Skip to main content
main-content

Onkologie

Nachrichten

12.12.2018 | CAR-T-Zellen | Nachrichten

Rezidiviertes oder therapierefraktäres DLBCL

Patienten mit B-Zell-Lymphom profitieren von CAR-T-Zelltherapie

Patienten mit diffus großzelligem B-Zell-Lymphom, das rezidiviert oder therapierefraktär ist, profitieren von der CAR-T-Zelltherapie mit Tisagenlecleucel. Jeder Zweite sprach in der JULIET-Studie komplett oder partiell auf die Behandlung an. Nach einem Jahr waren 69% rezidivfrei.

Autor:
Peter Leiner

12.12.2018 | Gesellschaft | Nachrichten

Hospiz-Stiftung

Lachen trotz aller Leiden

Der Krebstod des eigenen Kindes veranlasste ein Elternpaar zur Gründung eines Hilfevereins, der heute als Wegbereiter der Kinderhospizbewegung in Deutschland gilt.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Pete Smith

11.12.2018 | Mammakarzinom | Nachrichten

Der besondere Fall

Darmkrebs durch Metastasen 16 Jahre nach duktalem Mamma-Ca.

Bei manchen Frauen mit Brustkrebs kann es auch nach sehr langer Latenzzeit zu Absiedlungen im Dünndarm kommen, die leicht als primärer Tumor fehl gedeutet werden können. Das verdeutlicht das jüngste Fallbeispiel.

Autor:
Peter Leiner

11.12.2018 | ASH 2018 | Nachrichten

Neue Daten zu Daratumumab

Neuer Therapiestandard beim Multiplen Myelom

Die Zugabe von Daratumumab zum Behandlungsstandard Lenalidomid/Dexamethason reduziert bei nicht transplantationsfähigen Patienten mit neu diagnostiziertem Multiplem Myelom das Risiko von Krankheitsprogression oder Tod gegenüber Lenalidomid/Dexamethason um 44%.

Autor:
Dr. Silke Wedekind
Nützliche Begleittherapie?

Kardiotoxische Brustkrebs-Therapie: Betablocker scheinen das Herz zu schützen

Brustkrebspatientinnen, die den HER2neu-Antikörper Trastuzumab einnehmen, haben weniger Herzschäden, wenn sie zusätzlich Betablocker einnehmen. Darauf deutet zumindest eine randomisierte Pilotstudie hin.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

10.12.2018 | ASH 2018 | Nachrichten

Im Vergleich zu FCR

Erstlinientherapie der CLL: Längeres Überleben unter Ibrutinib plus Rituximab

Eine Zwischenanalyse der Phase-III-Studie E1912 war eines der Highlights der diesjährigen ASH-Jahrestagung. Untersucht wurden darin Wirksamkeit und Sicherheit einer Erstlinienbehandlung mit Ibrutinib plus Rituximab gegenüber dem Therapiestandard FCR bei zuvor unbehandelten CLL-Patienten bis zu 70 Jahren.

Autor:
Dr. Claudia Schöllmann

10.12.2018 | Magenkarzinom | Nachrichten

Frühkarzinome sicher entfernen

"Die Vorsorgegastroskopie ist sinnvoll!"

Mithilfe neuer endoskopischer Verfahren lassen sich Frühkarzinome im oberen Verdauungstrakt sicher und effizient entfernen. Für Prof. Helmut Messmann, Augsburg, ist dies ein Argument für die Vorsorgegastroskopie.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

10.12.2018 | ASH 2018 | Nachrichten

Antithrombotische Primärprävention im ambulanten Setting

VTE verhindern: Hochrisikopatienten profitieren von Rivaroxaban

In der Phase-III-Studie CASSINI führte die Primärprävention mit dem Faktor-Xa (FXa)-Inhibitor Rivaroxaban bei ambulanten Tumorpatienten mit hohem Thromboserisiko während der Behandlungszeit zu einer klinisch relevanten Reduktion venöser Thromboembolien (VTE) und der VTE-bedingten Mortalität. Zudem war die Rate schwerer Blutungskomplikationen niedrig.

Autor:
Dr. med. Katharina Arnheim

08.12.2018 | ASH 2018 | Nachrichten

Myelodysplastisches Syndrom

Potentielle Therapieoption bei Transfusions-abhängiger Anämie

Eisenüberladung und sekundäre Organschäden sind mögliche Folgen multipler Bluttransfusionen bei Transfusions-abhängigen Niedrig-Risiko-Patienten mit myelodysplastischem Syndrom (MDS). Bei einigen MDS-Patienten mit Ringsideroblasten lässt sich mithilfe von Luspatercept Transfusionsunabhängigkeit erreichen.

Autor:
Dr. Ine Schmale

08.12.2018 | ASH 2018 | Nachrichten

Rezidivierendes/refraktäres aggressives B-Zell-Lymphom

CAR-T-Zellen bei aggressivem B-Zell-Lymphom: Erstmals langfristige Überlebensperspektive

Eine knapp 40%ige Chance auf Langzeitüberleben haben Patienten mit rezidivierendem/refraktärem aggressivem B-Zell-Lymphom, wenn sie eine CAR-T-Zelltherapie mit Axi-cel erhalten. Bisher war die Prognose dieser Patienten meist infaust.

Autor:
Dr. med. Dirk Einecke

08.12.2018 | ASH 2018 | Nachrichten

Rezidiviertes oder therapierefraktäres DLBCL

Aggressive B-Zell-Lymphome: Ansprechen auf CAR-T-Zelltherapie bestätigt

Auch eine zweite, zeitgleich beim ASH-Kongress 2018 und im New England Journal of Medicine veröffentlichte Studie bestätigt gute Ansprechraten der CAR-T-Zell-Therapie bei ausbehandelten malignen Lymphomen.

Autor:
Dr. med. Dirk Einecke

08.12.2018 | Mammakarzinom | Nachrichten

Schwedische Mammografie-Studie

Screening halbiert das Risiko für Tod durch Brustkrebs

Frauen profitieren deutlich von einer Teilnahme am Mammografiescreening. Zu diesem Schluss kommen schwedische Mediziner, nachdem sie sich gezielt die Fälle von Frauen angesehen haben, deren Brustkrebs tödlich verlaufen ist.

Autor:
Robert Bublak

07.12.2018 | ASH 2018 | Nachrichten

Lymphom mit guter Prognose

DLBCL: Reduktion der Chemo ist möglich

Weniger ist mehr – das gilt jetzt auch beim diffus-großzelligen B-Zell-Lymphom (DLBCL) jüngerer Patienten mit guter Prognose. In der Flyer-Studie erreichte die Behandlung mit vier Chemotherapiezyklen plus sechs Rituximab-Gaben vergleichbar gute Ergebnisse wie der Standard mit sechs Zyklen, ging aber mit weniger Toxizität einher.

Autor:
Friederike Klein

06.12.2018 | Hodentumoren | Nachrichten

Diagnostik, Therapie und Nachsorge

Keimzelltumoren des Hodens: S3-Leitlinie liegt zur Kommentierung vor

Eine S3-Leitlinie zu Diagnostik, Therapie und Nachsorge der Keimzelltumoren des Hodens ist in einer Konsultationsfassung erschienen. Noch bis 20. Dezember können Interessierte Vorschläge für Verbesserungen und Ergänzungen abgeben.

Autor:
Robert Bublak

05.12.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Nutzenbewertung

Brachytherapie bei Prostatakarzinom: Noch immer nichts Genaues

Nach wie vor gibt es nicht genügend Daten zum Nutzen oder Schaden der interstitiellen Brachytherapie gegen Prostatakrebs. Dennoch hat das IQWiG einen weiteren Bericht zu dieser Behandlungsoption publiziert – mit absehbarem Ergebnis.

Autor:
Robert Bublak

05.12.2018 | Polyzystisches Ovarsyndrom | Nachrichten

Risikoerhöhung

PCOS-Patientinnen erkranken häufiger an Krebs

Frauen, die an einem polyzystischen Ovarsyndrom (PCOS) erkrankt sind, haben offenbar ein erhöhtes Krebsrisiko, zumindest bis zum Eintritt der Menopause. Wie eine schwedische Registerstudie zeigt, betrifft dies nicht nur gynäkologische Tumoren.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

05.12.2018 | Kolorektales Karzinom | Nachrichten

Vorteil durch Fluoropyrimidinmonotherapie

Kolorektal-Ca.: Zusatzerfolg mit Bevacizumab und Chemo möglich

Beim metastasierten Kolorektalkarzinom sind signifikante Effekte von Bevacizumab auf das progressionsfreie und Gesamtüberleben nicht bei allen Kombinationen mit Chemotherapien gleichermaßen gut. 

Autor:
Peter Leiner

30.11.2018 | Palliativmedizin | Nachrichten

Sechs Patientenmerkmale

Daran erkennen Ärzte den nahenden Tod

An welchen Merkmalen orientieren sich Ärzte, die zutreffend voraussagen können, ob ein Palliativpatient in Kürze sterben wird? Englische Forscher haben versucht, das herauszufinden.

Autor:
Robert Bublak

29.11.2018 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Nachrichten

Dänische Kohortenstudie

Hämaturie: Nicht nur Risiko für Blasenkrebs langfristig erhöht

Wird bei einem Patienten eine Hämaturie festgestellt, kann dies einer dänischen Studie zufolge auf die Entstehung eines Blasenkarzinoms, aber auch auf ein erhöhtes Risiko für andere Malignome hinweisen.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

28.11.2018 | Metastasen | Nachrichten

Der besondere Fall

Zungenlähmung durch Metastase an der Schädelbasis

Lähmungen des Nervus hypoglossus werden mitunter durch Tumormetastasen verursacht. Bei einer Frau mit Glossoplegie quetschte eine Brustkrebsmetastase die Nerven gleich bilateral ab. Dies erkannten die Ärzte erst im Dünnschicht-MRT.

Autor:
Thomas Müller

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise