Skip to main content
main-content

Nichtinvasive Beatmung

Wie hoch liegt der optimale Sauerstoff-Partialdruck?

Künstliche Beatmung

Nach dem optimalen Zielwert des Sauerstoff-Partialdrucks für Intensivpatienten wird seit Längerem gesucht. Niederländische Spezialisten haben einen weiteren Versuch unternommen, ihn zu finden.

Neuer Handlungsalgorithmus "Nichtinvasiven Beatmung (NIV)"

Handlungsalgorithmus nichtinvasive Beatmung

Alles was Sie über die NIV als Therapie der hyperkapnischen respiratorischen Insuffizienz und der hypoxämischen akuten respiratorischen Insuffizienz wissen müssen: Vorbereitung, Einleitung und Monitoring als Algorithmus bzw. Checkliste zusammengefasst.

Webinar on Demand anschauen

Die ERC-Reanimationsleitlinien 2021 – das ist neu, das ist wichtig

Live-Webinar ERC-Reanimationsleitlinien

Drei Experten bringen die essentiellen Grundlagen und wichtige Neuerungen der ERC-Reanimationsleitlinien 2021 in diesem Webinar auf den Punkt, mit einem speziellen Fokus auf die Wiederbelebung bei Koronarthrombosen und Herzinfarkt sowie die Reanimation von Kindern und Jugendlichen. Sehen Sie hier die Aufzeichnung des Live-Webinars on Demand, inklusive der Antworten auf die zahlreichen Fragen aus dem Publikum!

Akute respiratorischen Insuffizienz bei COVID-19

Kommentierte Studie: Beatmung über Helm versus nasale High-Flow-Therapie

Beatmete Patientin

Ergeben sich bei Patienten mit moderater bis schwerer hypoxämischer respiratorischer Insuffizienz bei Anwendung einer NIV mittels Helm gegenüber der nHF signifikanten Unterschiede in der Zahl der Tage ohne Beatmungsunterstützung bis zum Tag 28.

Respiratorisches Versagen bei COVID-19

Teaserbild zu Webinar mit Dr. med. Martin Bachmann

Die Behandlungsstrategien von Patienten mit respiratorischem Versagen aufgrund einer COVID-19-Erkrankung unterscheiden sich von anderen akuten Atemwegserkrankungen. Dr. Martin Bachmann, Chefarzt für Intensiv- und Beatmungsmedizin am Zentrum für Atemwegs- und Thoraxmedizin am Asklepios Klinikum Hamburg-Harburg, erläutert die aktuellen Behandlungs- und Beatmungsoptionen.

CME-Fortbildungsartikel

29.05.2020 | Atemwegsmanagement | CME | Ausgabe 7/2020

Leitfaden: Evaluation der Atemwege vor Sedierungen oder Narkosen

Zur Vorhersage des erschwerten Atemwegsmanagements müssen immer gleich mehrere anatomische und anamnestische Faktoren erhoben und in Scores kombiniert betrachtet werden. Ist eine Maskenbeatmung möglich? Die endotracheale Intubation möglicherweise erschwert? Diese CME-Fortbildung leitet durch die – elektive oder notfallmäßige – nichtinvasive Evaluation der Atemwege.

16.01.2019 | Traumatologische Notfallmedizin | CME | Ausgabe 1/2019

Schockraummanagement bei traumatologischen Patienten

Schockräume in zentralen Notaufnahmen sind die ersten Anlaufstellen für potenziell schwer bzw. mehrfach verletzte Patienten. Hier steht die interdisziplinäre Versorgung dieser Patienten im Vordergrund, die die strukturierte und standardisierte …

18.12.2018 | Traumatologische Notfallmedizin | CME | Ausgabe 1/2019

Schockraummanagement beim Schwerverletzten

Schockraumalgorithmen und regelmäßige Trainings von Schockraumteams sind Eckpfeiler der erfolgreichen Behandlung lebensgefährlich verletzter Patienten. Das weltweit am häufigsten angewandte Schockraumkonzept Advanced Trauma Life Support (ATLS®) …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

16.06.2021 | COVID-19 | Journalclub | Ausgabe 3/2021 Zur Zeit gratis

Kommentierte Studie: Beatmung über Helm versus nasale High-Flow-Therapie

Ergeben sich bei Patienten mit moderater bis schwerer hypoxämischer respiratorischer Insuffizienz bei Anwendung einer NIV mittels Helm gegenüber der nHF signifikanten Unterschiede in der Zahl der Tage ohne Beatmungsunterstützung bis zum Tag 28.

Autor:
Prof. Dr. med. Stephan Budweiser

26.01.2021 | Polytrauma und Schock im Kindesalter | Leitthema | Ausgabe 1/2021

Neue Leitlinie "Polytraumaversorgung im Kindesalter" – Die wichtigsten Aspekte

Ein polytraumatisiertes Kind muss nach primärer Versorgung so zügig wie möglich in die geeignete Klinik verbracht werden. Für die Schockraumversorgung haben sich individuell abgestimmte SOP bewährt. Wie unterscheidet sich das Vorgehen zu dem beim Erwachsenen? Hier wird die erste Leitlinie „Polytraumaversorgung im Kindesalter“ praktisch und pragmatisch zusammengefasst.

Autoren:
PD Dr. med. M. Lehner, P. Jung, M. Olivieri, P.‑P. Schmittenbecher, Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Leitlinie Polytraumaversorgung im Kindesalter

15.01.2021 | Sicherung der Atemwege | Leitthema | Ausgabe 1/2021

Atemwegsnotfall beim Kind – Praktische Tipps und Tricks

Zusammenfassung der S1-Leitlinie, praktische Tipps und Tricks

Kindernotfälle sind in der prähospitalen Notfallmedizin bekanntlich selten, der relative Anteil von Atemstörungen ist jedoch hoch. Das primäre Ziel ist dann, Sauerstoff in die Lungen des Kindes zu bekommen und eine Hypoxie zu vermeiden. Die wichtigsten „Besonderheiten bei Kindern“ der „S1-Leitlinie: Prähospitales Atemwegsmanagement“ werden hier anhand eines Fallverlaufs dargestellt.

Autoren:
Dr. med. B. Landsleitner, Dr. C. P. Both, PD Dr. F. Hoffmann

19.11.2020 | Beatmungsmedizin, inhalative Medizin | Leitthema | Ausgabe 1/2021

Überblick: Leitlinien zur nichtinvasiven Langzeitbeatmung bei COPD

Die nichtinvasive Langzeitbeatmung ist eine Therapie für Patient*innen mit COPD, die an chronisch hyperkapnischer Ateminsuffizienz leiden. Dieser Beitrag porträtiert die Entwicklung dieser Beatmungsform bei COPD-Patient*innen und die Inhalte der nationalen und europäischen Leitlinien diesbezüglich.

Autoren:
M. Wollsching-Strobel, Prof. Dr. W. Windisch, D. S. Majorski

17.11.2020 | Beatmungsmedizin, inhalative Medizin | Leitthema | Ausgabe 1/2021 Zur Zeit gratis

Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie der Atempumpe

Die Überlastung der Atempumpe ist Ursache für Hyperkapnie und Luftnot, die durch Beatmung zu behandeln sind. Frühzeitige Diagnostik ermöglicht eine rechtzeitige nichtinvasive Beatmungstherapie und kann ein Atemversagen und eine akute invasive Beatmung vermeiden.

Autoren:
Prof. Dr. G. Laier-Groeneveld, C.-P. Criée

15.10.2020 | COVID-19 | Journalclub | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

Bauchlage auch bei nicht intubierten Patienten mit Lungenversagen sinnvoll?

Schon vor der Corona-Pandemie wurde von positiven Effekten der Bauchlage auch bei nicht intubierten Patienten mit nicht invasiver Beatmung (NIV) oder nasaler high-flow(nHF)-Therapie berichtet. Gerade im Hinblick auf eingeschränkte Intensivressourcen hat die Option nun zunehmendes Interesse erzeugt.

Autor:
Prof. Dr. med. Stephan Budweiser

18.09.2020 | Nichtinvasive Beatmung | Leitthema | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

Behandlungsempfehlungen zur Beatmung von COVID‑19-Patienten

Die durch SARS-CoV‑2 ausgelöste pulmonale COVID‑19-Erkrankung zeigt bei schwereren Verläufen eine ausgeprägte Oxygenierungsstörung, die häufig Beatmungspflichtigkeit nach sich zieht. Evidenzbasierte Empfehlungen fehlen aufgrund der Neuartigkeit der Erkrankung. Dieser Beitrag soll einen Weg zur individualisierten Beatmungstherapie dieser Patienten aufzeigen.

Autoren:
B. Neetz, F. J. F. Herth, Dr. M. M. Müller
weitere anzeigen

Videos

04.06.2021 | COVID-19 | Webinar | Onlineartikel

Respiratorisches Versagen bei COVID-19

Die Behandlungsstrategien von Patienten mit respiratorischem Versagen aufgrund einer COVID-19-Erkrankung unterscheiden sich von anderen akuten Atemwegserkrankungen. Dr. Martin Bachmann, Chefarzt für Intensiv- und Beatmungsmedizin am Zentrum für Atemwegs- und Thoraxmedizin am Asklepios Klinikum Hamburg-Harburg, erläutert die aktuellen Behandlungs- und Beatmungsoptionen.

Buchkapitel zum Thema

2020 | Atemwegsmanagement | OriginalPaper | Buchkapitel

Indikationen und Ziele der Beatmung

Die Beatmungspflichtigkeit eines Patienten ergibt sich durch die respiratorische Insuffizienz (Atemschwäche) und bedeutet, dass die Menschen die Fähigkeit verloren haben, selbstständig und zuverlässig zu atmen.Sie unterscheidet sich durch das …

2020 | Nichtinvasive Beatmung | OriginalPaper | Buchkapitel

NIV – nichtinvasive Ventilation, nichtinvasive Beatmung

Neben der orotrachealen Intubation und der Tracheotomie stellt die NIV, die nichtinvasive Beatmung, einen weiteren Beatmungszugang dar. Die nichtinvasive Beatmung findet in der Intensivmedizin immer mehr Einzug, die Bedeutung ist in den …

2020 | Traumatologische Notfallmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Medizinische Maßnahmen

Die Sicherung der Atemwege ist in der Notfallmedizin eine der wichtigsten Tätigkeiten. Das Kapitel gibt die Inhalte der aktuellen Empfehlungen ebenso wie wichtige Tipps aus der Praxis wieder.

2019 | Sicherung der Atemwege | OriginalPaper | Buchkapitel

NIV – nichtinvasive Beatmung

Die nichtinvasive Beatmung (NIV) ist eine Atemunterstützung ohne endotracheale Intubation. Die NIV wird v. a. in 2 Bereichen durchgeführt: 1. Heimbeatmung bei chronischen respiratorischen Erkrankungen, 2. Behandlung der akuten respiratorischen …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise