Skip to main content
main-content

Das Onko-Quiz für zwischendurch

Rätsel aus dem weiten Bereich der Onkologie

08.02.2018 | Onlineartikel

Nur Fiktion?

Opfer tot, Tumor lebendig

Auf dem Krankenhausfriedhof einer österreichischen Kleinstadt werden merkwürdige, pilzartige Wucherungen gefunden. Könnte es sich dabei um Geschwüre handeln, die in den Überresten von Krebstoten weiter wachsen? Die Vorstellung ist zum Glück nur der Fantasie einer Schriftstellerin entsprungen. Welcher?

Autor:
Moritz Borchers

08.02.2018 | Onlineartikel

Ig-Noble-Preis

Skurrile Forschung

Welche Moleküle verursachen „Käsefüße“? Wie wirkt sich Harndrang auf die Kognition aus? Für Studien, die einen erst zum Lachen und dann zum Nachdenken bringen, gibt es den „Ig-Noble-Preis“. Auch in der Onkologie gibt es Studien, die für den Preis infrage kämen. Welche ist keine tatsächlich publizierte Arbeit?

Autor:
Moritz Borchers

08.02.2018 | Onlineartikel

Pflanze gegen Hodgkin-Lymphom

Durch die Blume

Eine Blume, die in der Karibik als Tee zubereitet gegen Diabetes getrunken wurde, führte zur Entdeckung von Vinblastin. Die Substanz wird z. B. zur Therapie des Hodgkin-Lymphoms eingesetzt. Die betreffende Blume ist unter mehreren Namen bekannt. Einer bezeichnet allerdings eine ganz andere Pflanze – welcher?

Autor:
Moritz Borchers

08.02.2018 | Onlineartikel

Medikamentendosis festlegen

Zu oberflächlich?

Da Menschen onkologische Wirkstoffe teils sehr unterschiedlich verstoffwechseln und die jeweiligen (Neben-)Wirkungen variieren, wird die Medikamentendosis oft anhand der Körperoberfläche festgelegt. Eine einschlägige Formel dazu stammt von Delafield und Eugene Dubois – in welchem Jahr wurde sie erstmals publiziert?

Autor:
Moritz Borchers

08.02.2018 | Onlineartikel

Mit Magneto-Aerotaxis in den Tumor

Hinein in hypoxische Zonen

Per Nanocarrier therapeutische Substanzen direkt in hypoxische Tumorzonen manövrieren – das geht, wenn man die Magneto-Aerotaxis mancher Bakterien nutzt. Auch mit Nanoliposomen beladen finden sie ihren Weg, wie Forscher im Tierexperiment gezeigt haben. Welches Bakterium wurde dabei verwendet?

Autor:
Dr. med. Kim Jené

08.02.2018 | Onlineartikel

DNA-Methylierung und Musik

Epigenetik in C-Dur

Es gibt eine Verbindung zwischen Epigenetik und Musik. CpG-Sequenzen mit unterschiedlichen Methylierungsmustern lassen sich verschiedenen Tönen zuweisen. Verbindet man sie zu einer Melodie, hört man Unterschiede zwischen gesundem und malignem Gewebe. Wissen Sie, wie viele CpG-Sequenzen einen Ton bilden?

Autor:
Dr. med. Kim Jené

08.02.2018 | Onlineartikel

Pflanzentumoren

Botanische Bollwerke

Neoplasien wachsen auch in Pflanzen. Sie sind aber seltener und tendenziell weniger bösartig als bei Menschen oder Tieren. Ein häufiger Pflanzentumor ist der Gallapfel. Galläpfel werden traditionell für verschiedene Zwecke genutzt – wofür jedoch nicht?

Autor:
Moritz Borchers

08.02.2018 | Onlineartikel

Lungenkrebs bei Schafen

Das Leiden der Lämmer

2003 wurde das „Klon-Schaf“ Dolly krankheitsbedingt eingeschläfert. Neben Arthritis litt Dolly an Lungenkrebs. Adenokarzinome der Lunge treten auch bei Schafen auf. Sie werden durch das Jaagsiekte-Schaf-Retrovirus ausgelöst. Woher kommt das „Jaagsiekte“ im Namen des Retrovirus?

Autor:
Moritz Borchers

08.02.2018 | Onlineartikel

Namensgeber für Asteroid

Hodgkin – der Name verpflichtet

Am 23. Dezember 1982 wurde der Asteroid (5422) Hodgkin entdeckt. Er teilt seinen Namen mit einigen berühmten Forschern: dem Erstbeschreiber des Hodgkin-Lymphoms und zwei Nobelpreisträgern. Nach welcher Berühmtheit ist der Asteroid „Hodgkin“ benannt?

Autor:
Dr. med. Kim Jené

08.02.2018 | Onlineartikel

Reprogrammierte Körperzellen

Induced pluripotent stemcells – Spiel mit dem Feuer?

In „induced pluripotent stemcells (IPS)“ werden große Hoffnungen gesetzt, sie bergen aber auch ein erhöhtes Risiko für Krebs. Der kanadische Forscher Andras Nagy arbeitet daher an einer Art Notausschalter. Wie wichtig dieser für IPS ist, verdeutlicht er mit einem Zitat. Wir wollen wissen, von wem es stammt.

Autor:
Moritz Borchers

08.02.2018 | Onlineartikel

Begrenzte Wahrnehmung

Gorilla auf den Augen

Kennen Sie das Experiment mit dem Gorilla? Probanden zählten, wie oft eines von zwei Teams in einem Spiel den Ball passte. Dabei übersahen sie den Gorilla, der durch das Bild lief. Kennen Sie den Namen dieses Phänomens?

Autor:
Moritz Borchers

08.02.2018 | Onlineartikel

Bakterien gegen Tumor

Der „Vater der Immuntherapie“

1891 injizierte William B. Coley einem Patienten mit inoperablem Tumor erstmals Bakterien – und der Tumor bildete sich zurück. Er entwickelte später ein nach ihm benanntes Toxin. Wissen Sie, woraus es sich zusammensetzte?

Autor:
Dr. med. Kim Jené

08.02.2018 | Onlineartikel

Gedicht zeigt den Weg

Nach Krebsdiagnose Goldschatz versteckt

Forrest Fenn, ein wohlhabender Antiquitätenhändler, rief nach seiner Krebsdiagnose zur Schatzsuche auf: nur ein Gedicht führt zu einer Million US-Dollar in Gold. Wissen Sie, an welcher Krebsart er erkrankte?

Autor:
Marco Mrusek

08.02.2018 | Onlineartikel

Krebs und Sexualität

Orgasmen gegen Neoplasmen?

Regelmäßige Ejakulationen – ob durch Geschlechtsverkehr, Onanie oder Pollution – sind epidemiologisch mit einem geringeren Risiko für Prostatatumoren assoziiert. Wovon leitet sich das Wort "Onanie" ab?

Autor:
Moritz Borchers

08.02.2018 | Onlineartikel

Alkohol und Krebs

Kein Sanitäter in der Not

Die Sache mit dem Alkoholkonsum ist nicht ganz einfach. Wissen Sie, wie stark das Risiko für Mundhöhlen-/Rachenkrebs bei Männern und Frauen ab einem Alkoholkonsum von > 50 g pro Tag im Vergleich zu keinem Alkoholkonsum steigt?

Autor:
Dr. med. Kim Jené


Über das Onko-Quiz für zwischendurch
 

Auch ein Arzt braucht mal eine Pause vom Alltag. Das Onko-Quiz für Zwischendurch bietet Ihnen mit Rätseln aus dem Bereich der Onkologie ein bisschen Abwechslung in Ihrem Alltag. Sie bleiben aber dennoch in medizinischen Gefilden.

Bildnachweise