Skip to main content
main-content

14.02.2014 | Literatur kompakt_Gelesen und kommentiert | Ausgabe 1/2014

CardioVasc 1/2014

Nierenarterienstenose: Revaskularisierung nicht besser als konservative Therapie

Zeitschrift:
CardioVasc > Ausgabe 1/2014
Autor:
Prof. Dr. med. Heinrich Holzgreve
Langfristig besteht kein Unterschied in der Rate kardiovaskulärer Komplikationen, wenn hochgradige arteriosklerotische Nierenarterienstenosen durch Dilatation und Stent oder konservativ antihypertensiv behandelt werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2014

CardioVasc 1/2014Zur Ausgabe

Literatur kompakt_Gelesen und kommentiert

Vermindert Schokolade das Gewicht?

Aktuell_p-c-i live-Kongress

Revolutionen in Bild und Ton

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise