Skip to main content
main-content

14.10.2020 | Non-Hodgkin-Lymphome | Nachrichten

S3-Leitlinie „Follikuläres Lymphom“

„Jeder Verdachtsfall ist von einem Referenzpathologen zu bestätigen“

Autor:
Robert Bublak
Seit dem vergangenen Juni stellt das Leitlinienprogramm Onkologie ein weiteres Werkzeug für eine evidenzbasierte Versorgung von Tumorpatienten zur Verfügung: die S3-Leitlinie „Diagnostik, Therapie und Nachsorge für Patienten mit einem follikulären Lymphom“. Prof. Dr. med. Wolfgang Hiddemann war ihr Koordinator. Ein Gespräch.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Passend zum Thema

Fachsymposium Onkologie – jetzt zum Live-Stream anmelden!

Neue Endpunkte, neue Datenqualitäten – was sind die aktuellen Herausforderungen in der Onkologie? Gemeinsam mit Ihnen wollen wir in unserem 6. Fachsymposium Onkologie am 28. Oktober 2020, 13:00-16:30 Uhr, diese Frage aus unterschiedlichsten Perspektiven beleuchten. Dazu Sie sind herzlichst eingeladen – melden Sie sich hier zum Live-Stream an! 

In Kooperation mit:
Pfizer Pharma GmbH, MSD SHARP & DOHME GmbH

Passend zum Thema

Präzisionsmedizin verbessert Prognose auch beim Multiplen Myelom
 

Patienten die individuell richtige Therapie zum richtigen Zeitpunkt zukommen lassen zu können, ist das große Ziel der onkologischen Versorgung. Die rasante Entwicklung der letzten Jahre scheint dieses Ziel z. B. beim Multiplen Myelom in greifbare Nähe zu rücken. Fachinformation.

Mehr
Bildnachweise