie für die psychische Gesundheit zeigen wir, dass neben psychoreaktiven auch biologische Verbindungen zwischen Inflammation und psychischer Erkrankung bestehen. Wichtige Prinzipien der …

Autoren:
Prof. Dr. med. Johann Steiner, Veronika Vasilevska

28.10.2021 | Anhaltende Schmerzstörung | Schwerpunkt Open Access

Immunsystem, Psyche und Schmerz: Die Rolle der Erwartung

Welche Rolle spielen Erwartungen bei entzündungsassoziierten Symptomen?

Systemische Entzündungsprozesse können mit unspezifischen körperlichen und psychischen Krankheitssymptomen einhergehen, darunter Schmerz und affektbezogene Symptome. Welchen Mehrwert bringen psychologische Ansätze zur Modulation von  diesen immunvermittelten Symptomen? Ein vielversprechender Ansatz ist es, positive und negative Erwartungen zu adressieren und so Placebo- und Nocebo-Effekte zu nutzen.

Autoren:
Justine Schmidt, Johanna Reinold, Regine Klinger, Prof. Dr. Sven Benson

22.10.2021 | Neurologische Diagnostik | Zertifizierte Fortbildung Psychiatrie | Ausgabe 10/2021

Neurologische soft signs bei psychischen Erkrankungen

Sensomotorische Auffälligkeiten zählen neben Störungen des Denkens und der Wahrnehmung zu den Kernsymptomen schwerer psychischer Erkrankungen. Eine bedeutende Symptomgruppe stellen dabei die neurologischen soft signs (NSS) dar. Die systematische …

Autoren:
Apl. Prof. Dr. med. Dusan Hirjak, Prof. Dr. med. Robert Christian Wolf

19.10.2021 | Soziale Phobie | Schwerpunkt: Systemische Therapie - Originalien | Ausgabe 6/2021 Open Access

Systemische Therapie und soziale Ängste im Erwachsenenalter

Überblick über therapeutische Ansätze und ihre Wirksamkeit

In der Systemische Therapie werden psychische Störungen hinsichlich ihrer Funktionalität und gleichfalls Herausforderung für das betroffene soziale System betrachtet (Systemorientierung). Die Zuschreibung psychischer Störungen im Sinne der …

Autoren:
Christina Hunger-Schoppe, Nina Immel, Niels Braus, Rebecca von Oepen, Jochen Schweitzer

15.09.2021 | Häufige Beratungsanlässe in der Hausarztpraxis | Fortbildung | Ausgabe 5/2021

"Müde, schlapp und abgeschlagen"

Laut einer Umfrage sind knapp ein Drittel der Deutschen manchmal oder häufig müde. Dabei kommt ein bunter Strauß an Differenzialdiagnosen infrage. Welche Schritte zur Diagnose sind sinnvoll? Wie kann eine Überversorgung vermieden werden? Der Beitrag fasst für Sie die wichtigsten Differenzialdiagnosen und das daraus abgeleitete weitere Vorgehen zusammen.

Autoren:
Sabine Schlüssel, MPH Prof. Dr. med. Dipl. Päd. Jochen Gensichen

10.08.2021 | Typ-2-Diabetes | Leitthema | Ausgabe 7/2021

Somatoforme Störungen bei Typ-2-Diabetes erkennen und behandeln

Beim Typ-2-Diabetes (T2D) ist eine erhöhte Prävalenz assoziierter psychiatrischer Komorbiditäten beschrieben. Unter anderem haben T2D-Patienten ein erhöhtes Risiko für somatoforme Störungen. Bei der Erkennung und dem Management dieser Erkrankung ist ein frühzeitiges interdisziplinäres Vorgehen von Vorteil.

Autoren:
Dr. med. Marie Pfeiffer, Dr. Julia Reiff, Prof. Dr. Dieter F. Braus

06.07.2021 | Angststörungen | Leitthema | Ausgabe 7/2021

Angststörungen und Diabetes

In Tab. 1 werden zunächst die häufigsten Angsterkrankungen nach ICD-10 („international statistical classification of diseases and related health problems, 10th revision“) dargestellt.

Autoren:
Dr. med. Denise Linsmayer, Pia-Kathrin Neidlinger, Dr. med. Julia Reiff, Prof. Dr. med. Dieter F. Braus

03.07.2021 | Somatoforme Störungen | Originalien

Vorstellung psychiatrischer Notfallpatienten in der Notaufnahme durch Notarzt und Rettungsdienst – Charakterisierung, Versorgung und Verbleib

Nicht nur der Notarzt und die Rettungsdienstmitarbeiter, sondern auch die Beschäftigten in zentralen Notaufnahmen (ZNA) sind täglich mit der Erstversorgung psychiatrischer Notfallpatienten konfrontiert [ 6 , 8 , 13 ]. Vor diesem Hintergrund ist es …

Autoren:
Nik Hulsmans, Gjergji Sinani, Heiko Ullrich, F. -G. B. Pajonk, Marcel Sieberer, Georg Juckel, Heribert Kirchner

10.06.2021 | Zwangsstörung | Fortbildung | Ausgabe 3/2021

Behandlung von Zwangsstörungen

Welche Auswirkungen hat eine Zwangsstörung auf die Bildungschancen? Wie sicher ist eine Exposition? Was hat sich in der Pharmakotherapie und zum Thema tiefe Hirnstimmulation getan? Hier finden Sie aktuelle Forschungsergebnisse rund um die Behandlung einer Zwangsstörung.

Autoren:
Prof. Dr. med. Ulrich Voderholzer, Dr. med. Simone Pfeuffer, M.Sc. Matthias Favreau

08.06.2021 | Borderline Typus | Originalien | Ausgabe 4/2021 Open Access

Pathologische Dissoziation bei Patienten mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung

Häufigkeit, klinische Korrelate und prädiktive Bedeutung für den Therapieerfolg

Trotz der hohen Relevanz dissoziativer Phänomene bei der Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS) ist das Konzept der pathologischen Dissoziation bisher kaum in diesem Kontext untersucht worden. Zur Operationalisierung von pathologischer …

Autoren:
Prof. Dr. Carsten Spitzer, Philipp Göbel, Tobias Wilfer, Kathrin Dreyße, Michael Armbrust, Alexander Lischke
weitere anzeigen

Videos

20.05.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Versorgung psychisch Erkrankter während und nach der Coronapandemie

Welche psychischen Folgen hat die COVID-19-Pandemie und wie können psychisch erkrankte Menschen in der aktuellen Situation bestmöglich versorgt werden? Prof. Dr. Ralf Ihl erklärt im Video-Interview, worauf Ärzte jetzt achten sollten, und gibt praktische Beispiele zum Umgang mit COVID-19 auf einer gerontopsychiatrischen Station.

Buchkapitel zum Thema

2018 | Soziale Phobie | OriginalPaper | Buchkapitel

Soziale Phobie

Eine soziale Phobie kann dann diagnostiziert werden, wenn Leistungs- oder interpersonelle Situationen so starke Angst auslösen, dass die Person darunter leidet und in ihrer Lebensführung deutlich eingeschränkt ist. Oft tritt diese psychische …

2018 | Somatisierungsstörung | OriginalPaper | Buchkapitel

Somatisierungsstörung und somatische Belastungsstörungen

Somatisierungssyndrome stellen eine der größten Krankheitsgruppen im Gesundheitswesen dar. Mit dem Erkrankungsbild sind enorme Behandlungskosten verbunden, und die Symptome führen bei den Betroffenen zu deutlichen Einschränkungen der …

2020 | Angststörungen | OriginalPaper | Buchkapitel

Angststörungen und phobische Störungen

Hauptthema des Kapitels sind Angststörungen und phobische Störungen. Neben Informationen zu Klassifikation, Epidemiologie, Ätiologie, Symptomatik, Diagnostik und Therapieverfahren finden sich auch zahlreiche praktische Tipps und Hilfestellungen …

2020 | Zwangsstörung | OriginalPaper | Buchkapitel

Zwangsstörungen

Dieses Kapitel behandelt das gesamte Spektrum der Zwangsstörungen. Neben Informationen zu Klassifikation, Epidemiologie, Ätiologie, Symptomatik, Diagnostik und Therapieverfahren finden sich auch zahlreiche praktische Tipps und Hilfestellungen für …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Psychiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise