Skip to main content
main-content

Onkologie - alle Video-Beiträge

03.09.2018 | ASCO 2018 | Kongressbericht | Onlineartikel

Bedeutung für die klinische Praxis

Highlight vom ASCO: Immuntherapie beim Ovarialkarzinom

Zwei Studien zur Immuntherapie beim Ovarialkarzinom stachen für Dr. Fabian Trillsch bei der diesjährigen ASCO-Jahrestagung heraus: Die KEYNOTE100- und die TOPACIO-Studie. Über die Ergebnisse und deren Bedeutung für die klinische Praxis spricht der Gynäkologe im Video-Interview.

31.07.2018 | ASCO 2018 | Kongressbericht | Onlineartikel

Prof. Sven Mahner im Interview

Diskussions-Highlight des Jahres: Die operativen Zugangswege beim Zervixkarzinom

Die operativen Zugangswege beim Zervixkarzinom sind für Prof. Dr. Sven Mahner das Diskussions-Highlight des Jahres. Unter anderem eine auf dem ASCO präsentierte Studie hat gezeigt, dass sich für das laparoskopische Operieren im Vergleich zur offenen Op. ein Nachteil beim Gesamtüberleben ergibt. Warum? Unklar.

30.07.2018 | ASCO 2018 | Kongressbericht | Onlineartikel

Interview mit Prof. Harbeck

Mehr Flexibilität durch Ribociclib beim metastasierten Mammakarzinom

Die Monaleesa-3-Studie zum Einsatz des CDK4/6-Inhibitors Ribociclib beim metastasierten Mammakarzinom war für Prof. Dr. Nadia Harbeck ein Highlight beim diesjährigen ASCO. Was sie persönlich aus der Studie für die Behandlung Ihrer Patientinnen zieht und was sich für die Praxis ändert, sehen Sie im Video.

24.07.2018 | ASCO 2018 | Kongressbericht | Onlineartikel

Highlight vom ASCO

Bevacizumab-Reinduktion beim Ovarialkarzinomrezidiv?

Die MITO-16-Studie zum Eierstockkrebs war für PD Dr. Fabian Trillsch ein Highlight beim ASCO. Darin wurde der mögliche Effekt einer Bevacizumab-Reinduktion bei Patientinnen mit platinsensiblem Ovarialkarzinomrezidiv untersucht, die eine antiangiogene Therapie bereits in der Erstlinie erhalten haben.

18.07.2018 | ASCO 2018 | Kongressbericht | Onlineartikel

Prof. Sven Mahner im Interview

Was waren für Sie die Highlights vom ASCO zum Ovarialkarzinom?

Dass auf dem ASCO-Kongress immer mehr Studien zu operativen Themen präsentiert werden, freut Prof. Sven Mahner. Im Videointerview spricht der operativ tätige Gynäkoonkologe über zwei Studien zum Ovarialkarzinom, die sich mit der Frage der optimalen Sequenz von Operation und Systemtherapie beschäftigt haben.

11.07.2018 | Humane Papillomaviren | Video-Artikel | Onlineartikel

Aktuelle Aspekte zur HPV-Impfung

"Die Impfung von Jungen kommt 10 Jahre zu spät!"

Einige Ärzte sind einfach nur schlecht informiert und wissen nicht, wie wirksam die HPV-Impfung ist, fasst Prof. Harald zur Hausen einen der Gründe für die schlechten Durchimpfungsraten in Deutschland im Interview auf der 68. Lindauer Nobelpreisträgertagung zusammen. 

Autoren:
Viktoria Ganß, Dr. med Erik Heintz

09.07.2018 | ASCO 2018 | Kongressbericht | Onlineartikel

Interview mit Prof. Harbeck

Die TAILORx-Studie – ein Highlight vom ASCO zum Mammakarzinom

Die TAILORx-Studie zum Mammakarzinom war nicht nur für Prof. Dr. Nadia Harbeck ein Highlight auf der diesjährigen Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO). Was sich durch die Studie ihrer Meinung nach für die Praxis ändern wird – darüber spricht die Expertin im Interview.

29.05.2018 | DGIM 2018 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Nachgefragt

Wie lassen sich gastroenterologische Tumoren im Alter gut behandeln?

Die Studienlage ist besser geworden. Die Behandlung von betagten Patienten mit Dick- und Enddarm-Ca. hängt neben der Komorbidität auch von der Fähigkeit ab, am täglichen Leben teilzunehmen. Wir haben Professor Jochen Rudi gefragt, wie eine altersgerechte Therapie aussieht.

17.05.2018 | DGIM 2018 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Interview mit Professor Dr. Sieber

Wie wird Interdisziplinarität in Ihrer Abteilung gelebt?

Interdisziplinarität ist für Professor Dr. Cornel Sieber eine große Chance. Zwar braucht es Bereitschaft und Offenheit, sich einzulassen. Aber die Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen hat den Vorteil, dass die Patienten deutlich besser versorgt sind. 

07.05.2018 | DGIM 2018 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Demographischer Wandel

Evidenzbasierte Medizin reicht bei der Versorgung alter Menschen nicht aus

Wir brauchen mehr geriatrisches Wissen auf allen Ebenen. Und wir brauchen ein Diagnosesystem, dass die Funktionalität im Alltag und damit auch die Lebensqualität berücksichtigt. Prof. Dr. Cornel Sieber fordert im Interview mit SpringerMedizin.de ein Umdenken.  

02.05.2018 | DGIM 2018 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Facharzt-Ausbildung

Warum wir breit ausgebildete Infektiologen brauchen

Zunehmende Antibiotikaresistenzen, mehr Mobilität der Bevölkerung und die Wiederkehr längst „vergessener“ Infektionen – das sind die Gründe, warum DGIM-Kongresspräsident Professor Dr. Sieber leidenschaftlich die Einführung eines Facharztes für Infektiologie fordert.

26.04.2018 | DGIM 2018 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Stichwort Demografie und neue Therapien

Wie sieht die Medizin der Zukunft aus?

In Zukunft wird die Gesellschaft deutlich älter sein. Was bedeutet das für die medizinische Versorgung? Welche Techniken und Therapien werden eine besondere Rolle spielen? DGIM-Kongresspräsident Prof. Dr. Cornel Sieber beantwortet unsere Fragen.

25.04.2018 | DGIM 2018 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Junge Internisten

Wie fördert die DGIM junge Kollegen?

Über junge Interessenten muss die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin nicht klagen - über 50 Prozent ihrer Mitglieder sind unter 40. Wir haben mit DGIM-Kongresspräsidenten Prof. Dr. Cornel Sieber darüber gesprochen, was die DGIM jungen Medizinstudenten und Ärzten anbietet.

18.04.2018 | DGIM 2018 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Therapie und Lebensqualität

Die Organfunktion und den ganzen Menschen behandeln

Medizin bedeutet den Menschen nicht „nur“ organbezogen zu behandeln, sondern auch Sorge für seine Psyche und seine soziale Teilhabe zu tragen. Das sagt DGIM-Kongresspräsident Prof. Dr. Cornel Sieber im Interview mit Springer Medizin. 

13.04.2018 | DKK 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Psycho-Onkologin im Interview

Prävention und Prognose der Fatigue

Die Prognose der Fatigue hat sich verschlechtert, die der Krebserkrankungen aber verbessert, sagt Dr. Pia Heußner. Die gute Nachricht für Patienten, die mit dem Symptom der unverhältnismäßigen Erschöpfung konfrontiert sind: Fatigue lässt sich vorbeugen. Wie, das erklärt die Psycho-Onkologin im Interview.

05.04.2018 | DKK 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

„Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll“

Was tun, wenn Krebspatienten Suizidgedanken äußern?

Krebspatienten sagen oft nicht direkt „ich möchte nicht mehr leben“, sondern geben versteckte Hinweise auf Suizidgedanken. Prof. Anja Mehnert erklärt, was dann zu tun ist und welche Präventionsmöglichkeiten es gibt.

Autor:
Dr. med. Kim Jené

05.04.2018 | DKK 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Hoffnungslosigkeit & Co.

Risikofaktoren für Suizidalität bei Krebspatienten

Wer Risikofaktoren für Suizidalität bei Krebspatienten kennt, kann besonders gefährdete Patienten besser identifizieren. Die Medizinpsychologin Prof. Anja Mehnert gibt im Video-Interview einen Überblick, welche das sind.

Autor:
Dr. med. Kim Jené

03.04.2018 | DKK 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Nicht nur Krebsentität ist entscheidend

Bewegungstherapie: Welcher Krebspatient braucht welches Training?

Körperkonstitution verbessern, Fatigue bekämpfen, Pneumonien vorbeugen: Mittlerweile lassen sich dutzende therapeutische Ziele für eine Bewegungstherapie bei Krebs formulieren, betont PD Dr. Freerk Baumann. Der Experte gibt Tipps für ein individuell zugeschnittenes Trainingssprogramm.

22.03.2018 | DKK 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Was essen, was meiden?

Die richtige Ernährung für Krebspatienten

Zum Essen gehöre nicht nur, was auf der Gabel ist, sondern auch Bewegung – das sagt Dr. Jann Arends aus Freiburg. Der Onkologe, Hämatologe und Gastroenterologe spricht im Video-Interview über die richtige Ernährung für Krebspatienten und welche Nahrungsmittel sie besser meiden sollten.

14.03.2018 | DKK 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Alarmsignal Gewichtsverlust

Was tun, wenn Krebspatienten Untergewicht droht?

Unter einer onkologischen Therapie können Krebspatienten stark an Gewicht verlieren. Welche Folgen das für Krebspatienten hat, was ihnen geraten werden kann, um Mangelernährung zu verhindern und was bei Nausea und Emesis empfohlen werden kann, erklärt Dr. Jann Arends im Interview.

Letzte Tweets

Neu im Fachgebiet Onkologie

 

 

 
 

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise