Skip to main content
main-content

Onkologie und Hämatologie

Aktuelle Übersichtsarbeiten

19.09.2022 | Vitiligo | Fortbildung

Update zur Vitiligo

Teil 1: Klinik, Assoziation mit Autoimmunkrankheiten sowie malignem Melanom und Pathogenese der Vitiligo

Die Vitiligo ist durch eine immunvermittelte Zerstörung der Melanozyten gekennzeichnet und wird in vier klinische Subtypen unterteilt, die unterschiedlich stark mit anderen Autoimmunkrankheiten wie Autoimmunthyreoiditis oder Alopecia areata …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Michael Meurer, Dr. med. Anne Sophie Kubasch, Dr. med. Roland Aschoff

14.09.2022 | SCLC | Leitthema

Radiochirurgie vs. Ganzhirnbestrahlung – mehr Lebensqualität, mehr Leistungsfähigkeit?

Die Behandlung von Hirnmetastasen (HM) hat sich in den letzten 10 Jahren dramatisch verändert, v. a. durch die Verfügbarkeit von zielgerichteten Wirkstoffen und Immuntherapien für verschiedene Primärtumoren und die Möglichkeit, HM zu …

verfasst von:
PD Dr. D. Bernhardt, Prof. Dr. S. E. Combs

14.09.2022 | Stammzell-Transplantation | Topic

Strahlentherapeutische Behandlung von Leukämien

Leukämien werden als systemische Erkrankungen primär chemotherapeutisch behandelt. Trotzdem ist die Radiotherapie aufgrund der Strahlensensibilität der Leukämiezellen eine sinnvolle Ergänzung im Behandlungsrepertoire. Die Ganzkörperbestrahlung ist …

verfasst von:
Dr. med. Michael Oertel, Univ.-Prof. Dr. med. Hans Theodor Eich
Gemeinsamer Bundesausschuss

13.09.2022 | Onkologische Therapie | Schwerpunkt

Frühe Nutzenbewertung auf dem Prüfstand

AMNOG, G-BA, Zusatznutzen – mit diesem Beitrag können Sie Ihr Wissen zur frühen Nutzenbewertung auffrischen. Zudem wird aus der Perspektive der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft aufgezeigt, worin aktuelle Herausforderungen in der Zulassung und Nutzenbewertung von Onkologika bestehen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Georg Maschmeyer, Prof. Dr. med. Wolf-Dieter Ludwig
Frau erhält Chemotherapie

13.09.2022 | Mammakarzinom | Zertifizierte Fortbildung

CME: Therapie des triple-negativen Mammakarzinoms

Dank fortschreitender molekularer Charakterisierung ist es gelungen, auch für das triple-negative Mammakarzinom (TNBC) verschiedene Zielstrukturen für neue Therapieansätze zu identifizieren. So konnten relevante Verbesserungen hinsichtlich der Therapievielfalt und Prognose beim frühen und metastasierten TNBC erreicht werden. Eine Übersicht über den aktuellen Stand in der Therapie.

verfasst von:
Dr. med. Anna Marie Maier, Dr. med. Anna Hester, Prof. Dr. med. Nadia Harbeck, PD Dr. med. Rachel Würstlein

13.09.2022 | Palliativmedizin | CME

Spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV)

Grundlagen, Indikation und Verordnung in der klinischen Praxis

Die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) wurde vom Gesetzgeber 2007 im § 37b des SGB V eingeführt als Versorgungsform für Menschen mit einer lebensbegrenzenden Erkrankung und einer erhöhten Versorgungskomplexität. Sie soll nicht …

verfasst von:
Dr. med. Iris Appelmann, Dr. med. Helmut Hoffmann-Menzel

13.09.2022 | Kolposkopie | Leitthema

Aktuelle Aspekte zur künstlichen Intelligenz in der gynäkologischen Diagnostik

Anwendungen der künstlichen Intelligenz (KI) haben in der Medizin rapide zugenommen. Im Gegensatz zur Geburtshilfe und der Pränataldiagnostik findet die KI in der Gynäkologie bisher keine Anwendung in der klinischen Praxis. Dabei kann die KI die …

verfasst von:
Dr. Jann Lennard Scharf, Christoph Dracopoulos, Michael Gembicki, Amrei Welp, Jan Weichert

12.09.2022 | Chemotherapie | Leitthema

Aktuelle Behandlungsempfehlungen beim Pseudomyxoma peritonei

Der Terminus Pseudomyxoma peritonei (PMP) beschreibt ein klinisches Syndrom, gekennzeichnet durch das Vorhandensein von geleeartigen intraperitonealen Schleimansammlungen. Die Inzidenz beträgt ca. 3 Fälle pro 1 Mio. Einwohner und Jahr, die …

verfasst von:
H. Leebmann, P. Piso

09.09.2022 | Lungenkarzinome | Leitthema

Chirurgie beim nichtkleinzelligen Lungenkarzinom im Stadium III N2 innerhalb multimodaler Konzepte

Neue neoadjuvante und adjuvante Therapiestrategien

Das nichtkleinzellige Lungenkarzinom im Stadium IIIA umfasst eine heterogene Patientengruppe mit sowohl lokoregionärer (N1) wie auch ipsilateraler mediastinaler (N2) Lymphknotenmetastasierung. Durch die enge Zusammenarbeit zwischen Chirurgie …

verfasst von:
Dr. med. Florian Eichhorn, PD Dr. med. Martin Eichhorn

09.09.2022 | Hodgkin-Lymphom | Leitthema

Behandlung früher und intermediärer Stadien des Hodgkin-Lymphoms

Mehr als die Hälfte der PatientInnen mit Hodgkin-Lymphom (HL) befinden sich bei Diagnose in einem frühen oder mittleren Stadium. Durch eine stadienadaptierte Polychemotherapie in Kombination mit einer konsolidierenden Radiotherapie (RT) können …

verfasst von:
PD Dr. S. Sasse, Dr. J. Momotow, PD Dr. P. J. Bröckelmann, PD Dr. C. Baues, Prof. Dr. H. T. Eich, Prof. Dr. A. Engert

09.09.2022 | Schwangerschaftsabbruch | Zertifizierte Fortbildung

CME: Gynäkologische Tumoren in der Schwangerschaft

Bei Krebserkrankungen in der Schwangerschaft müssen die Behandlungsoptionen mit Bedacht gewählt und das Wohl der werdenden Mutter wie auch des ungeborenen Kindes beachtet werden. Denn in den meisten Fällen kann die Schwangerschaft fortgeführt werden. Dieser Beitrag behandelt die Diagnose- und Therapiemöglichkeiten bei schwangeren Frauen mit Zervix, Mamma- und Ovarialkarzinomen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Peter Mallmann

09.09.2022 | Zytokine | Fortbildung

Chronisch-niederschwellige Entzündungsprozesse

Die molekulare Entschlüsselung der biologischen Alterungsprozesse ist wichtig - nicht nur für die Präventions- und Anti-Aging-Medizin. Denn aus der Pathophysiologie des Alterns lässt sich auch Entscheidendes verstehen über die Grundlagen der …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Bernd Kleine-Gunk

09.09.2022 | Zervixkarzinom | Fokus

Management onkologischer Erkrankungen in der Schwangerschaft

Maligne Erkrankungen treten bei 1–2 von 1000 Schwangerschaften auf. Entscheidend für das therapeutische Vorgehen ist das Stadium der Schwangerschaft. Während unter einer systemischen Tumortherapie im 1. Trimenon eine erhöhte Rate nachfolgender …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Georg Maschmeyer, Prof. Dr. med. Sibylle Loibl, Prof. Dr. med. Tanja Fehm, Prof. Dr. med. Inken Hilgendorf, Prof. Dr. med. Ralf Dittrich

08.09.2022 | Lymphome | Leitthema

Lebensqualität von Patienten mit Mycosis fungoides und Sézary-Syndrom

Die Mycosis fungoides als häufigster Vertreter und das Sézary-Syndrom als leukämische Variante zählen zur seltenen Gruppe der kutanen T‑Zell-Lymphome. Beide Erkrankungen gelten als nicht heilbar und zeichnen sich oftmals durch einen jahrelangen …

verfasst von:
Dr. Manuel Jäger, Deniz Özistanbullu, Claus-Detlev Klemke, Sabine Tratzmiller

08.09.2022 | Lymphome | Leitthema

Neue Therapieansätze und Kombinationstherapien bei kutanen T-Zell-Lymphomen

Primär kutane T‑Zell-Lymphome sind eine heterogene Gruppe von seltenen Erkrankungen. Die Patienten leiden häufig an stark juckenden Hautveränderungen, Sichtbarkeit der Läsionen, Infektionen, Rezidiven, und ihre Lebenserwartung kann reduziert sein.

verfasst von:
Prof. Chalid Assaf, Dr. Gabor Dobos

07.09.2022 | Mammakarzinom | CME

Routineuntersuchungen der Pathologie für die Therapie mit modernen Medikamenten

Die Entwicklung der personalisierten Medizin und der Medikation mit Checkpointinhibitoren (CI) setzt ein gegenseitiges Verständnis zwischen den Onkologen und Pathologen voraus, wozu dieser Aufsatz beitragen soll. Es werden insbesondere für das …

verfasst von:
Prof. Dr. Korinna Jöhrens, Almuth Forberger, Pauline Wimberger, Josef Rüschoff

07.09.2022 | Hodentumoren | Schwerpunkt: Hodentumoren

Diagnostische Probleme bei Hodentumoren in der Konsiliarpathologie

Ein praktischer Leitfaden

Die große Vielfalt der histologischen Muster von Keimzelltumoren, insbesondere beim Dottersacktumor, aber auch das Phänomen der somatischen Malignität können die tägliche Diagnostik komplizieren. Verschiedene morphologische Aspekte und …

verfasst von:
PD Dr. med. Felix Bremmer, Alexander Fichtner, Annika Richter, Stefan Schweyer

07.09.2022 | Akute lymphatische Leukämie | Leitthema

Osteonekrosen – gravierende Therapiefolge bei akuter lymphoblastischer Leukämie

Osteonekrosen treten als schwerwiegende Komplikation bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit akuter lymphoblastischer Leukämie akut unter Therapie aber auch als Spätfolge auf. Diese gehen mit starken Schmerzen, Einschränkungen der Mobilität …

verfasst von:
PD Dr. Michaela Kuhlen, Marina Kunstreich, Nicola Gökbuget, Gabriele Escherich

Open Access 06.09.2022 | Strahlentherapie | Leitthema

Bildgeführte Strahlentherapie in der Kopf-Hals-Onkologie

Radiotherapie mit oder ohne Chemotherapie ist eine Standardbehandlung für Kopf-Hals-Tumoren, entweder als definitive oder als adjuvante Behandlung nach primärer Chirurgie. Der heutige Standard, die intensitätsmodulierte Radiotherapie (IMRT) …

verfasst von:
PD Dr. Panagiotis Balermpas

06.09.2022 | Onkologische Therapie | CME

„Patient-reported outcomes“

Erfassung und Bewertung patientenberichteter Endpunkte

In der Behandlung metastasierter Tumorerkrankungen werden vermehrt Checkpointinhibitoren eingesetzt. „Patient-reported outcomes“ können das subjektive Erleben erfassen und somit bei der Wahl der Therapie helfen. Der Beitrag beruht auf aktuellen …

verfasst von:
Thomas Hilser, Christopher Darr, Univ.-Prof. Dr. med. Viktor Grünwald

Neu im Fachgebiet Onkologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.