Skip to main content
main-content

Onkologie

Lesetipps der Redaktion

Lymphknotenmetastase

12.05.2022 | Subtotale Kolektomie | Leitthema

Therapie des Lokalrezidivs beim Kolonkarzinom

Durch die konsequente Umsetzung der Kriterien der kompletten mesokolischen Exzision bei der onkologischen Resektion des Kolonkarzinoms konnten die Lokalrezidivraten bei diesen Tumoren deutlich gesenkt werden. Risikofaktoren für das Auftreten von lokalen Rezidiven sind neben einer inkompletten Resektion des Primärtumors u. a. die Lokalisation, ein lokal oder lymphonodal fortgeschrittenes Karzinom (pT4/pN2), die Operation im Notfall sowie postoperativ aufgetretene Komplikationen, insbesondere eine Anastomoseninsuffizienz.

Krebspatientin bekommt Krebstherapie

01.05.2022 | Stammzell-Transplantation | Leitthema

Allogene Stammzelltransplantation bei akuten Leukämien: So gelingt die Indikationsstellung

Die Zuordnung von Erkrankten mit akuten Leukämien zu definierten Risikogruppen erlaubt eine patientenindividuelle Therapiesteuerung und somit auch eine präzisere Indikationsstellung zur allogenen Stammzelltransplantation. Dabei sollten nicht nur krankheitsassoziierte Faktoren bedacht werden.

Neuer Inhalt

20.04.2022 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Journal club

Sollte wer A sagt, auch B sagen?

Mittels einer aktuellen Studie an über 1,1 Millionen Teilnehmern, die einen iFOBT-Termin hatten, untersuchte ein Forscherteam, welchen Vorteil eine Koloskopie bei positivem Testergebnis bietet. Prof. Füeßl beurteilt diese Arbeit für Sie.

Corona-Update

Die aktuelle Entwicklung im Überblick: Nachrichten, Webinare, Übersichtsarbeiten.

Facharzt-Training

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung Innere Medizin - Hämatologie und Onkologie

Nachrichten

Login für Nutzer

Um auf die Inhalte zugreifen zu können, loggen Sie sich bitte ein. Sie haben noch keinen Zugangsdaten? Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.

weitere Lesetipps

Für Ärzte in Weiterbildung

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung Innere Medizin - Hämatologie und Onkologie

Mann mit vielfältigen Entzündungszeichen: Wie gehen Sie vor?

Der 46-jährige Patient zeigt seit 6-8 Wochen verschiedene Entzündungszeichen: Halsentzündung, orale Aphten, Gelenkschmerzen und eine febrile Nasenentzündung. Es besteht ein ungewollter Gewichtsverlust von 2-3 kg. In der körperlichen Untersuchung zeigt sich ein altersentsprechend unauffälliger Befund.

Dieser Beitrag ist einer von 45 Fallbeispielen des kostenfreien Vorbereitungskurses zur Facharztprüfung Innere Medizin Hämatologie und Onkologie

Medizinwissen für den Klinikalltag

Multiples Myelom

27.06.2022 | Multiples Myelom | Hämatologie

Erste S3-Leitlinie zu MGUS und multiplem Myelom: Wichtige Punkte

Ob Labordiagnostik, Bildgebung, Initial-, Erhaltungs- oder Rezidivtherapie – für das multiple Myelom und die monoklonale Gammopathie unklarer Signifikanz (MGUS) als eine Voräufererkrankung gibt es jetzt eine Fülle evidenzbasierter Empfehlungen.

Noduläres Basalzellkarzinom

20.06.2022 | Hautalterung | fortbildung

Dermatologische Pathologien bei Hautalterung und wie man vorbeugen kann

Hautalterung ist ein unaufhaltsamer Prozess des Körpers. Die intrinsische Alterung unterliegt vor allem einer genetischen Prädisposition und lässt sich nur wenig beeinflussen. Bestimmte Lebensgewohnheiten wie UV- und Nikotinkarenz können sich dagegen positiv auf die extrinsische Hautalterung auswirken.

Podcast - Primäre Immundefekte

17.06.2022 | Primäre Immundefekte | Podcast | Nachrichten

Primäre Immundefekte: Tipps für ein Leben mit gestörter Abwehr

Wenn bei einem Kind ein Infekt den nächsten jagt, steckt womöglich ein primärer Immundefekt dahinter. Die definitive Diagnose allerdings hat es in sich. Welche Warnzeichen dürfen nicht übersehen werden? Wie geht es nach der Diagnose weiter? Und worauf müssen Eltern betroffener Kinder achten? Die Expertin Dr. Maria Faßhauer hat konkrete Empfehlungen parat.

Berufseinstieg und Praxisthemen

20.06.2022 | Rauchen und Raucherentwöhnung | CME Fortbildung

CME: Evidenz- und leitlinienbasierte Tabakentwöhnung in Praxis und Klinik

Der Rauchstopp ist die wichtigste Maßnahme für Rauchende, um die Entstehung oder Progression von rauchassoziierten Erkrankungen zu vermeiden. Der CME-Kurs erläutert die Kernelemente der Tabakentwöhnung und welche therapeutische Unterstützung Menschen für einen Rauchstopp benötigen.

08.06.2022 | Praxis und Beruf | Nachrichten | Online-Artikel

So gelingt der Wiedereinstieg nach der Elternzeit

Wie plant man den Wiedereinstieg nach der Geburt eines Kindes? Wie kann man die Familiengründung in der Weiterbildung gestalten? Ein Ärztepaar berichtet von seinen Erfahrungen und gibt Tipps, was zu beachten ist.

02.06.2022 | Gastrointestinale Blutung | CME

CME: Aktuelles Management variköser Blutungen

Die Varizenblutung ist durch ihre hohe Sterblichkeit eine der gefürchtetsten Komplikationen in der Gastroenterologie. Sie erfordert eine rasche und präzise Diagnosestellung und Therapie. Dieser Artikel soll Sie mit dem aktuellen Management von varikösen Blutungen vertraut machen.

19.05.2022 | Antikoagulanzien | CME

CME: Überwachung von Antikoagulanzientherapien im klinischen Alltag

Überwachung von Antikoagulanzientherapien, neu aufgetretene Thrombozytopenie und Thrombophilie

Mehr auf unserer Seite "Fit für den Facharzt"

Die Seite für Ärzte in Weiterbildung

Zeitschriften Onkologie

Aktuelle Übersichtsarbeiten

Open Access 01.07.2022 | Nebenschilddrüsenkarzinom | Leitthema

Rolle der Chirurgie bei der Behandlung des Nebenschilddrüsenkarzinoms

Vorgehensweise bei einer besonders seltenen Tumorerkrankung

Das Nebenschilddrüsenkarzinom (NSD-CA) gehört weltweit zu den „orphan malignancies“ und wird daher auch von der Organisation Rare Cancer Europe auf der Liste der seltenen Tumoren geführt. In nur 0,5–4 % der Fälle ist das NSD-CA Ursache des …

01.07.2022 | Neurofibromatose | Leitthema

Tumorerkrankungen im Kontext von Störungen von Wachstum und Entwicklung

Pädiatrie trifft Onkologie trifft Pädiatrie

Wachstum und Entwicklung des menschlichen Körpers und seiner Organe sind fein abgestimmte Prozesse, die kontinuierlich durch zahlreiche Gene reguliert werden. Genetisch bedingte Defekte dieser Feinregulation können sich klinisch zum einen in …

30.06.2022 | Endometriumkarzinom | Leitthema

Adjuvante Therapie des Endometriumkarzinoms

Im Juli 2022 ist mit der Version 2.0 das erste Update der deutschen interdisziplinären S3-Leitlinie für die Diagnostik, Therapie und Nachsorge der Patientinnen mit Endometriumkarzinom, gefördert durch das Leitlinienprogramm Onkologie erschienen.

Neueste Kasuistiken

Exanthem mit Verkrustungen an den Händen

02.06.2022 | Lungenkarzinome | Blickdiagnose

Was verursacht hier verhornte Krusten an Händen und Gesäß?

Als eine 55-jährige Brustkrebspatientin ins Krankenhaus eingeliefert wird, fällt u. a. ein keratotisches Exanthem mit Papeln und Exulzerationen an beiden Händen und Gesäß auf. Zunächst geht man von einer Nebenwirkung ihrer Chemotherapie aus. Erst viel später gelang eine korrekte dermatologische Diagnose.

Herdbefund in den äußeren Schichten des Axillarfortsatzes

25.05.2022 | Ultraschall in der Gynäkologie | Quiz

Ungewöhnliche Raumforderung in der Brustdiagnostik – ein seltener Fall

Bei einer symptomlosen, 60-jährigen Patientin fällt in der Vorsorgeuntersuchung ein Befund im Achselbereich über der linken Brust auf: eine 7 mm große, dreieckige Verschattung mit mehreren Ausläufern. Schnell kommt den Behandelnden der Verdacht auf ein Brustkarzinom – bis die Biopsie genauere Ergebnisse liefert.

Skelettszintigraphie

24.05.2022 | Multiples Myelom | Bild und Fall

Metastasen nach Mamma-Ca.? - Der Schein trügt!

Eine 70-jährige Patientin soll wegen zunehmender Schmerzen im Hüftbereich operiert werden. Vier Jahre zuvor war bei ihr ein Mammakarzinom festgestellt und eine brusterhaltende Therapie durchgeführt worden. Nun zeigen sich multiple ossäre Auffälligkeiten. Die Diagnose scheint zunächst klar: Metastasen. Doch erst eine Biopsie liefert die richtige Diagnose. 

Neueste CME-Kurse

30.06.2022 | Nuklearmedizinische Therapieplanung | CME-Kurs

Onkologische Theranostik in der Nuklearmedizin

Das Prinzip der Theranostik beschreibt die sowohl diagnostische als auch therapeutische Nutzung radioaktiver Nuklide, geknüpft an biochemisch aktive Liganden. Der CME-Kurs gibt einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen und Anwendungsgebiete der nuklearmedizinischen Theranostik.

27.06.2022 | Neutropenie | CME-Kurs

G-CSF zur Prophylaxe der Neutropenie und der febrilen Neutropenie, Anämie bei Krebserkrankung – Supportivtherapieleitlinien, Teil 1

Dieser CME-Kurs gibt Ihnen einen Überblick über die Risiken der Neutropenie und febrilen Neutropenie (FN). Außerdem informiert er Sie, auf der Basis von Leitlinien, darüber, wie das individuelle Risiko eines Patienten für die FN einzuschätzen ist und wie die G‑CSF-Prophylaxe durchzuführen ist. Darüber hinaus erfahren Sie, wie die Anämie bei Krebspatienten diagnostiziert und therapiert wird.

26.06.2022 | Ernährung bei Krebspatienten | CME-Kurs

Ernährungsbasierte Interventionen in der Tumortherapie: Fokus Proteinzufuhr – Supportivtherapie

Onkologische Patienten können komplexe Ernährungsprobleme aufweisen. Um diese frühzeitig zu erkennen, ist es wichtig, den Ernährungszustand der Betroffenen wiederholt zu evaluieren und Screenings auf Mangelernährung durchzuführen. Wie Ernährungsprobleme bei Krebserkrankungen behandelt werden können, ist Inhalt der CME-Fortbildung.

31.05.2022 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | CME-Kurs

Genetische Tumorprädispositionssyndrome

Dieser CME-Beitrag informiert Sie über die molekulargenetischen Grundlagen von Tumorprädispositionen und die Verwendung der Second-hit-Theorie. Außerdem gibt er Ihnen einen Überblick, bei welchen Patient:innen oder Ratsuchenden eine genetische Abklärung in Form einer genetischen Beratung oder einer genetischen Diagnostik empfohlen ist und hilft Ihnen dabei, genetische Befunde einzuordnen und zu analysieren.

Krebsforschung aktuell – Neueste Sonderformate

21.06.2022 | Hepatozelluläres Karzinom | Sonderbericht | Online-Artikel

Fokusthema hepatozelluläres Karzinom: Leberfunktion und Therapie-Outcome in der HCC-Zweitlinientherapie

Cabozantinib hemmt mehrere Rezeptor-Tyrosinkinasen, die an Tumorwachstum und Angiogenese, am pathologischen Knochenumbau, an der Entwicklung von Arzneimittelresistenz und von Metastasen beteiligt sind. Zudem verfügt der Wirkstoff über immunmodulatorische Effekte. Daher kann er bei verschiedenen onkologischen Entitäten (aktuell Nierenzellkarzinom [RCC], Leberzellkarzinom [HCC] und differenziertes Schilddrüsenkarzinom (DTC), Box „Zulassungsstatus“) eingesetzt werden. Der Fokus des vorliegenden zweiten Serienbeitrags liegt auf der HCC-Zweitlinienbehandlung mit Cabozantinib nach Sorafenib-Vorbehandlung sowie dem Einfluss der Leberfunktion auf den Therapierfolg.

Ipsen Pharma GmbH

20.06.2022 | Urothelkarzinom | Sonderbericht | Online-Artikel

Wie haben sich die Behandlungsmuster beim metastasierten Urothelkarzinom verändert?

Immunonkologische Behandlungsoptionen kommen bereits seit mehreren Jahren in der medikamentösen Therapie von Tumorerkrankungen zur Anwendung – so auch in der Urologie. Beim lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Urothelkarzinom haben sich die Behandlungsmöglichkeiten durch die Einführung von Checkpoint-Inhibitoren deutlich verändert. Effektiv und sinnvoll ist der Einsatz von CPI bei Patient*innen mit mUC in der Erstlinie, wenn diese keine platinhaltige Chemotherapie erhalten können und PD-L1-positiv sind.

Merck-Pfizer-Allianz

Daratumumab-Rd bei nicht transplantationsfähigen Patient*innen

Für Myelom-Patient*innen und ihre Angehörigen kann ein Rezidiv sehr belastend sein. Die Kombination aus Daratumumab, Lenalidomid und Dexamethason (D-Rd) kann eine lang anhaltende Rezidivfreiheit ermöglichen. Was zeigen Studiendaten zum progressionsfreien Überleben und wie relevant ist dies in der klinischen Praxis? Mehr dazu im aktuellen ScrollyTelling.

Janssen-Cilag GmbH, Neuss

Videos

Webinar: Anämie – von der Spurensuche zur Stufendiagnostik

Die Ursachen der Anämie, die zur Vorstellung eines blassen Kindes in der Praxis führen, sind breit gefächert. Anhand von Beispielfällen gibt Ihnen der Kinderhämatologe Prof. Dominik Schneider im Webinar einen Überblick über die wichtigsten Anämien im Kindesalter und zeigt, wie eine systematische Stufendiagnostik gelingt.

Teaserbild zu Webinar mit Prof. Lilienfeld-Toal

20.05.2021 | COVID-19 | Webinar | Online-Artikel

COVID-19-Impfung bei Krebserkrankung? So lauten aktuelle Empfehlungen

Mittlerweile blicken wir auf fast eineinhalb Jahre Coronapandemie zurück. Vieles haben wir in der Zwischenzeit – zum Teil sehr schmerzlich – gelernt. Mit Prof. Marie von Lilienfeld-Toal, Jena, sprechen wir über die besonderen Risiken von COVID-19 für Krebspatient*innen und über das Impfen in dieser speziellen Gruppe.

Webinar Prof. Knauf

22.04.2021 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Versorgung von Krebspatienten trotz Pandemie: Die Perspektive der Niedergelassenen

Kommt die deutsche Onkologie besser durch die Pandemie als befürchtet? Zumindest für den ambulanten Sektor konnte Prof. Wolfgang Knauf, Vorsitzender des BNHO, auch gute Nachrichten übermitteln. Worin diese bestehen und warum Behandelte und Behandelnde gleichwohl mit (steigenden) Herausforderungen zu kämpfen haben, erfahren Sie in diesem Webinar. 

Aktuelle Kongressberichte Onkologie

29.06.2022 | EHA 2022 | Nachrichten

FLT3-ITD-positive AML: Inhibitor der zweiten Generation wirksam

Bei der akuten myeloischen Leukämie mit FLT3(„fms-related receptor tyrosine kinase 3“)-ITD(„internal tandem duplication“)-Mutation hat sich in der Phase-III-Studie QuANTUM-First eine neue Kombinationstherapie mit dem Typ-II-FLT3-Inhibitor Quizartinib als wirksam erwiesen. Ein neuer Standardkandidat? 


28.06.2022 | EHA 2022 | Nachrichten

Welches CAR-T-Zell-Produkt ist wirksamer bei r/r DLBCL?

Für die Behandlung des rezidivierten/refraktären (r/r) diffus großzelligen B-Zell-Lymphoms (DLBCL) sind zwei CAR-T-Zell-Produkte zugelassen. Ein französisches Studienteam verglich die beiden Therapien in einer Registerstudie.

28.06.2022 | EHA 2022 | Nachrichten

Rolle der Chemoimmuntherapie bei fitten CLL-Erkrankten neu definiert

Bei fitten Personen mit fortgeschrittener chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) ist die Chemoimmuntherapie immer noch eine gängige Therapieoption. Die GAIA/CL13-Studie verglich diese Therapie mit Kombinationen aus zielgerichteter und Antikörper-Therapie.

Onkologische Krankheitsbilder auf einen Blick

Ob zu Harnblasen- oder Ovarialkarzinom, tumorbedingter Kachexie oder der chronischen lymphatischen Leukämie – mit den PrimeView-Postern der Zeitschrift "Nature Reviews Disease Primers" erhalten Sie anschaulich aufgearbeitete Informationen zu Diagnose, Mechanismen, Epidemiologie oder Management verschiedener onkologischer Krankheitsbilder.

Wie wirkt was...? Neue onkologische Therapien im Blick

In der Serie "Wie wirkt was...?" lernen Sie die Wirkmechanismen und Zusammenhänge hinter neuen onkologischen Therapien, wie z. B. bispezifischen Antikörpern, BRAF- oder KRAS-Inhibitoren kennen – abgerundet durch eine Experteneinschätzung.

Stellenangebote Onkologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.


Weiterführende Themen

So fügen Sie SpringerMedizin.de wie eine App zum Homescreen Ihres Smartphones hinzu