Skip to main content
main-content

Notfallmedizin

Aktuelle Meldungen

10.07.2018 | Angiologische Notfallmedizin | Nachrichten

Fallbericht

Mysteriöse Synkopen: Diagnose kam per Facebook

Soziale Netzwerke können Leben retten, auch wenn das hier gezeigte Beispiel nicht unbedingt Schule machen sollte: Weil die Ärzte keine Ursache für die Synkopen ihrer Mutter fanden, suchte die Tochter über Facebook Rat.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

26.06.2018 | Ertrinkungsunfall | Nachrichten

Notfall im Wasser

Welche Baderegel Humbug ist

Männer sind oft leichtsinnig, viele Kinder schwimmen nicht sicher und Senioren geht schnell die Kraft aus: Was das Ertrinken in der Badezeit anbelangt, sind viele Risiken, aber auch Mythen im Umlauf. Nicht jede Vorsichtsmaßnahme hält, was sie verspricht.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autoren:
Fabian Nitschmann, Anne-Sophie Galli, dpa

13.06.2018 | Kindliches Asthma | Nachrichten

Influenza-, Parainfluenza- und RS-Viren

Was die Therapie im Asthma-Notfall erschwert

Atemwegspathogene können bei asthmakranken Kindern einen Anfall triggern. Auf die Schwere der Exazerbation haben sie aber offenbar keinen Einfluss. Auf das Therapieansprechen im Akutfall schon.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

11.06.2018 | Kardiopulmonale Reanimation | Nachrichten

Bei nicht schockbarem Rhythmus möglichst rasch Adrenalin

Ob Verzögerungen bei der Adrenalingabe das Ergebnis der Reanimation von Patienten mit Herzstillstand beeinflussen, hängt vom Ausgangsrhythmus ab. Ist er nicht schockbar, gilt fürs Adrenalin: je früher, desto besser.

Autor:
Robert Bublak

05.06.2018 | Kardiopulmonale Reanimation | Nachrichten

Lebensrettender Sommerhit

Herzmassage im Takt von "La Macarena"

Im kardiologischen Notfall sind viele Menschen unsicher. Ersthelfern könnte dann ein einfacher Trick Hilfe bei der lebensrettenden Herzmassage bieten: im Kopf still "La Macarena" mitsingen.

Autor:
Alice Lanzke

29.05.2018 | Atemwegsmanagement | Nachrichten

Kontrollierte Studie

Mit der Bougie klappt fast jeder Intubationsversuch

Eine simple Intubationshilfe verhindert einen Misserfolg beim ersten orotrachealen Intubationsversuch: Mit einer Bougie scheiterten in einer Studie nur 4% der Versuche bei schwer intubierbaren Patienten.

Autor:
Thomas Müller

27.05.2018 | Apoplex | Nachrichten

Nur in den ersten drei Wochen

Schlaganfallprävention: Duale Plättchenhemmung nur kurzfristig von Vorteil

Nicht mehr als drei Wochen – anschließend überwiegen die Risiken einer Kombitherapie mit ASS und Clopidogrel zur Schlaganfallprävention nach TIA oder leichtem Apoplex.

Autor:
Thomas Müller

22.05.2018 | Apoplex | Nachrichten

Unklarer Symptombeginn

Wake-up-Stroke? Lyse oft noch nützlich

Auch Patienten mit unbekanntem Beginn der Schlaganfallsymptome können noch von einer Lyse profitieren: Deutet die MRT-Bildgebung auf einen recht frischen Infarkt, verbessert die Alteplase-Behandlung das funktionelle Ergebnis.

Autor:
Thomas Müller

19.05.2018 | Direkte Antikoagulanzien | Nachrichten

Sekundärprävention

Antikoagulans oder Plättchenhemmer nach embolischem Insult?

Patienten mit ischämischem Schlaganfall embolischer Genese haben ein erhöhtes Risiko für einen erneuten Insult. Ob dieses durch einen Faktor-Xa-Inhibitor besser verringert werden kann als durch ASS, hat eine kanadische Studie untersucht.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

16.05.2018 | Aortenruptur | Nachrichten

Akute Aortendissektion

Nur auf wenige klinische Zeichen ist Verlass

Von den vielen traditionell mit einer akuten Aortendissektion in Verbindung gebrachten Symptomen haben sich in einer Metaanalyse nur drei als zuverlässig erwiesen.

Autor:
Robert Bublak

15.05.2018 | Nichtinvasive Beatmung | Nachrichten

In Akutsituationen

Großzügige Sauerstofftherapie erhöht die Mortalität

Wird die Indikation zu einer Sauerstofftherapie bei akuten Erkrankungen zu liberal gestellt, kann das lebensnotwendige Gas unter Umständen tödlich wirken.

07.05.2018 | DAC 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Kurz gefasst

Aktuelle S3-Leitlinie: Neues zur invasiven Beatmung

Die im Herbst 2017 aktualisierte S3-Leitlinie »Invasive Beatmung«  hilft bei der Optimierung der klinischen Beatmungspraxis. Weiterhin bestehende Unklarheiten werden benannt. Gleichzeitig wird vor einer Übertherapie gewarnt. 

Autor:
Dr. med. Horst Gross

06.05.2018 | DAC 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Pro und Kontra

Präklinische Reanimation: Supraglottisch oder intubieren?

Pro- und Kontra-Argumente zum Stellenwert supraglottischer Atemwege (SGA) prallen weiter aufeinander. Gesucht wird ein Kompromiss, der praktisch umsetzbar ist.

Autor:
Dr. med. Horst Gross

04.05.2018 | AAN-Jahrestagung 2018 | Nachrichten

Auch nach sechs Stunden

Ischämischer Schlaganfall: Retten, was zu retten ist

Dank der Thrombektomie ist ein Aufwach-Schlaganfall oder eine längere Zeit seit Symptombeginn nicht mehr grundsätzlich ein Argument gegen eine Revaskularisierung. Aber helfen kann die Thrombektomie nur, wenn noch Hirngewebe zu retten ist.

Autor:
Friederike Klein

01.05.2018 | Kardiopulmonale Reanimation | Nachrichten

Durch Sturz oder Reanimation

Patienten nach Herzstillstand sind häufig schwer verletzt

Nicht wenige Patienten mit Herzstillstand verletzen sich beim Zusammenbruch, bei anderen führen die Reanimationsmaßnahmen zu Traumata. Prävalenz und Art der Verletzungen von reanimierten Patienten haben französische Notärzte erforscht.

Autor:
Robert Bublak

20.04.2018 | Intoxikationen | Nachrichten

Body Pushing

Der Körper als Drogenversteck für den Klinikaufenthalt

Multiorganversagen durch die Einnahme verschiedener Medikamente – so lautete die Todesursache eines 39-jährigen Mannes. Auf den ersten Blick ist der Fall eher unauffällig, vor allem, da Drogen im Spiel waren. Allerdings machten die Rechtsmediziner bei der Autopsie eine äußerst ungewöhnliche Entdeckung.

Autor:
Dr. Miriam Sonnet

18.04.2018 | Wachstum und Entwicklung | Nachrichten

Verkehrsunfälle sind Todesursache Nr. 1

In Europa sterben immer weniger Kinder, aber...

Mal eine gute Nachricht: Innerhalb von 26 Jahren ist die Sterberate von Kindern in Europa um mehr als die Hälfte zurückgegangen. Doch noch immer könnten die meisten Todesfälle bei Kindern verhindert werden.

Autor:
Thomas Müller

17.04.2018 | Notfallmedizin | Nachrichten

Studie in US-Notaufnahme

Haben "Flurpatienten" schlechtere Karten?

Aus Platzmangel auf den Gang „abgeschoben“: Ist bei solchen Patienten von einer schlechteren medizinischen Versorgung auszugehen? Und wie wirkt sich das vor allem auf die Genesung aus?

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

03.04.2018 | Alkohol | Nachrichten

Verdacht auf Alkoholvergiftung

Benebelt in die Notaufnahme? Nicht immer liegt’s an Drogen

Rund 6% der Patienten mit Verdacht auf eine Alkoholvergiftung haben gar keine. Neben anderen Drogen sorgen bei ihnen vor allem psychische Störungen für eine Bewusstseinstrübung.

Autor:
Thomas Müller

03.04.2018 | Apoplex | Nachrichten

ASS plus Clopidogrel

Duale Plättchenhemmung nach multiplem Insult hilfreich

Von einer dualen Plättchenhemmung mit ASS plus Clopidogrel profitieren vor allem Patienten mit einem multiplen Schlaganfall, nicht aber solche mit einem einzelnen verstopften Hirngefäß. Das legt eine neue Auswertung der CHANCE-Studie nahe.

Autor:
Thomas Müller

Video-Beitrag

  • 29.05.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

    Antibiotika richtig einsetzen

    „ABS“ – was verbirgt sich hinter dem Akronym?

    Die Steuerung einer Antibiotika-Therapie erfolgt heute meist in einem „ABS-Team“. Was verbirgt sich hinter dem Akronym und lassen sich ABS-Maßnahmen auch in die hausärztliche Praxis transferieren? Antworten gibt die ABS-Expertin PD Dr. Norma Jung von der Uniklinik Köln.

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise