Skip to main content
main-content

Onkologie

Nachrichten

19.10.2018 | Kolorektales Karzinom | Nachrichten

Screening-Ergebnisse aus Italien

iFOBT erkennt rechtsseitige Kolonkarzinome schlecht

Ist das Darmkrebs-Screening mit dem iFOBT ungeeignet für die Früherkennung fortgeschrittener Neoplasien im rechten Kolon? Das wäre insofern problematisch, als die Rate der rechtsseitigen Karzinome mit zunehmendem Alter steigt.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

18.10.2018 | Antikörper | Nachrichten

Melanom- und NSCLC-Studien

Checkpointhemmer: Therapierefraktär wegen Kachexie?

Eine hohe Clearance-Rate eines Checkpointhemmers zu Therapiebeginn steht im Zusammenhang mit einer niedrigeren Gesamtüberlebensrate.

Autor:
Peter Leiner

17.10.2018 | Kolorektales Karzinom | Nachrichten

Steiler Trend

Erkranken Dicke frühzeitig an Darmkrebs?

Adipositas in jungen Jahren geht offenbar mit einem deutlich erhöhten Risiko einher, bereits vor dem 50. Lebensjahr an einem kolorektalen Karzinom zu erkranken. Das hat eine Auswertung der Nurses' Health Study II ergeben.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

17.10.2018 | Pruritus und Prurigo | Nachrichten

Sechsfach erhöhtes Risiko

Juckreiz mit zahlreichen Krebsarten verknüpft

Krebs und Juckreiz hängen eng zusammen; das hat eine deutsch-amerikanische Studie bestätigt. Darin waren Patienten mit Pruritus fast sechsmal so häufig an einem Malignom erkrankt wie Patienten ohne dieses Symptom.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

16.10.2018 | Zervixkarzinom | Nachrichten

Verlängertes Screeningintervall

Zervix-Ca.-Vorstufen: Vorteile für HPV-Positive durch Test auf Doppelmarker

Der Test auf die beiden Marker p16 und Ki-67 könnte bei HPV-positiven Frauen ein Argument sein, nach einem negativen Testergebnis das Untersuchungsintervall zu verlängern, wie aus den Ergebnissen einer prospektiven US-Studie hervorgeht.

Autor:
Peter Leiner

15.10.2018 | Eigenfetttransplantation zur Brustvergrößerung | Nachrichten

Erste Langzeitdaten

Kein erhöhtes Rezidivrisiko nach Lipofilling?

Beim Vergleich mit Brustkrebspatientinnen nach einer konventionellen Rekonstruktion wurde in einer retrospektiven Studie bei einem Follow-up von fünf Jahren nach einem Eigenfetttransfer kein Zusammenhang mit der Rezidiventwicklung festgestellt. Damit werden frühere Ergebnisse kleinerer Studien bestätigt.

Autor:
Peter Leiner

12.10.2018 | DGHO 2018 | Nachrichten

Arzneimittelinteraktionen

Orale Onkologika: Hohes Risiko für Wechselwirkungen

Die orale Therapie hat in der Behandlung von Tumoren in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Daher ist es wichtig, mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder Nahrungsmitteln zu kennen.

Autor:
Dr. Silke Wedekind

12.10.2018 | DGHO 2018 | Nachrichten

Das Leben nicht verlängern

Wie entscheiden Sie über die Therapiebegrenzung bei nicht heilbaren Tumorpatienten?

Entscheidungen über die Begrenzung therapeutischer Maßnahmen bei Patienten mit nicht heilbarer Tumorerkrankung gehören zu den großen Herausforderungen der Medizin. Leitlinien sollen Handlungssicherheit geben.

Autor:
Dr. Silke Wedekind

11.10.2018 | DGHO 2018 | Nachrichten

Wie erkennen und minimieren?

Unterschätzt: Neuropathie bei Myelom und MGUS

Neuropathien bei Patienten mit multiplem Myelom im Zusammenhang mit der monoklonalen Gammopathie werden unterschätzt. Sie können auch therapiebedingt sein und erfordern die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Neurologen.

Autor:
Peter Leiner

11.10.2018 | DGHO 2018 | Nachrichten

Supportivtherapie

Wie Sie Nephrotoxizität unter der Krebstherapie verhindern und behandeln

Tumorpatienten profitieren von immer effektiveren Therapien, die allerdings auch mit zahlreichen Nebenwirkungen, beispielsweise für die Nieren, verbunden sind. Supportive Maßnahmen müssen daher ein integraler Bestandteil der Behandlung von Krebspatienten sein.

Autor:
Dr. Silke Wedekind

11.10.2018 | DGHO 2018 | Nachrichten

Erfolgreiche Therapie gesucht

Neue Strategien beim triple-negativen Brustkrebs

Für Frauen mit triple-negativem Brustkrebs fehlt es noch immer an einer erfolgreichen Therapiestrategie. Neue Topoisomerasehemmer und Checkpointinhibitoren stehen derzeit im Fokus der klinischen Forschung.

Autor:
Peter Leiner

11.10.2018 | DGHO 2018 | Nachrichten

Beispiel Lymphompatient

CAR-T-Zellen: Auch eine logistische Herausforderung

Mit bereits zwei zugelassenen Produkten für die CAR-T-Zelltherapie stehen Onkologen vor einer neuen logistischen Herausforderung. Zudem müssen sie mit neurologischen Nebenwirkungen der Therapie rechnen.

Autor:
Peter Leiner

10.10.2018 | Venenthrombosen | Nachrichten

Späte Folge der Krebsbehandlung

Nach Malignom in der Kindheit VTE-Risiko langfristig verdoppelt

Nach einer Krebserkrankung in der Kindheit besteht nicht nur kurzfristig, sondern über mindestens 35 Jahre ein erhöhtes Risiko für eine venöse Thromboembolie.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

10.10.2018 | DGfN 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Suspekte Nierenläsionen

Diagnostische Abklärung: Ultraschall statt Computertomografie bei kleinen Tumoren

Technische Innovationen erweitern das diagnostische Einsatzgebiet der Sonografie bei der Abklärung selbst kleinster, verdächtiger Nierentumore. Hochfrequenztechnik und Kontrastmittelsonografie limitieren so die Strahlenbelastung durch die Computertomografie.

Autor:
Dr. med. Horst Gross

09.10.2018 | DGHO 2018 | Nachrichten

Frühzeitig die Weichen stellen

Nach dem Krebs zurück zur Arbeit

Viele Patienten, die an Krebs erkranken, stehen noch aktiv im Erwerbsleben. Wie geht dieses im Anschluss an die Therapie der Erkrankung weiter und welche Probleme können auftauchen?

Autor:
Dr. med. Angelika Bischoff

09.10.2018 | DGHO 2018 | Nachrichten

Erhaltungstherapie

Welcher PARP-Inhibitor beim fortgeschrittenen Ovarialkarzinom?

PARP-Inhibitoren sind neue, insgesamt nebenwirkungsarme zielgerichtete Medikamente. Beim fortgeschrittenen Ovarialkarzinom kommen diese Substanzen heute ab der 2. Linie ins Spiel.

Autor:
Dr. med. Angelika Bischoff

09.10.2018 | DGHO 2018 | Nachrichten

Drei Fallbeispiele

Alternativ- vs. Schulmedizin: Es muss nicht immer entweder oder sein

Was, wenn Patienten eine konventionelle Behandlung ablehnen und stattdessen auf alternativmedizinische Angebote setzen? Dass sich dabei Patientenwunsch und Evidenzbasierung nicht immer ausschließen müssen, zeigt eine Reihe an Fällen; allen gemein: die richtige Kommunikation.

Autor:
Moritz Borchers

09.10.2018 | DGHO 2018 | Nachrichten

Update Immunthrombozytopenie

Bei ITP auch auf Helicobacter-pylori-Infektion testen?

Insbesondere aus asiatischen Studienpopulationen gibt es Hinweise, dass Patienten mit einer Immunthrombozytopenie (ITP) von einer Helicobacter-Pylori-Eradikation profitieren könnten. Sollten auch ITP-Patienten in Deutschland auf den Keim getestet werden?

Autor:
Moritz Borchers

09.10.2018 | DGU 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Sicher in anspruchsvollen Situationen

Trans-Douglas Roboter-assistierte(da Vinci) radikale Prostatektomie

Die Trans-Douglas robotische Prostatektomie ist ein wertvoller Bestandteil moderner urologischer Operationstechniken.

Autoren:
Dr. Joanne Nyaboe Nyarangi-Dix, Dr. Magdalena Görtz, Prof. Dr. Markus Hohenfellner

08.10.2018 | Prostatakarzinom | Kongressbericht | Nachrichten

Prostatakrebs-Vorsorge

Einfluss aktueller Medikation auf PSA

Dass Finasterid den tatsächlichen PSA-Wert im Serum beeinflusst und dies beider Prostatakrebs-Vorsorge beachtet werden muss, steht schon länger fest. Ob jedoch noch auf weitere Medikamente zu achten ist, muss in weiteren Studien analysiert werden.

Autoren:
Dr. med. Valentin Meissner, Prof. Dr. Kathleen Herkommer

Neu im Fachgebiet Onkologie

 

 

 
 

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise