Skip to main content
main-content

01.09.2017 | CME | Ausgabe 9/2017

Der Ophthalmologe 9/2017

Okulare Sarkoidose

Diagnose und Therapie

Zeitschrift:
Der Ophthalmologe > Ausgabe 9/2017
Autoren:
E. Gundlach, B. Temmesfeld-Wollbrück, Prof. Dr. U. Pleyer
Wichtige Hinweise

Redaktion

F. Grehn, Würzburg

Unter ständiger Mitarbeit von:

H. Helbig, Regensburg
A. Kampik, München
W.A. Lagrèze, Freiburg
U. Pleyer, Berlin
B. Seitz, Homburg/Saar

Zusammenfassung

Die Sarkoidose ist eine Multisystemerkrankung bislang unbekannter Ursache. Bis zu 60 % aller Patienten zeigen im Rahmen ihrer Erkrankung eine Augenbeteiligung, oftmals auch als Erstmanifestation der Sarkoidose. Aufgrund ihrer Heterogenität kann die Erkrankung schwierig zu diagnostizieren sein. Hilfestellung geben die Diagnosekriterien des International Workshop on Ocular Sarcoidosis (IWOS) von 2009, die aufgrund von klinischem Bild, Laborparametern und Bildgebung helfen, die Diagnose zu stellen. Sarkoidosepatienten mit einer Augenbeteiligung müssen sowohl internistisch als auch ophthalmologisch betreut werden. Zur Behandlung werden meist Kortikosteroide eingesetzt, wobei die Therapie in einigen Fällen durch weitere Immunsuppressiva eskaliert werden muss. Bei einer guten Zusammenarbeit von Internisten und Augenärzten lässt sich die Sarkoidose meist gut behandeln und weist eine überwiegend gute Prognose auf.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2017

Der Ophthalmologe 9/2017 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DOG

Mitteilungen der DOG

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 424€ im Inland (Abonnementpreis 390 € plus Versandkosten 34 €) bzw. 465 € im Ausland (Abonnementpreis 390 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 35,33 € im Inland bzw. 38,75 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

Neu im Fachgebiet Augenheilkunde