Skip to main content
main-content
Erschienen in: Notfall +  Rettungsmedizin 2/2015

01.03.2015 | Leitthema

Notfallmedizin im Jahr 2015 in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Der aktuelle Stand und zukünftige Perspektiven der Weiterbildung

verfasst von: Prof. Dr. C. Dodt, W. Behringer, U. Bürgi, C. Wrede

Erschienen in: Notfall + Rettungsmedizin | Ausgabe 2/2015

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die Notfallmedizin hat sich in den letzten Jahren in der Schweiz, Österreich und Deutschland dynamisch verändert. Dies betrifft insbesondere die Klinische Notfallmedizin. Die Patientenzahlen und die Komplexität der Erkrankungen in den Notfallabteilungen steigen stetig und gleichzeitig auch die Ansprüche an eine frühzeitige zielgerichtete Diagnostik und Erstversorgung. Die Tätigkeit in der klinischen Notfallmedizin wird derzeit von Ärzten unterschiedlichsten Ausbildungsstands erfüllt. Im Unterschied zu vielen anderen europäischen Ländern gibt es in den 3 Ländern keinen Facharzt für Notfallmedizin, der die gesamte Breite der notfallmedizinischen Kenntnisse in einem strukturierten Ausbildungscurriculum erlernt hat. Die in der Europäischen Gesellschaft für Notfallmedizin (EuSEM) zusammengeschlossenen notfallmedizinischen Fachgesellschaften der 3 Länder versuchen derzeit, die Ausbildung in der Notfallmedizin an die europäischen Standards anzupassen und das Europäische Curriculum für Notfallmedizin umzusetzen. Der Beitrag beschreibt die unterschiedlichen Voraussetzungen und den derzeitigen Stand der Bemühungen und Fortschritte in Richtung einer Professionalisierung der klinischen Notfallmedizin in den 3 Ländern.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Beyer CW, Dick WF (2001) Johann Friedrich August von Esmarch – a pioneer in the field of emergency and disaster medicine. Resuscitation 50(2):131–133 CrossRefPubMed Beyer CW, Dick WF (2001) Johann Friedrich August von Esmarch – a pioneer in the field of emergency and disaster medicine. Resuscitation 50(2):131–133 CrossRefPubMed
2.
Zurück zum Zitat Ahnefeld FW (2003) Emergency medicine yesterday. Anasthesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 38(4):277–281 CrossRefPubMed Ahnefeld FW (2003) Emergency medicine yesterday. Anasthesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 38(4):277–281 CrossRefPubMed
3.
Zurück zum Zitat Sefrin P (2003) History of the rescue service in Germany – especially in regard to emergency medicine. Anasthesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 38(10):623–629 CrossRefPubMed Sefrin P (2003) History of the rescue service in Germany – especially in regard to emergency medicine. Anasthesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 38(10):623–629 CrossRefPubMed
4.
Zurück zum Zitat Ebmeyer U, Rose W (2013) Development of the physician based prehospital emergency medicine system in the former GDR. Anasthesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 48(11–12):730–733 Ebmeyer U, Rose W (2013) Development of the physician based prehospital emergency medicine system in the former GDR. Anasthesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 48(11–12):730–733
5.
Zurück zum Zitat Petrino R, Bodiwala G, Meulemans A et al (2002) EuSEM core curriculum for emergency medicine. Eur J Emerg Med 9(4):308–314 CrossRefPubMed Petrino R, Bodiwala G, Meulemans A et al (2002) EuSEM core curriculum for emergency medicine. Eur J Emerg Med 9(4):308–314 CrossRefPubMed
6.
