Skip to main content
main-content

Onkologie und Hämatologie

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

14.12.2018 | Tumoren der Haut | Dermatoonkologie | Ausgabe 12/2018

CME: Seltene Hautkrebserkrankungen – Ursachen und neue Therapiestrategien

Seltene bösartige Hautkrebserkrankungen sind eine heterogene Gruppe von Tumoren mit meist biologisch aggressivem Verhalten. Welche Prognosen epitheliale Tumoren, Bindegewebstumoren und vom Nervensystem abgeleitete Tumoren haben und welche Therapieoptionen existieren, erfahren Sie in dieser Übersicht.  

Autor:
Prof. Dr. Robert Loewe

12.12.2018 | Melanom | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 21-22/2018

Nur ein Leberfleck? Wohl kaum!

Ein 76-jähriger Mann stellte sich mit einer störenden Hautveränderung unterhalb des rechten Schlüsselbeins vor. An dieser Stelle hätte sich seit Jahren ein „Leberfleck“ befunden, seit Kurzem hätte dieser an Größe zugenommen. Wie lautet die Diagnose?

Autor:
Dr. med. Jens Iffländer

01.12.2018 | Recht für Ärzte | Praxis konkret | Ausgabe 6/2018

Arzt vor Gericht, denn "Laryngitis" war Larynxkarzinom

Ein starker Raucher machte Schadensersatz wegen eines seines Erachtens nach pflichtwidrig verkannten Kehlkopfkrebses geltend. Die Entscheidung des Gerichts zeigt allerdings, warum auch „Fehldiagnosen“ rechtlich nicht automatisch zur Haftung führen.

Autor:
Mag. rer. publ. Dr. Martin Sebastian Greiff

16.11.2018 | Tumoren der Haut | Fortbildung | Ausgabe 6/2018

Moderne Diagnoseverfahren in der Dermatoonkologie

Die nicht invasive Diagnostik von hellem und schwarzem Hautkrebs ist ein innovatives und vielversprechendes Forschungsgebiet mit zahlreichen bildgebenden und nicht bildgebende Methoden.

Autoren:
Dr. Cristel Ruini, Prof. Dr. Tanja von Braunmühl

16.11.2018 | Psoriasis | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2018

CME: Wie sicher sind die neuesten Biologika bei Psoriasis vulgaris?

Die Nebenwirkungen von TNFα-Inhibitoren sind den Anwendern und Fachgruppen durch ihren weltweiten Einsatz über viele Jahre in diversen Indikationen gut bekannt. Doch wie sieht es mit möglichen unerwünschten Wirkungen der neuen IL-17- und IL-23-Inhibitoren aus?

Autoren:
Dr. med. Peter Weisenseel, Dr. med. Marian Anderko

08.11.2018 | Maligne Tumoren der Haut | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 7/2018

CME: Aktuelle Therapiestrategien beim Merkelzellkarzinom

Das Merkelzellkarzinom (MCC) ist ein aggressiver, neuroendokriner Tumor der Haut mit steigender Inzidenz. Im Oktober 2017 wurde der erste Immuncheckpointinhibitor zur Therapie des metastasierten MCC in Deutschland zugelassen. Die Patienten scheinen davon zu profitieren.

Autoren:
Anne-Charlotte Niesert, Markus Heppt, Thomas Ruzicka, Prof. Dr. med. Carola Berking

06.11.2018 | Schilddrüsenkarzinome | Leitthema | Ausgabe 12/2018

Neues in der Therapie von Schilddrüsenkarzinomen

Highlights vom ASCO-Kongress 2018

Highlights zum Schilddrüsenkarzinom vom ASCO-Kongress 2018: Klinisch und präklinisch relevante Studien werden in diesem Review vorgestellt und kritisch interpretiert.

Autoren:
Dr. N. Möckelmann, Dr. A. Münscher

05.11.2018 | NSCLC | Pneumoonkologie | Ausgabe 11/2018

Neue Therapieoptionen beim Lungenkarzinom

Die personalisierte Therapie bietet Patienten mit fortgeschrittenem, nichtkleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) die Chance zu einem längeren Überleben. Für viele Patienten ist bereits jetzt eine treibermutationsgerichtete Therapie oder eine Immuntherapie möglich.

Autoren:
Dr. med. Diana S. Y. Abdulla, Dr. rer. med. Carina Heydt, Prof. Dr. med. Jürgen Wolf

05.11.2018 | Plattenepithelkarzinome der Haut | Dermatoonkologie | Ausgabe 11/2018

Ein 30 Jahre alter Begleiter an der Brust

Ein 66-jähriger Patient hat einen Tumor im Dekolletébereich – seit mindestens 30 Jahren. Früher sei er kleiner gewesen. In letzter Zeit würde er nässen und gelegentlich auch bluten. Dies sei nun auch der Grund seines Arztbesuchs. Wie lautet Ihre Diagnose?

Autor:
Dr. Jens Iffländer

05.11.2018 | Onkologische Rehabilitation | Supportivtherapie | Ausgabe 11/2018

Onkologische Rehabilitation – Basis für die Qualität des Langzeitüberlebens

Immer mehr Patienten überleben auch langfristig ihre Tumorerkrankung. Die Rehabilitation ist heute daher ein aktiver Bestandteil der onkologischen Behandlung. Als dritte Säule stellt sie quasi den Startschuss für Cancer-Survivorship-Care dar.

Autor:
Prof. Dr. med. Oliver Rick

05.11.2018 | Akute myeloische Leukämie | Hämatologie | Ausgabe 11/2018

CME: Hyperleukozytose und Leukostase bei der akuten myeloischen Leukämie

Bei der akuten myeloischen Leukämie ist die Hyperleukozytose mit konsekutiver Leukostasesymptomatik ein schweres Krankheitsbild mit einer Mortalität von bis zu 50 %. Mit diesem CME-Kurs bringen wir Ihnen ein probates Therapiemanagement näher, sodass Sie anhand von Scoring-Systemen die Wahrscheinlichkeit für das Vorliegen einer leukostasebedingten Symptomatik ermitteln können.

Autor:
Prof. Dr. med. Jan Braess

01.11.2018 | Mycosis fungoides | Mein Facharzttraining | Sonderheft 2/2018

43, männlich, Alopezie und Suberythrodermie – Ihre Diagnose?

Vorbereitung auf die Facharztprüfung: Folge 9

Bei einem 43-Jährigen bestehen seit drei Jahren zunehmende gerötete Plaques am gesamten Integument, einhergehend mit ausgeprägter Schuppung. Zudem hat er seit zwei Jahren „Akne“ im Gesichtsbereich und starken Haarausfall. Die Schweißbildung des Patienten ist deutlich vermindert. Jetzt ist Ihre Diagnose gefragt.

Autor:
Dr. Rose K. C. Moritz

01.11.2018 | Dermatologische Diagnostik | Fortbildung | Ausgabe 11/2018

Atypien von Hautveränderungen mit EIS präzise messen

Die elektrische Impedanzspektroskopie (EIS) ist ein nicht bildgebendes, nicht invasives, automatisiertes Verfahren. Die damit ermittelten Charakteristika des Hautvolumens unterhalb der Messelektrode werden in einen Score übersetzt, der eine Aussage über das Melanomrisiko einer Läsion zulässt.

Autoren:
Prof. Dr. med. Julia Welzel, Prof. Dr. med. Uwe Reinhold

30.10.2018 | Mammakarzinom | Arzneimitteltherapiesicherheit | Ausgabe 6/2018

20 mg Tamoxifen – einheitliche Dosis für alle Brustkrebs-Patientinnen?

Tamoxifen wird seit Jahren bei ER-positivem Brustkrebs eingesetzt und ist in den USA auch zur Prävention bei hohem Brustkrebsrisiko zugelassen. Üblicherweise wird das orale Krebsmedikament in einer Standarddosis von 20 mg täglich eingesetzt. Ist die einheitliche Dosis gerechtfertigt?

Autor:
Prof. Dr. Charlotte Kloft

26.10.2018 | Stammzelltherapie | Schwerpunkt: Was ist gesichert in der Therapie? | Ausgabe 12/2018

Was ist gesichert bei den Zelltherapien? Möglichkeiten und Grenzen in der Immunonkologie.

Möglichkeiten und Grenzen in der Immunonkologie

Mit Erfolg werden seit Jahrzehnten routinemäßig Stammzellen transplantiert. Maßgeschneiderte genetisch manipulierte Zelltherapeutika rücken nach ersten vielversprechenden Resultaten immer mehr in den Fokus. Das vorliegende Review gibt daher einen Überblick.

Autoren:
A. Quaiser, Prof. Dr. U. Köhl

24.10.2018 | Diagnostik in der Onkologie | CME | Ausgabe 6/2018

CME: Pathologisch-anatomische Diagnostik gemäß S3-Leitlinie Lungenkarzinom 2018

Im Februar 2018 wurde die aktualisierte S3-Leitlinie Prävention, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Lungenkarzinoms veröffentlicht. Sie enthält ein ausführliches Kapitel zur pathologisch-anatomischen Diagnostik, das 19 Empfehlungen und Statements umfasst. 

Autoren:
Prof. Dr. K. Junker, R. Büttner, T. Langer, D. Ukena

24.10.2018 | Oropharynxkarzinom | Kasuistiken

HPV-positives Oropharynxkarzinom – eine Gefahr für den Partner?

Bei einer 58-jährigen Patientin wird ein HPV-positives Plattenepithelkarzinom des Oropharynx erfolgreich therapiert. Knapp drei Jahre später stellt sich ihr inzwischen 70 Jahre alter Ehemann mit einem Druckgefühl des Halses rechts vor...

Autoren:
J. M. Vahl, T. K. Hoffmann

20.10.2018 | Nebennierentumoren | Fortbildung | Ausgabe 5/2018

Dyspnoe und pektanginöse Beschwerden – was war die Ursache?

Ein Patient wird aufgrund progredienter Dyspnoe und intermittierenden pektanginösen Beschwerden aufgenommen. Anamnestisch sind ein Typ-2-Diabetes, ein paroxysmales Vorhofflimmern und eine arterielle Hypertonie bekannt. Wie würden Sie weiter vorgehen?

Autoren:
Thomas Balanis, Prof. Dr. med. Bernd Sanner

19.10.2018 | Pankreaskarzinom | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2018

Pankreaskarzinom – neue Konzepte?

Das Pankreaskarzinom ist nach wie vor durch eine extrem schlechte Prognose charakterisiert. Im Folgenden werden die aktuellen Therapiestandards zusammengefasst und mögliche neue therapeutische Konzepte auf der Basis aktueller Daten dargestellt.

Autoren:
MD Dr. G. von Figura, MD Dr. M. Reichert

16.10.2018 | Magenkarzinom | aktuell | Ausgabe 5/2018

Darum ist die Therapie des Magenkarzinoms im Wandel

Die Therapie von Karzinomen des Magens und des ösophagogastralen Übergangs hat etliche Neuerungen und Verbesserungen erfahren. Auch die Leitlinien wurden geändert. Auf die wichtigsten Neuerungen geht Prof. Dirk Arnold, Hamburg, im Interview ein.

Autor:
Springer Medizin

Nächster Veranstaltungstermin

Neu im Fachgebiet Onkologie


 

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise