Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.07.2016 | Nierenarterienstenose | FORTBILDUNG . SEMINAR | Ausgabe 13/2016

Arteriosklerotische Nierenarterienstenose
MMW - Fortschritte der Medizin 13/2016

Medikamentöse Therapie oder Katheterdilatation?

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 13/2016
Autor:
Prof. Dr. med. Heinrich Holzgreve
Bei etwa 7% der über 65-Jährigen muss man mit Nierenarterienstenosen über 60% rechnen. Fast immer handelt es sich im höheren Alter um arteriosklerotisch bedingte Gefäßverengungen. Häufig besteht eine Hypertonie. Angesichts der hohen Prävalenz der essenziellen Hypertonie in diesem Alter sind die Stenosen aber meist nicht die alleinige Ursache des Bluthochdrucks.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 13/2016

MMW - Fortschritte der Medizin 13/2016Zur Ausgabe

FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN

Therapeutische Zügel am Lebensende lockern

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.