Zurück zum Zitat Behringer W, Buergi U, Christ M et al (2013) Fünf Thesen zur Weiterentwicklung der Notfallmedizin in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Notfall Rettungsmed 16(8):625–626 CrossRef Behringer W, Buergi U, Christ M et al (2013) Fünf Thesen zur Weiterentwicklung der Notfallmedizin in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Notfall Rettungsmed 16(8):625–626 CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Dodt C, Hogan B, Schäfer R et al (2010) Notfallmedizin in Deutschland – Ringen um Besitzstandswahrung. Dtsch Ärztebl 107(30):1440–1443 Dodt C, Hogan B, Schäfer R et al (2010) Notfallmedizin in Deutschland – Ringen um Besitzstandswahrung. Dtsch Ärztebl 107(30):1440–1443
8.
Zurück zum Zitat o A (2010) Notarzt SGNOR. http://​www.​sgnor.​ch/​uploads/​tx_​frptaggeddownloa​ds/​notarzt_​version_​internet_​d.​pdf.​ Zugegriffen: 26. Februar 2015 o A (2010) Notarzt SGNOR. http://​www.​sgnor.​ch/​uploads/​tx_​frptaggeddownloa​ds/​notarzt_​version_​internet_​d.​pdf.​ Zugegriffen: 26. Februar 2015
9.
Zurück zum Zitat o A (2009) Klinische Notfallmedizin (SGNOR). http://​www.​fmh.​ch/​files/​pdf15/​fa_​kl_​notfallmedizin_​d.​pdf.​ Zugegriffen: 26. Februar 2015 o A (2009) Klinische Notfallmedizin (SGNOR). http://​www.​fmh.​ch/​files/​pdf15/​fa_​kl_​notfallmedizin_​d.​pdf.​ Zugegriffen: 26. Februar 2015
10.
Zurück zum Zitat o A (2014) Diplom für innerklinische Notfallmedizin. http://​www.​aaem.​at/​diplom.​html.​ Zugegriffen: 26. Februar 2015 o A (2014) Diplom für innerklinische Notfallmedizin. http://​www.​aaem.​at/​diplom.​html.​ Zugegriffen: 26. Februar 2015
11.
Zurück zum Zitat o A (2013) Bundesärztekammer. Musterweiterbildungsordnung 2003 o A (2013) Bundesärztekammer. Musterweiterbildungsordnung 2003
12.
Zurück zum Zitat Schöpke T, Dodt C, Brachmann M et al (2014) Statusbericht aus deutschen Notaufnahmen. Notfall Rettungsmed 17(8):660–670 CrossRef Schöpke T, Dodt C, Brachmann M et al (2014) Statusbericht aus deutschen Notaufnahmen. Notfall Rettungsmed 17(8):660–670 CrossRef
13.
Zurück zum Zitat o A (2014) Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin. http://​www.​aerztekammer-berlin.​de/​10arzt/​15_​Aerztliche_​Weiterbildung/​10_​wbo/​00_​WbO_​2004_​inkl_​1_​bis_​10_​Nachtrag.​pdf.​ Zugegriffen: 26. Februar 2015 o A (2014) Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin. http://​www.​aerztekammer-berlin.​de/​10arzt/​15_​Aerztliche_​Weiterbildung/​10_​wbo/​00_​WbO_​2004_​inkl_​1_​bis_​10_​Nachtrag.​pdf.​ Zugegriffen: 26. Februar 2015
14.
Zurück zum Zitat Gries A, Seekamp A, Welte T et al (2010) Notfallbehandlung – Zentral und interdisziplinär. Dtsch Ärztebl 107(7):268–269 Gries A, Seekamp A, Welte T et al (2010) Notfallbehandlung – Zentral und interdisziplinär. Dtsch Ärztebl 107(7):268–269
Metadaten
Titel
Notfallmedizin im Jahr 2015 in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Der aktuelle Stand und zukünftige Perspektiven der Weiterbildung
verfasst von
Prof. Dr. C. Dodt
W. Behringer
U. Bürgi
C. Wrede
Publikationsdatum
01.03.2015
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Erschienen in
Notfall + Rettungsmedizin / Ausgabe 2/2015
Print ISSN: 1434-6222
Elektronische ISSN: 1436-0578
DOI
https://doi.org/10.1007/s10049-015-1995-3

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2015

Notfall +  Rettungsmedizin 2/2015 Zur Ausgabe

Konzepte - Stellungnahmen - Leitlinien

Traumaassoziierte Gerinnungsstörung

CME Zertifizierte Fortbildung

Diagnostik und Therapie des akuten Abdomens

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.