Skip to main content
main-content

30.08.2021 | Onchomykose | Leitthema | Ausgabe 10/2021

Der Hautarzt 10/2021

Terbinafin-resistente Dermatophytosen und Onychomykose durch Trichophyton rubrum

Zeitschrift:
Der Hautarzt > Ausgabe 10/2021
Autoren:
Dr. med. L. Appelt, P. Nenoff, S. Uhrlaß, C. Krüger, P. Kühn, K. Eichhorn, S. Buder, S. Beissert, S. Abraham, R. Aschoff, A. Bauer
Wichtige Hinweise
QR-Code scannen & Beitrag online lesen

Zusammenfassung

Hintergrund

In den letzten Jahren sind therapierefraktäre Verläufe von Dermatophytosen immer mehr in den Fokus getreten. Häufigste Erreger hierbei sind Trichophyton (T.rubrum und T. mentagrophytes. Die Behandlung umfasst neben lokaltherapeutischen Maßnahmen als Erstlinientherapie Terbinafin, ein Allylamin-Antimykotikum, das durch Inhibition der Squalenepoxidase und somit Störung der Ergosterolsynthese wirkt. Bei therapierefraktären Verläufen konnte mittlerweile gehäuft eine Terbinafin-Resistenz durch Punktmutation im Gen der Squalenepoxidase nachgewiesen werden.

Ziel der Arbeit

Es erfolgen die Darstellung spezieller Aspekte in der Epidemiologie der Dermatophytosen mit Terbinafin-Resistenz sowie Veranschaulichung anhand von 4 Patienten inklusive praxisrelevanter Aspekte bei der Diagnostik.

Material und Methoden

Es wurden eine Aufarbeitung von Handbuchwissen, eine selektive Literaturrecherche sowie eine Aufarbeitung von 4 Patienten mit Dermatophytosen und einer Onychomykose durch Terbinafin-resistente Isolate von Trubrum vorgenommen.

Ergebnisse

Der Nachweis der Terbinafin-Resistenz erfolgt durch In-vitro-Testung mittels Breakpoint-Methode sowie Sequenzierung des Trichophyton-Isolates und Nachweis der Punktmutation mit Aminosäuresubstitution an Position L393F oder F397L des Gens der Squalenepoxidase.

Schlussfolgerungen

Bei therapierefraktären und rezidivierenden Dermatophytosen sollte vor allem bei Tmentagrophytes und Trubrum an eine Terbinafin-Resistenz gedacht werden, und eine In-vitro-Resistenztestung des Dermatophyten sowie eine Punktmutationsanalyse der Squalenepoxidase (SQLE) sollten erfolgen. Therapeutisch wird die intermittierende Gabe von Itraconazol in Kombination mit einer antimykotischen Lokaltherapie empfohlen. Dennoch ist mit einem rezidivierenden Verlauf zu rechnen und in der Regel eine Langzeittherapie mit Itraconazol notwendig.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2021

Der Hautarzt 10/2021 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Hautarzt 12 x pro Jahr für insgesamt 406,00 € im Inland (Abonnementpreis 370,00 € plus Versandkosten 36,00 €) bzw. 445,00 € im Ausland (Abonnementpreis 370,00 € plus Versandkosten 75,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 33,83 € im Inland bzw. 37,08 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-0/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Dermatologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise