Skip to main content
main-content

19.05.2017 | Scientific Contribution | Ausgabe 1/2018 Open Access

Medicine, Health Care and Philosophy 1/2018

On harm thresholds and living organ donation: must the living donor benefit, on balance, from his donation?

Zeitschrift:
Medicine, Health Care and Philosophy > Ausgabe 1/2018
Autor:
Nicola Jane Williams

Abstract

For the majority of scholars concerned with the ethics of living organ donation, inflicting moderate harms on competent volunteers in order to save the lives or increase the life chances of others is held to be justifiable provided certain conditions are met. These conditions tend to include one, or more commonly, some combination of the following: (1) The living donor provides valid consent to donation. (2) Living donation produces an overall positive balance of harm–benefit for donors and recipients which cannot be obtained in a less harmful manner. (3) Donation is not liable to cause significant and long-term morbidity to, or the death of, the donor. This paper critically examines the suggestion that these criteria are not sufficient to offer a general account of justified living organ donation in the context of competent volunteers and that key to justified living organ donation is that donors receive sufficient benefits from their donation that these outweigh the harms they suffer. However, although this view—termed here ‘The Donor Benefit Standard’—directs welcome attention to the many and complex motives which may underlie living organ donation, this paper ultimately concludes that given the threats this position poses to individual autonomy and the lives of those in need of organ transplants ‘The Donor Benefit Standard’ should ultimately be rejected.

Unsere Produktempfehlungen

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

Medicine, Health Care and Philosophy 1/2018Zur Ausgabe

Scientific Contribution

About the right to be ill

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Statistik verständlich

Nach der Lektüre unserer Statistikreihe können Sie beurteilen, ob Studienergebnisse wirklich relevant sind.

Bildnachweise