Skip to main content
main-content

01.11.2014 | Beiträge zum Themenschwerpunkt | Ausgabe 7/2014

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 7/2014

Nostalgie und die Funktionen des autobiografischen Gedächtnisses

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 7/2014
Autor:
Tabea Wolf

Zusammenfassung

Hintergrund

In der neueren Forschung werden eine Selbst-, eine direktive und eine soziale Funktion des autobiografischen Gedächtnisses unterschieden, deren Nutzung aus entwicklungspsychologischer Sicht mit dem Alter abnimmt. In der vorliegenden Studie werden diese 3 Funktionen um die Funktion von Nostalgie ergänzt: Meist ausgelöst durch negative Emotionen, kann durch das Erinnern persönlicher positiver Erfahrungen u. a. die aktuelle Stimmung verbessert werden. Diese emotionsregulierende Funktion sollte im hohen Erwachsenenalter hingegen an Bedeutung gewinnen.

Material und Methode

An der Studie nahmen insgesamt 273 Personen im Alter zwischen 19 und 90 Jahre teil. Die Funktionen des autobiografischen Gedächtnisses wurden mit dem Thinking About Life Experiences Questionnaire erfasst, der durch 11 neue „items“ zur Messung der Nostalgiefunktion ergänzt wurde.

Ergebnisse

Explorative und konfirmatorische Faktorenanalysen bestätigten die angenommenen 4 Funktionen des autobiografischen Gedächtnisses. Während die Nutzung von Erinnerungen im Sinne der Selbst-, der direktiven und der sozialen Funktion mit dem Alter erwartungsgemäß abnahm, zeigte sich für die Nostalgiefunktion ein U-förmiger Verlauf.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2014

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 7/2014 Zur Ausgabe

Mitteilungen der ÖGGG

Mitteilungen der ÖGGG

Mitteilungen der DGG

Mitteilungen der DGG

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 8x pro Jahr für insgesamt 270 € im Inland (Abonnementpreis 239 € plus Versandkosten 31 €) bzw. 288 € im Ausland (Abonnementpreis 239 € plus Versandkosten 49 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 22,50 € im Inland bzw. 24 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Allgemeinmedizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise