Skip to main content
main-content

12.12.2021 | Obstruktives Schlafapnoesyndrom | CME-Kurs

Kindliches obstruktives Schlafapnoesyndrom

CME-Punkte: 3

Für: Ärzte

Zertifiziert bis: 08.12.2022

Zertifizierende Institution: Ärztekammer Nordrhein
Dies ist Ihre Lerneinheit   zum Artikel
Zusammenfassung
Lernziele
Zertifizierungsinformationen

Weiterführende Themen

Aktuelle Kurse aus der Zeitschrift Somnologie

12.06.2022 | Obstruktives Schlafapnoesyndrom | CME-Kurs

Residuale exzessive Tagesschläfrigkeit bei obstruktiver Schlafapnoe

Residuale exzessive Tagesschläfrigkeit (REDS) ist gekennzeichnet durch persistierende Tagesschläfrigkeit von Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe trotz effektiver standardisierter Behandlung. Dieser CME-Kurs stellt Ihnen Testverfahren zur Diagnose und wichtige Differenzialdiagnosen vor.

14.03.2022 | Insomnie | CME-Kurs

Kognitive Verhaltenstherapie bei Insomnie – Goldstandard zur Therapie der chronischen Insomnie

Im vorliegenden Fortbildungsartikel erhalten Sie einen Überblick über die Inhalte der kognitiven Verhaltenstherapie zur Insomniebehandlung. Hierbei werden die verschiedenen Elemente der KVT‑I wie beispielsweise Bettzeitrestriktion und Psychoedukation beschrieben.

12.12.2021 | Obstruktives Schlafapnoesyndrom | CME-Kurs

Kindliches obstruktives Schlafapnoesyndrom

Dieser CME-Beitrag gibt Ihnen einen Überblick über verdächtige Symptome und Risikogruppen für ein kindliches obstruktives Schlafapnoesyndrom und er hilft Ihnen dabei, ein mögliches perioperatives Risiko zu identifizieren. Außerdem informiert er Sie über die Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie.

08.09.2021 | Insomnie | CME-Kurs

Insomnie – diagnostische Ansätze und Verfahren

Der CME-Kurs gibt anhand des Leitlinienkapitels „Insomnie bei Erwachsenen“ einen Überblick zum Vorgehen bei Verdacht auf eine klinisch bedeutsame Insomnie. Sie werden über die Ursachen, Diagnosekriterien und Untersuchungsmethoden einschließlich der Indikation für eine Polysomnographie informiert.

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

16.06.2022 | Fatigue | CME-Kurs

Myalgische Enzephalomyelitis / Chronisches Fatigue-Syndrom (ME/CFS) – Chronische Erschöpfung bedeutet nicht, einfach nur müde zu sein

ME/CFS ist keineswegs selten, wird aber vielfach noch immer übersehen, psychiatrisiert oder bagatellisiert. Der CME-Kurs fasst das Wissen zu den Auslöser von ME/CFS zusammen, wie Sie ME/CFS erkennen und diagnostizieren können, welche Therapiemöglichkeiten es gibt und wie Sie Ihre Patienten unterstützen können.

24.04.2022 | Pädiatrische Diagnostik | CME-Kurs

Praktisches Vorgehen zur Abklärung erhöhter Leberwerte – Lebererkrankungen im Kindes- und Jugendalter

Eine Leberwerterhöhung ist im Kindes- und Jugendalter häufig ein Zufallsbefund im Rahmen von Routineblutuntersuchungen. Die klinische Relevanz dieser Befunde bei vermeintlich gesunden Kindern und Jugendlichen sowie das praktische Vorgehen zur weiteren Abklärung sollen im folgenden CME-Artikel dargestellt werden.

10.02.2022 | Primäre Immundefekte | CME-Kurs

Wie Infektionen auf Störungen des Immunsystems hinweisen können – Infektionen und Immunität

Störungen des Immunsystems sind meist mit einer pathologischen Infektionsanfälligkeit assoziiert. Der CME-Kurs erläutert, wie Infektionen durch bestimmte Erreger – etwa Bakterien, Pilze oder auch aktuell SARS-CoV-2 – Rückschlüsse auf zugrundeliegende immunologische Störungen liefern können.

13.12.2021 | Stillen, Säuglingsnahrung, Beikost | CME-Kurs

Auf der Suche nach dem "Superfood" für Babys – Neugeborenen- und Säuglingsernährung

Mit der wachsenden Vielfalt des Repertoires an Säuglingsnahrungen in den Drogeriemärkten wird es für Kinder- und Jugendärzte zunehmend schwieriger, den Überblick zu behalten und Eltern zu beraten. Dieser CME-Kurs gibt einen Überblick über die aktuellen Empfehlungen zum Stillen sowie Alternativen zur Ernährung mit Muttermilch.

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

07.06.2022 | Schwindel | CME-Kurs

Der „schwierige“ Patient – Vestibularisdiagnostik unter erschwerten Bedingungen. Teil 1: Anamnese und klinisch-neurootologische Untersuchung

Der Patient mit dem Leitsymptom Schwindel stellt häufig eine Herausforderung für den HNO-Arzt dar. Der CME-Kurs zum ersten Teil der Artikelserie widmet sich den Besonderheiten und Fallstricken bei der Anamneseerhebung und der klinisch-neurootologischen Untersuchung bei „schwierigen“ Schwindelpatienten.

04.05.2022 | Hörsturz | CME-Kurs

Atypisches Cogan-Syndrom als Differenzialdiagnose eines Hörsturzes

Das Cogan-I-Syndrom kennzeichnen vestibulocochleäre Symptome und eine nichtsyphilitische interstitielle Keratitis. Die CME-Fortbildung beschreibt das klinische Bild,  Differenzialdiagnosen und Therapie bei der typischen und atypischen Form des Cogan-Syndroms.

05.04.2022 | Plattenepithelkarzinom in der HNO-Heilkunde | CME-Kurs

Onkologische Nachsorge von Kopf-Hals-Tumor-Patienten

Etwa 25–30% der Patienten mit Kopf-Hals-Karzinomen erleiden ein Rezidiv. Der CME-Kurs vermittelt die Ziele der onkologischen Nachsorge und die erforderlichen Nachsorgeuntersuchungen, mit dem Ziel der Vermeidung von Rezidiven, der Erkennung von Zweitkarzinomen und Fernmetastasen.

03.03.2022 | Medikamente in Schwangerschaft und Stillzeit | CME-Kurs

HNO-ärztliche Krankheitsbilder in der Schwangerschaft – welche Medikamente sind zulässig?

Zu große Vorsicht beim Einsatz von Arzneimitteln oder gar ein Therapieverzicht kann bei Erkrankungen in der Schwangerschaft zu Verschlechterungen des mütterlichen Befindens und damit auch zu einer Gefährdung der Entwicklung des Fetus führen. Daher möchte der CME-Kurs eine strukturierte Darstellung von in der HNO-Heilkunde häufig in der Schwangerschaft verwendeten Medikamente im Sinne eines „Leitfadens für die Praxis“ geben.