Skip to main content
main-content

21.08.2019 | Non-Hodgkin-Lymphome | Leitthema | Ausgabe 10/2019

Der Onkologe 10/2019

Molekulare Klassifikatoren

Reif für die Klinik?

Zeitschrift:
Der Onkologe > Ausgabe 10/2019
Autoren:
Dr. med. Oliver Weigert, Prof. Dr. med. Björn Chapuy

Zusammenfassung

Hintergrund

Non-Hodgkin Lymphome sind klinisch und molekular heterogene Erkrankungen. Neben Klinik, Morphologie und Immunphänotyp finden bei der Klassifikation in homogene, klinisch relevanter und nicht überlappender Entitäten molekulare Aspekte der Erkrankungen zunehmend Berücksichtigung.

Schlussfolgerung

Molekulare Klassifikatoren werden dazu benutzt, Entitäten besser abzugrenzen, biologische Heterogenität in einer Entität detaillierter zu erfassen, sowie prognostische und/oder prädiktive Biomarker zu entwickeln. Hier werden jüngste Entwicklungen auf diesem Gebiet beim follikulären Lymphom und beim diffusen großzelligen B-Zell-Lymphom näher beleuchtet.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2019

Der Onkologe 10/2019 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise