Skip to main content
main-content

23.11.2016 | journal club | Ausgabe 11/2016

Fortgeschrittene Parkinson-Erkrankung
InFo Neurologie & Psychiatrie 11/2016

Nucleus subthalamicus ist langfristig der bessere THS-Zielpunkt

Zeitschrift:
InFo Neurologie & Psychiatrie > Ausgabe 11/2016
Autor:
Prof. Dr. Dr. h. c. Günther Deuschl
Fragestellung: Die fortgeschrittene Parkinson-Erkrankung kann durch die tiefe Hirnstimulation (THS) mit Platzierung der Elektroden im Nucleus subthalamicus (STN) oder im Globus pallidum internum (GPi) bilateral behandelt werden. Über die Langzeitwirkung auf motorische Leistung, Kognition, Stimmung und Verhalten ist wenig bekannt. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2016

InFo Neurologie & Psychiatrie 11/2016 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Neurologie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis