Skip to main content
main-content

01.02.2018 | Ösophagus | CME-Kurs | Kurs

Eosinophile Ösophagitis

Zeitschrift:
Der Gastroenterologe | Ausgabe 1/2018
Autor:
Prof. Dr. S. Miehlke
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
02.02.2019
CME-Punkte:
3
Zertifizierende Institution:
Ärztekammer Nordrhein
Anzahl Versuche:
2
Dies ist Ihre Lerneinheit   » Zum Artikel

Zusammenfassung

Die eosinophile Ösophagitis ist eine zunehmend häufig diagnostizierte chronisch-entzündliche Erkrankung der Speiseröhre, die in allen Altersgruppen auftreten kann und eine deutliche Prädominanz für das männliche Geschlecht aufweist. Der Häufigkeitsgipfel liegt zwischen dem 30. und 40. Lebensjahr. Ätiologisch sind Nahrungs- und Luftallergene von Bedeutung. Durch eine allergologische Diagnostik kann das verantwortliche Antigen in der Regel nicht identifiziert werden. Leitsymptome bei Erwachsenen sind die Dysphagie und Bolusobstruktion. Bei Kindern ist das Symptomenspektrum variabel und unspezifisch. Typische endoskopische Befunde sind fixierte Ringe/Strikturen, weißes Exsudat, Längsfurchen und Schleimhautödem. Als histologisches Diagnosekriterium gilt eine Eosinophilenzahl von >15 pro „high power field“ (HPF). Zur Behandlung werden topische Kortikosteroide, Protonenpumpeninhibitoren oder empirische Eliminationsdiäten empfohlen. In der Regel ist ein langfristiges Therapiekonzept notwendig. Antiallergika, Immunsuppressiva oder Biologika haben bislang keinen gesicherten Stellenwert.

Lernziele

Nach Absolvieren dieser Fortbildungseinheit

  • kennen Sie die klinische Manifestation der eosinophilen Ösophagitis (EoE);
  • wissen Sie, wie die Diagnose EoE gesichert wird;
  • kennen Sie die therapeutischen Optionen für die Behandlung der EoE;
  • wissen Sie, wie die Therapie der EoE leitliniengerecht durchgeführt wird.

Zertifizierungsinformationen

Diese Fortbildungseinheit ist zertifiziert von der Ärztekammer Nordrhein gemäß Kategorie D und damit auch für andere Ärztekammern anerkennungsfähig. Es werden 3 Punkte vergeben. Gemäß Diplom-Fortbildungs-Programm (DFP) werden die auf CME.SpringerMedizin.de erworbenen Fortbildungspunkte von der Österreichischen Ärztekammer 1:1 als fachspezifische Fortbildung angerechnet (§26(3) DFP Richtlinie).

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 218€ im Inland (Abonnementpreis 190 € plus Versandkosten 28 €) bzw. 236 € im Ausland (Abonnementpreis 190 € plus Versandkosten 46 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 18,17 € im Inland bzw. 19,67 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

CME-Kurs der Ausgabe 1/2018

Eosinophile Ösophagitis

CME-Kurs der Ausgabe 6/2017

Akutes Leberversagen

CME-Kurs der Ausgabe 4/2017

Helicobacter pylori