Skip to main content
main-content
Erschienen in: Die Innere Medizin 7/2022

15.06.2022 | NSCLC | Schwerpunkt: Lungenkarzinom

Therapie früher und lokal fortgeschrittener Stadien des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms

verfasst von: PD Dr. med. Marcel Wiesweg, Wilfried E. Eberhardt, Martin Schuler, Till Plönes

Erschienen in: Die Innere Medizin | Ausgabe 7/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Therapiekonzepte für Patienten mit lokalisierten und lokal fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Lungenkarzinomen („non-small cell lung cancer“ [NSCLC]) basieren auf einer Lokaltherapie (Operation oder Strahlentherapie) in kurativer Intention. Nach primärer Resektion eines operablen NSCLC soll durch eine adjuvante Systemtherapie in erster Linie das systemische Rezidivrisiko gesenkt werden. Lokal fortgeschrittene Stadien mit mediastinaler Lymphknotenbeteiligung weisen ein erhebliches lokales und systemisches Rezidivrisiko auf. Hier ist die interdisziplinäre Umsetzung multimodaler Therapiekonzepte gefragt. Eine Immuntherapie mit Programmed-cell-death-1(PD-1)/Programmed-cell-death-1-ligand-1(PD-L1)-Checkpointinhibitoren ergänzt in zunehmendem Maße die neoadjuvanten, adjuvanten oder perioperativen Therapiekonzepte.
Literatur
3.
Zurück zum Zitat Barlesi F, Chouaid C, Crequit J et al (2015) A randomized trial comparing adjuvant chemotherapy with gemcitabine plus cisplatin with docetaxel plus cisplatin in patients with completely resected non-small-cell lung cancer with quality of life as the primary objective. Interact CardioVasc Thorac Surg 20:783–790. https://​doi.​org/​10.​1093/​icvts/​ivv050 CrossRefPubMed Barlesi F, Chouaid C, Crequit J et al (2015) A randomized trial comparing adjuvant chemotherapy with gemcitabine plus cisplatin with docetaxel plus cisplatin in patients with completely resected non-small-cell lung cancer with quality of life as the primary objective. Interact CardioVasc Thorac Surg 20:783–790. https://​doi.​org/​10.​1093/​icvts/​ivv050 CrossRefPubMed
28.
Zurück zum Zitat Pless M, Stupp R, Ris HB, Stahel RA, Weder W, Thierstein S, Gerard MA, Xyrafas A, Früh M, Cathomas R, Zippelius A, Roth A, Bijelovic M, Ochsenbein A, Meier UR, Mamot C, Rauch D, Gautschi O, Betticher DC, Mirimanoff RO, Peters S, SAKK Lung Cancer Project Group (2015) Induction chemoradiation in stage IIIA/N2 non-small-cell lung cancer: a phase 3 randomised trial. Lancet 386(9998):1049–1056. https://​doi.​org/​10.​1016/​S0140-6736(15)60294-X (Erratum in: Lancet. 2015 Sep 12;386(9998):1040) CrossRefPubMed Pless M, Stupp R, Ris HB, Stahel RA, Weder W, Thierstein S, Gerard MA, Xyrafas A, Früh M, Cathomas R, Zippelius A, Roth A, Bijelovic M, Ochsenbein A, Meier UR, Mamot C, Rauch D, Gautschi O, Betticher DC, Mirimanoff RO, Peters S, SAKK Lung Cancer Project Group (2015) Induction chemoradiation in stage IIIA/N2 non-small-cell lung cancer: a phase 3 randomised trial. Lancet 386(9998):1049–1056. https://​doi.​org/​10.​1016/​S0140-6736(15)60294-X (Erratum in: Lancet. 2015 Sep 12;386(9998):1040) CrossRefPubMed
Metadaten
Titel
Therapie früher und lokal fortgeschrittener Stadien des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms
verfasst von
PD Dr. med. Marcel Wiesweg
Wilfried E. Eberhardt
Martin Schuler
Till Plönes
Publikationsdatum
15.06.2022
Verlag
Springer Medizin
Schlagwörter
NSCLC
NSCLC
SCLC
SCLC
Erschienen in
Die Innere Medizin / Ausgabe 7/2022
Print ISSN: 2731-7080
Elektronische ISSN: 2731-7099
DOI
https://doi.org/10.1007/s00108-022-01366-0

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2022

Die Innere Medizin 7/2022 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

ANZEIGE

Krebsassoziierte Thrombose: NMH oder DOAK?

Vergleichsstudien gibt es mittlerweile einige, doch sind diese auf den klinischen Alltag übertragbar? Prof. Matzdorff, Schwedt, erläutert im Interview wichtige Entscheidungskriterien, die Ihnen mehr Sicherheit im Thrombosemanagement Ihrer Hochrisikopatienten geben.

Jetzt herunterladen: PDF: Publikation: Thromboseprophylaxe in der Onkologie und Schwangerschaft: 700,7 KB
ANZEIGE

Publikation: VTE-Inzidenz bei Krebs in den letzten 20 Jahren verdreifacht

Krebspatienten mit modernen Antikrebsmedikamenten sind vielleicht sogar stärker VTE-gefährdet als Patienten unter Chemotherapie. Auch Schwangere gehören zur VTE-Hochrisikogruppe. Über das Thrombosemanagement bei Risikopatienten diskutierten Experten auf dem DGA 2021. 

ANZEIGE

Management von Thromboembolien bei Krebspatienten

Die Thromboembolie ist neben Infektionen die zweithäufigste Todesursache bei Krebspatienten. Die Behandlung der CAT (cancer associated thrombosis) ist komplex und orientiert sich am individuellen Patienten. Angesichts einer Vielzahl zur Verfügung stehender medikamentöser Behandlungsoptionen finden Sie hier Video-Experteninterviews, Sonderpublikationen und aktuelle Behandlungsalgorithmen zur Therapieentscheidung auf Basis von Expertenempfehlungen.