Skip to main content
main-content

Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis

Welche Krebsarten in Deutschland am häufigsten diagnostiziert werden

Ärztin betrachtet Mammografie-Befund

Aktuelle Daten zu Krebserkrankungen in Deutschland hat das Robert Koch-Institut veröffentlicht. Der Bericht liefert zusätzliche Hinweise auf verspätete Krebsdiagnosen im ersten Corona-Lockdown.

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung

Mann mit Rückenschmerz und stark erhöhter alkalischer Phosphatase: Ihre Diagnose?

Mann hat Schmerzen im Rücken

Ein sportlich aktiver 62-Jähriger beklagt anhaltende Rückenschmerzen, Nachtschweiß sowie Gewichtsverlust. Bei einer CT der Lendenwirbelsäule kommt eine diffuse osteoblastische Metastasierung der Wirbelsäule, retroperitoneal und iliakal vergrößerte Lymphknoten sowie eine vergrößerte und inhomogene Prostata zur Darstellung. Dieser Beitrag ist Teil des Vorbereitungskurses zur Facharztprüfung Innere Medizin – Hämatologie und Onkologie.

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung

Schmerzlose Lymphknotenschwellung, Nachtschweiß und Fieber: Wie gehen Sie vor?

Abtasten der Lymphknoten

Ein 58-jähriger klagt über schmerzlose Lymphknotenschwellungen zervikal, nächtliches Schwitzen mit Wäschewechsel, Inappetenz und Völlegefühl. Aufgrund von Fieber wird eine Antibiotikatherapie gestartet, doch der Zustand bessert sich nicht. Zudem ist die Milz unter dem Rippenbogen tastbar. Dieser Beitrag ist Teil des Vorbereitungskurses zur Facharztprüfung Innere Medizin – Hämatologie und Onkologie.

Ein Horn am Ohr

Hornartiger Auswuchs am Ohr

Ein 79-jähriger, blinder Patient stellte sich mit einer Veränderung der rechten Ohrmuschel vor, die er schon seit mehreren Monaten hatte. Zunächst hatte er sie selbst durch Kratzen beseitigt, jetzt allerdings war sie größer geworden und tat ihm auch beim Liegen auf der rechten Seite weh.

Diagnostische Odyssee: Was verursachte die schmerzhaften Mundulzera?

Älterer Mann hält sich die Hand vor den Mund

Ein 68-jähriger Mann kann aufgrund äußerst schmerzhafter Mundulzera kaum noch essen. Auf Kortikoide und die üblichen antiviralen Mittel spricht er praktisch nicht an. Nach mehrwöchiger Diagnostik stoßen die Ärzte schließlich auf die Ursache.

CME-Fortbildungsartikel

23.11.2021 | Palliativmedizin | FB_CME | Sonderheft 3/2021

Palliativmedizin - mehr als nur Morphine

Wenn Skeptiker den Titel lesen, werden sie denken: Da muss doch noch ein Fragezeichen dahinter. Palliativmediziner werden dagegen ein Ausrufezeichen vermissen. Selbstverständlich umfasst die Versorgung von Patienten am Lebensende mehr als die …

23.09.2021 | Rauchen und Raucherentwöhnung | CME Fortbildung | Ausgabe 9/2021

CME: Raucherentwöhnung mit Fokus auf onkologische Patienten

Allgemeinzustand, Lebensqualität und Prognose von Patienten mit Tabak assoziierten Krebserkrankungen verbessern sich, wenn die Betroffenen nach Diagnosestellung das Rauchen aufgeben. Den Tabakkonsum aufzugeben, stellt gerade in dieser Situation für die Patienten jedoch eine große Herausforderung dar und gelingt ohne professionelle Unterstützung meist nicht.

10.05.2021 | Cannabinoide | FB_CME | Sonderheft 1/2021

Cannabis in der Schmerztherapie

Schwerkranke Patienten mit bis dato therapierefraktären Beschwerden können von einer Cannabis-basierten Arzneimitteltherapie profitieren. Die unzureichende Studienlage bedingt allerdings oft eine individuelle Einschätzung des Arztes sowie eine …

18.02.2021 | Myelodysplastische Syndrome | CME Topic | Ausgabe 3/2021

CME: Myelodysplastische Syndrome – Diagnostik und Therapie

Welche Risikofaktoren begünstigen die Entwicklung eines myelodysplastischen Syndroms (MDS)? Welche Leitbefunde begründen oft den Verdacht auf eine MDS und welche Diagnostik sollte sich anschließen? Und wie gelingt anhand von Risikogruppen eine Therapie- und Prognoseeinschätzung?

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

11.11.2021 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Blickdiagnose | Ausgabe 20/2021

Ein Horn am Ohr

Ein 79-jähriger, blinder Patient stellte sich mit einer Veränderung der rechten Ohrmuschel vor, die er schon seit mehreren Monaten hatte. Zunächst hatte er sie selbst durch Kratzen beseitigt, jetzt allerdings war sie größer geworden und tat ihm auch beim Liegen auf der rechten Seite weh.

29.04.2021 | Diagnostik in der Onkologie | Blickdiagnose | Ausgabe 8/2021

Das ist leider keine "harmlose Schrunde"!

Eine 84-jährige Patientin, die sich bislang nur wegen Rückenbeschwerden oder interkurrenter Infekte vorgestellt hatte, beklagte nun eine seit mehreren Monaten kaum besser werdende "Schrunde" unter der linken Brust. Die körperliche Untersuchung ergab einen überraschenden Befund.

15.04.2021 | Atemwegsinfekte in der Hausarztpraxis | FB_Übersicht | Ausgabe 7/2021

Die Diagnose "chronische Bronchitis" ist falsch – worum handelt es sich?

Der 69-jährige Patient klagt seit Monaten über ständigen Hustenreiz ohne Brustschmerzen. EKG, Auskultation und erste orientierende Laboruntersuchungen sind unauffällig. Es wird die Verdachtsdiagnose "chronische Bronchitis" gestellt. Die Ursache ist jedoch eine andere, wie sich zeigt, als sich der Patient bei zunehmender Belastungsdyspnoe erneut vorstellt.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

07.10.2021 | Pneumologische Notfallmedizin | FB_Übersicht | Ausgabe 17/2021

Massive intrathorakale Blutung – Was ist die Ursache?

Eine 75-jährige Patientin klagt in der Sprechstunde über starke atemabhängige Schmerzen. Der Notdienst am Wochenende habe dies als Interkostalneuralgie bezeichnet. Doch der Zustand der Patientin verschlechtert sich schnell und dramatisch. Die Röntgenuntersuchung offenbart eine nahezu komplette Verschattung der linken Thoraxseite. Wie würden Sie vorgehen?

Autoren:
Prof. Dr. med. Holger Rupprecht, Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner, Dr. med. Katharina Gaab

12.08.2021 | Metastasen | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 14/2021

Fortgeschrittene Lebertumoren – kein therapeutischer Nihilismus!

Auch fortgeschrittene Lebertumoren können oft noch kurativ behandelt werden. Welche Optionen es gibt – von chirurgischen bis zu lokal interventionellen Verfahren – stellen die Autoren anhand von drei Beispielen anschaulich dar.

Autoren:
Dr. med. Elise Pretzsch, PD Dr. med. Florian Bösch, Sven Jacob, Prof. Dr. med. Martin Angele, Prof. Dr. med. Jens Werner, Prof. Dr. med. Markus Guba

11.08.2021 | Gastrointestinale Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 14/2021

So ordnen Sie Leberrundherde im Ultraschall ein

Leberrundherde sind häufig sonografische Zufallsbefunde. Ob im Routineultraschall oder bei spezifischer Fragestellung wie unklaren Bauchschmerzen entdeckt, sollte die Raumforderung zuverlässig eingeordnet werden: Zystisch oder solide, benige oder maligne? Dieser Beitrag bietet Ihnen eine Hilfestellung bei der Abklärung.

Autoren:
Sven Jacob, Dr. med. Victoria Habbel, Dr. med. Elise Pretzsch, Dr. med. Christopher Lampert, Prof. Dr. med. Dirk-André Clevert, Prof. Dr. med. Jens Werner, Prof. Dr. med. Martin Angele, PD Dr. med. Florian Bösch

30.07.2021 | Psychoonkologie | Psychoonkologie

Prävention von Suizidalität bei Menschen mit Krebs

Krebspatient*innen und -überlebende sind deutlich häufiger als die Allgemeinbevölkerung von Suizidgedanken und -handlungen betroffen. Suizidprävention ist deshalb eine wichtige Aufgabe in der klinischen (psycho)onkologischen Praxis. Wissen über Risiko- und Schutzfaktoren hilft dabei, gefährdete Patient*innengruppen zu erkennen und sie gezielt zu unterstützen.

Autoren:
Dr. Mareike Ernst, Prof. Dr. Elmar Brähler, Prof. Dr. Manfred E. Beutel, PD Dr. Jörg Wiltink

06.07.2021 | Solide Tumoren | Epidemiologie | Ausgabe 8/2021

Wie viele Personen leben nach oder mit einer Krebserkrankung?

Anzahl der Cancer Survivors basierend auf Daten bevölkerungsbezogener Krebsregister

Die Zahl in Deutschland lebender Personen mit bzw. nach einer Krebserkrankung steigt. Allerdings fehlten bislang detaillierte Angaben zur Krebsgesamtprävalenz. Im Beitrag werden Daten von 2017 zur Prävalenz von Cancer Surviors entitätsspezifisch aufgeführt.

Autoren:
PD Dr. med. Volker Arndt, Stefan Dahm, Klaus Kraywinkel

09.06.2021 | Kolorektales Karzinom | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 11/2021

Erbliche nicht-polypöse kolorektale Karzinome

Erbliche Tumorsyndrome betreffen ca. 1 von 100 Personen in der Allgemeinbevölkerung. Wie Sie Risikopersonen identifizieren, wann eine humangenetische Abklärung angeraten ist und welche Diagnostik-, Präventions- und Therapieoptionen wann zielführend sind, lesen Sie im Beitrag. 

Autoren:
Dr. med. Verena Steinke-Lange, Prof. Dr. med. Elke Holinski-Feder

09.06.2021 | Ovarialkarzinom | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 11/2021

Familiärer Brust- und Eierstockkrebs: Auf was achten, was tun?

Familien, in denen Mamma- und Ovarialkarzinome gehäuft auftreten, müssen identifiziert und richtig beraten werden. Der nachfolgende Beitrag bietet eine hilfreiche Checkliste an und erläutert die präventiven Möglichkeiten bei genetischer Disposition – von der intensivierten Früherkennung bis zur prophylaktischen Operation.

Autoren:
Dr. med. Mirjam Schönfeld, Dr. med. Kristina Gassel, Dr. med. Sarah Meister, Niklas Amann, PD Dr. med. Rachel Würstlein, Prof. Dr. med. Sven Mahner, Prof. Dr. med. Nadia Harbeck, Dr. med. Anna Hester

09.06.2021 | Kolorektales Karzinom | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 11/2021

Organisiertes Darmkrebsscreening – Vorbild Niederlande

In Deutschland nehmen nur 15 bis 20% die Angebote zur Darmkrebsfrüherkennung in Anspruch. Auch der Versuch ein organisiertes Darmkrebsscreening auf den Weg zu bringen, erweist sich als zu umständlich. Andere Länder, wie die Niederlande, sind deutlich erfolgreicher. Was läuft dort besser? 

Autor:
Günter Löffelmann

16.05.2021 | Tumoren des Urogenitaltraktes | Außer der Reihe | Ausgabe 7/2021 Open Access

Impfung gegen SARS-CoV-2 bei Krebspatienten

Im Beitrag erhalten Sie eine Übersicht zu aktuell verfügbaren COVID-19-Impfstoffen, deren Wirksamkeiten und Nebenwirkungen. Außerdem werden Empfehlungen zum Einsatz der Schutzimpfung bei Krebspatient*innen diskutiert. Welche Impfstoffe sollten verwendet werden und welcher Zeitpunkt ist optimal?

Autoren:
Prof. Dr. Marie von Lilienfeld-Toal, Christina Rieger, Nicola Giesen, Bernhard Wörmann

15.04.2021 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 7/2021

Neue Therapieoptionen beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom

Bei der Behandlung des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms hat sich in den letzten Jahren viel getan. 2021 kann durch die Entwicklung und Zulassung neuer Medikamente die Lebensqualität und die Prognose dieser Patienten entscheidend verbessert werden. Was sind die wichtigsten neuen Therapien des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms und wie sieht die praktische Umsetzung aus?

Autoren:
Thilo Westhofen, Dr. med. Michael Chaloupka, Prof. Dr. med. Annika Herlemann, Prof. Dr. med. Tilman Todenhöfer, Prof. Dr. med. Christian G. Stief, PD Dr. med. Alexander Kretschmer
weitere anzeigen

Videos

07.05.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Orale Tumortherapie: Was und wie kommunizieren?

Um Abbrüchen bei oralen Tumortherapien vorzubeugen, ist eine bedachte Aufklärung besonders wichtig. Und auch über nicht verschreibungspflichtige Medikamente sollte der Arzt mit seinem Patienten sprechen und eventuell an einen Medikationsplan denken, wie Prof. Dr. Ulrich Jaehde erklärt.

04.05.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Adhärenz, nicht nur bei der Tumortherapie wichtig

Was steckt hinter dem multidimensionalen Konzept der Adhärenz und welche Arten können unterschieden werden? Prof. Dr. Ulrich Jaehde erklärt die Bedeutung der Adhärenz für die Medizin allgemein und für die Tumortherapie.

30.04.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Achtung Interaktion: Polymedikation und Wechselwirkungen in der Onkologie

Ihr Patient nimmt fünf oder gar mehr Medikamente gleichzeitig ein? Dann gilt es insbesondere auch in der Onkologie, an mögliche Interaktionen zu denken: Prof. Dr. Ulrich Jaehde gibt Beispiele für typische und oft unterschätzte Wechselwirkungen von oralen Tumortherapeutika und Tipps für den Umgang in der Praxis.

Buchkapitel zum Thema

2017 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Palliative Onkologie – Möglichkeiten und Herausforderungen

Die Onkologie hat immer palliative Therapien durchgeführt. Viele Chemotherapien und weitere systemische Therapieansätze wurden und werden überwiegend im lokal fortgeschrittenen oder besonders im metastasierten Stadium durchgeführt. Was ist …

2016 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Symptome von Krebs: Lokal- und Allgemeinsymptome

In diesem Kapitel erfahren Sie mehr über Knoten, Geschwüre, Schmerzen, Blutungen, Beeinträchtigungen von Gewebe- oder Organfunktionen, unerklärlichen Gewichtsverlust sowie Symptome der Metastasierung: Lymphknoten, Leber, Lunge, Knochen, Fett- und …

2015 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Interdisziplinäre Onkologie– Tumorerkrankungen und deren Folgen

In diesem Kapitel werden die Folgen von Tumorerkrankungen und die damit einhergehenden Funktionseinschränkungen behandelt. Dabei steht der Einfluss, den die Erkrankung zum Zeitpunkt der Begutachtung auf das Leistungsvermögen des Patienten hat, im …

2011 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Hämatologisch-onkologische Störungen

Im Rahmen akuter Leukämien oder Hypergammaglobulinämien verändern sich die rheologischen Eigenschaften des Blutes und es kommt zu Blutstase und ischämischmetabolischen Endorganschäden.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise