Skip to main content
main-content
Erschienen in: MMW - Fortschritte der Medizin 10/2015

28.05.2015 | FORTBILDUNG_ÜBERSICHT

Verhaltensexzess oder krank?

Nicht stoffgebundene Süchte

verfasst von: Prof. em. Dr. med. Jobst Böning

Erschienen in: MMW - Fortschritte der Medizin | Ausgabe 10/2015

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Situationen, die einem Menschen Freude machen, wird er immer wieder provozieren. Das ist zunächst ganz normal. Aber das Spaßhaben-Wollen kann auch krankhafte Züge annehmen und zur Sucht werden. Folgendes sollten Sie zu diesen Suchtformen wissen!
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Grant JE, Potenza MN, Weinstein A, Gorelick DA. Introduction to behavioral addictions. Am Drug Alcohol Abuse. 2010;36:233–41 CrossRef Grant JE, Potenza MN, Weinstein A, Gorelick DA. Introduction to behavioral addictions. Am Drug Alcohol Abuse. 2010;36:233–41 CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Heinz A. Die Grenzen des Suchtbegriffs. In: Mann K (Hrsg). Verhaltenssüchte. Springer, Berlin, Heidelberg, 2014, S196-203 Heinz A. Die Grenzen des Suchtbegriffs. In: Mann K (Hrsg). Verhaltenssüchte. Springer, Berlin, Heidelberg, 2014, S196-203
3.
Zurück zum Zitat Kiefer F, Fauth - Bühler M, Heinz A, Mann K. Neurobiologische Grundlagen der Verhaltenssüchte. Nervenarzt. 2013;84:557–62 PubMedCrossRef Kiefer F, Fauth - Bühler M, Heinz A, Mann K. Neurobiologische Grundlagen der Verhaltenssüchte. Nervenarzt. 2013;84:557–62 PubMedCrossRef
4.
Zurück zum Zitat Lisman JE, Grace AA. The hippocampal VTA Loop: controlling the entry of information into long term memory. Neuron. 2005;46: 703–13 PubMedCrossRef Lisman JE, Grace AA. The hippocampal VTA Loop: controlling the entry of information into long term memory. Neuron. 2005;46: 703–13 PubMedCrossRef
5.
Zurück zum Zitat Meyer G, Bachmann M. Spielsucht - Ursachen, Therapie und Prävention von glücksspielbezogenem Suchtverhalten. Springer, Berlin, 2011 Meyer G, Bachmann M. Spielsucht - Ursachen, Therapie und Prävention von glücksspielbezogenem Suchtverhalten. Springer, Berlin, 2011
6.
Zurück zum Zitat Ricketts T, Macoskill A. Gambling as emotion management: developing a grounded theory of problem gambling. Addict Res Theory. 2003;11:383–400 CrossRef Ricketts T, Macoskill A. Gambling as emotion management: developing a grounded theory of problem gambling. Addict Res Theory. 2003;11:383–400 CrossRef
7.
Zurück zum Zitat American Psychiatric Association. Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders. 2013; Fifth Edition, Arlington, VA, American Psychiatric Association. American Psychiatric Association. Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders. 2013; Fifth Edition, Arlington, VA, American Psychiatric Association.
9.
Zurück zum Zitat Hayer T, Rumpf H - J, Meyer G (2014) Glücksspielsucht. In: Mann K (Hrsg) Verhaltenssüchte. Springer, Berlin, Heidelberg, S 11 - 31 Hayer T, Rumpf H - J, Meyer G (2014) Glücksspielsucht. In: Mann K (Hrsg) Verhaltenssüchte. Springer, Berlin, Heidelberg, S 11 - 31
10.
Zurück zum Zitat Meyer C, Rumpf HJ, Kreuzer A et al. Pathologisches Glücksspielen und Epidemiologie (PAGE): Entstehung, Komorbidität, Remission und Behandlung. Endbericht an das Hessische Ministerium des Inneren. Universitäten Greifswald und Lübeck, Greifswald/Lübeck, 2011 Meyer C, Rumpf HJ, Kreuzer A et al. Pathologisches Glücksspielen und Epidemiologie (PAGE): Entstehung, Komorbidität, Remission und Behandlung. Endbericht an das Hessische Ministerium des Inneren. Universitäten Greifswald und Lübeck, Greifswald/Lübeck, 2011
11.
Zurück zum Zitat Meyer G, Fiebig M, Häfeli J, Mörsen CH. Development of an assesment tool to evaluate the risk potential of different gambling types. Int Gambl Stud. 2011;11:221–36 CrossRef Meyer G, Fiebig M, Häfeli J, Mörsen CH. Development of an assesment tool to evaluate the risk potential of different gambling types. Int Gambl Stud. 2011;11:221–36 CrossRef
12.
Zurück zum Zitat Hinic D. Problems with ‘Internet addiction’ diagnosis and classifivation. Psychiatria Danubia. 2011;23:145–51 Hinic D. Problems with ‘Internet addiction’ diagnosis and classifivation. Psychiatria Danubia. 2011;23:145–51
13.
Zurück zum Zitat Young KS, Pistner M, O‘mara (1999) Cyber disorders: the mental health concern for the new millenium. Cyberpsychol Behav 2: 475–479 Young KS, Pistner M, O‘mara (1999) Cyber disorders: the mental health concern for the new millenium. Cyberpsychol Behav 2: 475–479
14.
Zurück zum Zitat Rehbein F, Mößle T, Arnaud N, Rumpf HJ. Computer - und Internetsucht. Nervenarzt. 2013;84:569–75 PubMedCrossRef Rehbein F, Mößle T, Arnaud N, Rumpf HJ. Computer - und Internetsucht. Nervenarzt. 2013;84:569–75 PubMedCrossRef
15.
Zurück zum Zitat Ko CH, Liu GG, Yen JY et al. The brain activations for both cue - induced gaming urge and smoking craving among subjects comorbid with internet gaming addiction and nicotine dependence. J Psychiatry Res. 2013;47:486–93 CrossRef Ko CH, Liu GG, Yen JY et al. The brain activations for both cue - induced gaming urge and smoking craving among subjects comorbid with internet gaming addiction and nicotine dependence. J Psychiatry Res. 2013;47:486–93 CrossRef
16.
Zurück zum Zitat Wölfling K, Mörsen CH, Duven E et al. To gamble or not to gamble: At risk for craving and relapse - learned motivated attention in pathologival gambling. Biological Psychology. 2011;87:275–81 PubMedCrossRef Wölfling K, Mörsen CH, Duven E et al. To gamble or not to gamble: At risk for craving and relapse - learned motivated attention in pathologival gambling. Biological Psychology. 2011;87:275–81 PubMedCrossRef
17.
Zurück zum Zitat Schuler P, Sobottka B, Vogelgesang M et al. Pathologischer PC -/Internet - Gebrauch bei PatientInnen der stationären psychosomatischen und Suchtrehabilitation. Papst, Lengerich, 2013 Schuler P, Sobottka B, Vogelgesang M et al. Pathologischer PC -/Internet - Gebrauch bei PatientInnen der stationären psychosomatischen und Suchtrehabilitation. Papst, Lengerich, 2013
18.
Zurück zum Zitat Rumpf HJ, Vermulst A, Bischof A et al. Occurrence of Internet addiction in an German general population sample: A latent class analysis. Eur Add Res 2014;20:159–166 CrossRef Rumpf HJ, Vermulst A, Bischof A et al. Occurrence of Internet addiction in an German general population sample: A latent class analysis. Eur Add Res 2014;20:159–166 CrossRef
19.
Zurück zum Zitat Mößle T, Wölfling K, Rumpf HJ et al. Internet - und Computerspielsucht. In: Mann K (Hrsg) Verhaltenssüchte. Springer, Berlin, Heidelberg, 2014, S 33 - 58 Mößle T, Wölfling K, Rumpf HJ et al. Internet - und Computerspielsucht. In: Mann K (Hrsg) Verhaltenssüchte. Springer, Berlin, Heidelberg, 2014, S 33 - 58
20.
Zurück zum Zitat Kuss DJ, Griffiths MD. Internet and gaming addiction: a systematic literature review of neuroimaging studies. Brain Science.2012;2: 347–74 CrossRef Kuss DJ, Griffiths MD. Internet and gaming addiction: a systematic literature review of neuroimaging studies. Brain Science.2012;2: 347–74 CrossRef
21.
Zurück zum Zitat Kraepelin E. Psychiatrie. Ein Lehrbuch für Studierende und Ärzte. Barth, Leipzig, 1909, S 408-9 Kraepelin E. Psychiatrie. Ein Lehrbuch für Studierende und Ärzte. Barth, Leipzig, 1909, S 408-9
22.
Zurück zum Zitat Müller A, Böning J, de Zwan M. Pathologisches Kaufen. In: Mann K (Hrsg) Verhaltenssüchte. Springer, Berlin, Heidelberg, 2014; S 59-68 Müller A, Böning J, de Zwan M. Pathologisches Kaufen. In: Mann K (Hrsg) Verhaltenssüchte. Springer, Berlin, Heidelberg, 2014; S 59-68
23.
Zurück zum Zitat Briken H, Hill A, Berner W. Sexuelle Sucht: Diagnostik, Ätiologie, Behandlung. Z Sexualforschung. 2005;18:185–195 CrossRef Briken H, Hill A, Berner W. Sexuelle Sucht: Diagnostik, Ätiologie, Behandlung. Z Sexualforschung. 2005;18:185–195 CrossRef
24.
Zurück zum Zitat Krafft-Ebing R. Psychophatia sexualis mit besonderer Berücksichtigung der konträren Sexualempfindungen. Enke, Stuttgart, 1996 Krafft-Ebing R. Psychophatia sexualis mit besonderer Berücksichtigung der konträren Sexualempfindungen. Enke, Stuttgart, 1996
25.
Zurück zum Zitat Giese H. Leitsymptome sexueller Perversionen. In: Psychopathologie der Sexualität. Enke, Stuttgart, 1962 Giese H. Leitsymptome sexueller Perversionen. In: Psychopathologie der Sexualität. Enke, Stuttgart, 1962
26.
Zurück zum Zitat Carnes P. Don’t call it love: recovery from sexual addiction. Bantham, New York, 1991 Carnes P. Don’t call it love: recovery from sexual addiction. Bantham, New York, 1991
27.
Zurück zum Zitat Goodman A. Sexual addiction. An integrated approach. International University Press, Madison Connecticut, 1998 Goodman A. Sexual addiction. An integrated approach. International University Press, Madison Connecticut, 1998
28.
Zurück zum Zitat Orford J. Hypersexuality: implications for a theory of dependence. Brit J Addict Alcohol Other Drugs. 1978;73:299–310 CrossRef Orford J. Hypersexuality: implications for a theory of dependence. Brit J Addict Alcohol Other Drugs. 1978;73:299–310 CrossRef
29.
Zurück zum Zitat Roth K. Sexsucht. Krankheit und Trauma im Verborgenen. Ch Links, Berlin, 2007 Roth K. Sexsucht. Krankheit und Trauma im Verborgenen. Ch Links, Berlin, 2007
30.
Zurück zum Zitat Hartmann U, Mörsen CP, Böning J, Berner M Exzessives Sexualverhalten. In: Man K (Hrsg) Verhaltenssüchte. Springer, Berlin Heidelberg, 2014, S 69-105 Hartmann U, Mörsen CP, Böning J, Berner M Exzessives Sexualverhalten. In: Man K (Hrsg) Verhaltenssüchte. Springer, Berlin Heidelberg, 2014, S 69-105
31.
Zurück zum Zitat Volkow ND, Wang GJ, Fowler JS et al. Food and drug reward: Overlapping Circuits in Human Obesity and addiction. Curr Top Behav Neurosci. 2012;11:1–24 PubMed Volkow ND, Wang GJ, Fowler JS et al. Food and drug reward: Overlapping Circuits in Human Obesity and addiction. Curr Top Behav Neurosci. 2012;11:1–24 PubMed
32.
Zurück zum Zitat Albayrak Ö, Wölfle S, Hebebrand J. Does food addiction exist? A phenomenological discussion based on the Psychiatric Classification of Substance-Related Disorders and Addiction. Obesity Facts. 2012;5:165–179 PubMedCrossRef Albayrak Ö, Wölfle S, Hebebrand J. Does food addiction exist? A phenomenological discussion based on the Psychiatric Classification of Substance-Related Disorders and Addiction. Obesity Facts. 2012;5:165–179 PubMedCrossRef
33.
Zurück zum Zitat Ziaudeen H, Farooqi IS, Fletcher P. Obesity and the brain: how convincing is the addiction model? Nat Rev Neurosci 2012;14:279–86 Ziaudeen H, Farooqi IS, Fletcher P. Obesity and the brain: how convincing is the addiction model? Nat Rev Neurosci 2012;14:279–86
Metadaten
Titel
Verhaltensexzess oder krank?
Nicht stoffgebundene Süchte
verfasst von
Prof. em. Dr. med. Jobst Böning
Publikationsdatum
28.05.2015
Verlag
Urban & Vogel
Erschienen in
MMW - Fortschritte der Medizin / Ausgabe 10/2015
Print ISSN: 1438-3276
Elektronische ISSN: 1613-3560
DOI
https://doi.org/10.1007/s15006-015-2724-4

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2015

MMW - Fortschritte der Medizin 10/2015 Zur Ausgabe

AKTUELLE MEDIZIN

Todesfalle Kindersitz

AKTUELLE MEDIZIN_KRITISCH GELESEN

Antidepressiva gegen Ösophaguskrankheiten?

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Newsletter

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.