Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

31.05.2017 | Ösophaguskarzinom | CME | Ausgabe 9/2017 Open Access

Der Onkologe 9/2017

Multimodale Therapie des Ösophaguskarzinoms

Zeitschrift:
Der Onkologe > Ausgabe 9/2017
Autoren:
PD Dr. med. Peter Thuss-Patience, Matthias Biebl, Carmen Stromberger
Zum Fragebogen im Kurs

Zusammenfassung

Das Ösophaguskarzinom ist in Deutschland eher selten, die Häufigkeit von Tumoren des distalen Ösophagus und des gastroösophagealen Übergangs nimmt jedoch zu. Aufgrund des oft fortgeschrittenen Tumorstadiums bei der Diagnosestellung ist diese Entität ein Paradebeispiel für die Notwendigkeit einer optimalen interdisziplinären Zusammenarbeit von Chirurgie, Strahlentherapie und Onkologie. Beim Plattenepithelkarzinom ist ab einem Stadium cT3 eine präoperative Radiochemotherapie indiziert. Bei Plattenepithelkarzinomen im oberen Drittel des Ösophagus stellt die definitive Radiochemotherapie ohne Operation oft die bevorzugte Option dar. Bei Adenokarzinomen ab einem Stadium cT3 sollen entweder eine präoperative Radiochemotherapie oder eine perioperative Chemotherapie durchgeführt werden, da dadurch das Überleben im Vergleich zur alleinigen Operation verbessert wird. Eine Induktionschemotherapie vor Radiochemotherapie ist vielversprechend, jedoch außerhalb von Studien noch nicht belegt.

Unsere Produktempfehlungen

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.
NUR FÜR KURZE ZEIT 100€ SPAREN!

Der Onkologe

Print-Titel

• Ausgewählte Schwerpunktthemen umfassend dargestellt

• Therapiealgorithmen: Leitlinienkonforme Empfehlungen
für die Praxis 

• Hochqualifiziertes Fachwissen unter Berücksichtigung aller
onkologischen Disziplinen

e.Med Gynäkologie & Urologie

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Gynäkologie & Urologie erhalten Sie Zugang zu CME-Fortbildungen der beiden Fachgebiete, den Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive einer gedruckten gynäkologischen oder urologischen Zeitschrift Ihrer Wahl.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2017

Der Onkologe 9/2017Zur Ausgabe

Onkologiekongresse

Höhepunkte des ASCO 2017

Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Depression und Angst in der Palliativmedizin

Komplikationen stoppen!

Womit Sie rechnen müssen und was bei chirurgischen Komplikationen hilft.