Skip to main content
main-content

Onkologie

Lesetipps der Redaktion

22.01.2018 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2018

CME: Management immunvermittelter Nebenwirkungen

Die Therapie mit Immuncheckpointinhibitoren stellt die behandelnden Ärzte vor neue Herausforderungen – auch, was die Nebenwirkungen betrifft. Das frühe Erkennen und Behandeln der Toxizitäten kann helfen, längerfristige Therapiepausen oder -abbrüche zu verhindern.

Autoren:
Melanie Janning, Prof. Dr. Dr. Sonja Loges

04.10.2017 | Solide Tumoren | Kasuistiken | Sonderheft 1/2018

Wer hätte beim 9-Jährigen an Darmkrebs gedacht?

Ein 9‑jähriger, schmächtiger Junge wird mit seit ca. 2 Monaten bestehender Obstipationsneigung und rezidivierenden Bauchschmerzen vorstellig. Letztlich stellen Pädiater und Chirurgen eine bei Kindern extrem seltene Diagnose: Adenokarzinom des Colon ascendens.

Autoren:
Dr. M. Malota, C. Kabs, I. Teichert-von Lüttichau, S. Hosie

07.02.2018 | Tumorchirurgie | AKTUELLE MEDIZIN MAGAZIN | Ausgabe 2/2018

Wie riskant ist die „Gelegenheitschirurgie“ für Krebspatienten?

Laut Qualitätsmonitor 2018 sterben in Deutschland viele Krebspatienten frühzeitig, weil sie in Krankenhäusern mit wenig Erfahrung operiert werden. Ein Interview mit Dr. Simone Wesselmann von der Deutschen Krebsgesellschaft.

Autor:
Springer Medizin

20.02.2018 | Palliativmedizin | Video-Artikel | Onlineartikel

Mit Strahlen helfen, wenn es keine Heilung gibt

Die palliative Versorgung von Krebspatienten ist einer der Schwerpunkte des Deutschen Krebskongresses 2018. Im Interview spricht Prof. Dr. Stephanie E. Combs von der TU München über das Potenzial der Strahlentherapie, wenn der Krebs nicht mehr heilbar ist.

Autor:
Dr. Lisa Seifert

30.01.2018 | Hepatozelluläres Karzinom | CME Topic | Ausgabe 1/2018

CME: Moderne Konzepte für die Therapie des hepatozellulären Karzinoms

Was sind die wichtigsten Risikofaktoren für die Entstehung eines hepatozellulären Karzinoms? Wie werden Risikopatienten adäquat überwacht? Wie ist die Prognose? Diese Übersicht gibt Ihnen die Antworten und macht Sie mit den modernen Therapiekonzepten vertraut.

Autoren:
C. Czauderna, J. U. Marquardt, Prof. Dr. P. R. Galle, M. A. Wörns

06.10.2017 | Magnetresonanztomographie | Leitthema | Ausgabe 11/2017

Bildgebung des lokal fortgeschrittenen Prostatakarzinoms

Die Bedeutung von Ultraschall und insbesondere MRT

Neben dem konventionellen transrektale Ultraschall als der gängigsten primären Untersuchungsmodalität wird in diesem Artikel insbesondere die multiparametrische MRT vorgestellt und in ihrer Bedeutung hinsichtlich der Primärdiagnostik des lokal fortgeschrittenen Prostatakarzinoms bewertet.

Autoren:
O. Solyanik, B. Schlenker, C. Gratzke, B. Ertl-Wagner, D. A. Clevert, C. Stief, J. Ricke, Dr. D. Nörenberg

06.11.2017 | Mammakarzinom | Leitthema | Ausgabe 12/2017

Palliativmedizinische Konzepte beim Mammakarzinom

Die Erstellung eines adäquaten palliativmedizinischen Konzepts beim metastasierten Mammakarzinom stellt höchste Anforderungen an die onkologisch tätigen Behandlungsteams und an die Patientin. Erstes Ziel ist der Erhalt der Lebensqualität. Therapiekonzepte in der Übersicht.

Autoren:
Dr. med. M. Hellriegel, G. Bauerschmitz, G. Emons

20.07.2017 | Diagnostik in der Onkologie | Kasuistiken | Ausgabe 5/2017

Alte Dame mit Prostatakarzinom?!

Eine 91-Jährige litt unter einem exophytisch wachsenden Harnröhrentumor, der bisher durch Laserkoagulation behandelt wurde. Der Tumor hatte zugenommen, Kontaktblutungen und genitale Schmerzen waren heftiger geworden. Die Tumorbiopsie ergab einen erstaunlichen Befund.

Autoren:
S. Thum, B. Haben, G. Christ, R. Sen Gupta

15.01.2018 | Mammakarzinom | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 1/2018

Blumenkohlartiger Tumor an der Brust

Eine 84-jährige, adipöse Frau wird stationär eingewiesen. Sie leidet akut unter Diarrhö und Erbrechen, hat krampfartige Bauchschmerzen. Grund ist eine Gastroenteritis, die zu einer Exsikkose geführt hatte. Hinzu kommt ein viraler Infekt des oberen Respirationstrakts. Doch damit nicht genug.

Autor:
Dr. med. Rainer Hakimi

09.01.2017 | Geriatrie und Gerontologie | Übersichten | Ausgabe 1/2018

Lebensbedrohlich: Refeeding-Syndrom bei geriatrischen Patienten

Eine oft übersehene Komplikation

Das Refeeding-Syndrom ist eine lebensbedrohliche Komplikation, die bei Beginn einer Ernährungstherapie bei mangelernährten Patienten entstehen kann. Häufig wird es weder diagnostiziert noch therapiert – dabei wäre es prinzipiell sogar vermeidbar. Im Fokus des folgenden Leitfadens steht die besondere Risikogruppe der geriatrischen Patienten.

Autoren:
Prof. Dr. Rainer Wirth, Rebecca Diekmann, Olga Fleiter, Leonhardt Fricke, Annika Kreilkamp, Mirja Katrin Modreker, Christian Marburger, Stefan Nels, Rolf Schaefer, Heinz-Peter Willschrei, Dorothee Volkert, Arbeitsgruppe Ernährung und Stoffwechsel der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG)

29.11.2017 | Kolorektalchirurgie | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Qualitätsindikatoren für die Chirurgie des Rektumkarzinoms

Evidenzbasierte Entwicklung eines Indikatorensets für die Ergebnisqualität

Die Definition valider Qualitätsindikatoren (QI) ist eine essenzielle Aufgabe der ärztlichen Selbstverwaltung und Qualitätssicherung. Anhand der Literatur und der Ergebnisse des StuDoQ(Studien‑, Dokumentations- und …

Autoren:
PD Dr. A. Wiegering, H.-J. Buhr, C. Klinger, Prof. Dr. A. Fürst, Prof. T. Schiedeck, Prof. Dr. O. Schwandner, PD. Dr. S. Stelzner, Prof. Dr. C.‑T. Germer

05.01.2018 | Thorakale und kardiale Radiologie | Quiz | Ausgabe 2/2018

Große thorakale Raumforderung – was steckt dahinter?

Einfache Diagnose – oder?

Wir präsentieren den Fall einer schlanken 49-jährigen Patientin mit gutem Allgemeinzustand. Seit ein paar Jahren hat sie Beschwerden einer mäßigen Dyspnoe, die sich in den vergangenen Monaten verstärkte und die Patientin zunehmend einschränkte. Im Röntgen und CT zeigt sich eine große, glatt begrenzte Raumforderung. Ihre Diagnose?

Autoren:
A. Sträter, A. Huber, J. Slotta-Huspenina, E. Rummeny, K. Holzapfel

23.01.2018 | Onkologische Therapie | Interview | Ausgabe 1/2018

Chronische Entzündungen sind bedeutende Krebstrigger

Interview mit Prof. Mathias Heikenwälder

Chronische Entzündungen sind maßgeblich an der Tumorentstehung und Metastasierung beteiligt: Doch diese Erkenntnisse finden bisher kaum Eingang in therapeutische Strategien. Prof. Mathias Heikenwälder forscht über den Zusammenhang von chronischen Leberentzündungen und Leberkrebs. Ein Interview.

Autor:
Prof. Mathias Heikenwälder

17.07.2017 | Osteosarkom | Leitthema | Ausgabe 8/2017

Die extrakorporale Bestrahlung von malignen Knochentumoren

Replantation von Knochensegmenten bei malignen Knochentumoren

Gerade die Resektion maligner Knochentumoren führt häufig zu größeren Knochendefekten. Eine biologische Rekonstruktionsmöglichkeit ist die extrakorporale Bestrahlung und Reimplantation des betroffenen Knochensegments. Es werden die Indikationen und Kontraindikationen, Details der Operationstechnik sowie das empfohlene Nachbehandlungsschema näher beleuchtet.

Autor:
PD Dr. A. H. Krieg

07.12.2017 | Andere spezifische Diabetes-Typen | aufgefallen | Ausgabe 6/2017

Pankreasverlust erlaubt keine Insulintherapie nach Schema F

Ein älterer Patient hatte viele Jahre einen Typ-2-Diabetes und ein metabolisches Syndrom. Nach Entfernung seiner Bauchspeicheldrüse, und damit der Entwicklung eines absoluten Insulinmangels, ändert sich bei seiner Therapie eine Menge. Aber er hatte noch Glück im Unglück.

Autor:
Dipl.-Med. Christoph Hartwig

08.02.2018 | Ösophaguskarzinom | Nachrichten

Ösophaguskarzinom

Brühheißer Tee, Tabak und Alkohol bilden eine maligne Trias

Auf Tabak und viel Alkohol sollte man ohnehin besser verzichten. Besonders gilt das offenbar für Menschen, die ihren Tee gern sehr heiß trinken. Das Risiko, an Speiseröhrenkrebs zu erkranken, steigt sonst massiv.

30.11.2017 | Kolorektalchirurgie | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Qualitätsindikatoren für die onkologische Kolonchirurgie

Evidenzbasierte Entwicklung eines Indikatorensets für die Ergebnisqualität

Ziel dieser Arbeit war es, Qualitätsindikatoren für die onkologische Kolonchirurgie zu entwickeln, die auf dem aktuellsten wissenschaftlichen Stand basieren. 

Autoren:
J. Hardt, H.-J. Buhr, C. Klinger, S. Benz, K. Ludwig, J. Kalff, S. Post
15 Rätselfragen knacken

Onko-Quiz für zwischendurch

Auch ein Arzt braucht mal eine Pause vom Alltag. Mit unserem Onko-Quiz für zwischendurch kommen Sie auf andere Gedanken, bleiben aber dennoch in medizinischen Gefilden.

21.09.2017 | Maligne Tumoren der Haut | Dermatoskopie – Fall des Monats | Ausgabe 11/2017 Open Access

Zwei Mal eine rötliche Läsion am Stamm – Ihre Diagnose bitte

Bei zwei Patienten ist Ihre Diagnose gefragt: Ein 65-jähriger Patient, der im Gesichtsbereich bereits chronische Lichtschäden aufweist, stellt sich wegen einer sternal neu aufgetretenen rötlichen Läsion vor. Bei einer 59-jährigen Patientin findet sich eine neu aufgetretene rötliche Papel am Rücken rechts.

Autoren:
Dr. E. Eber, Prof. Dr. I. Zalaudek, ao. Univ. Prof. Dr. R. Hofmann-Wellenhof

02.11.2017 | Magenkarzinom | Leitthema | Ausgabe 12/2017

Vorgehen beim oligometastasierten Magen- und Ösophaguskarzinom

Die Therapie von Patienten mit oligometastasierten Magen- und Ösophaguskarzinomen befindet sich in den letzten Jahren im Wandel. Bisher wird in den aktuellen S3-Leitlinien zum Magen- und Ösophaguskarzinom eine chirurgische Therapie nicht empfohlen. Allerdings befassen sich heutzutage die bestehenden lokalen Tumorboards immer häufiger mit diesen Patienten.

Autoren:
PD Dr. Dr. T. Schmidt, S. P. Mönig

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise