Skip to main content
main-content

19.05.2016 | Neutrophile Dermatosen | Blickdiagnose | Ausgabe 3/2016

Auflösung
hautnah dermatologie 3/2016

Dermatitis artefacta durch Deospray

Zeitschrift:
hautnah dermatologie > Ausgabe 3/2016
Autoren:
Prof. Dr. med. Claudia Pföhler, Mylene Niclou, Prof. Dr. med. Thomas Vogt, PD Dr. med. Cornelia S. L. Müller
Bezüglich des in Abb. 2a gezeigten Befundes umfassten die führenden histologischen Differenzialdiagnosen eine neutrophile urtikarielle Dermatitis, eine Urtikaria sowie andere Erkrankungen aus dem Spektrum der neutrophilen Dermatosen. Die in Abb. 2b gezeigten epidermalen Veränderungen waren hiermit jedoch nicht in Einklang zu bringen und lenkten den Verdacht auf eine Dermatitis durch exogene toxische Substanzen mit sekundärer Infiltration durch neutrophile Granulozyten. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2016

hautnah dermatologie 3/2016 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise