Skip to main content
main-content

13.09.2020 | Onkologische Therapie | Journal club | Ausgabe 9/2020

Akute myeloische Leukämie
InFo Hämatologie + Onkologie 9/2020

Prognose abhängig vom Zeitintervall zwischen Diagnose und Therapiebeginn?

Zeitschrift:
InFo Hämatologie + Onkologie > Ausgabe 9/2020
Autor:
Prof. Dr. med. Erhard Hiller
Hintergrund und Fragestellung: Patienten mit einer neu diagnostizierten und unbehandelten akuten Leukämie haben ein sehr kurzes medianes Überleben von nur 17 Wochen. Gründe dafür sind Komplikationen wie Blutungen, neutropenische Infektionen und Leukostase. Daher wird davon ausgegangen, dass die Diagnose "akute myeloische Leukämie (AML)" einer medizinischen Notfallsituation gleichzusetzen ist und eine möglichst umgehend einsetzende Therapie sich günstig auf das Therapieergebnis auswirkt. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2020

InFo Hämatologie + Onkologie 9/2020 Zur Ausgabe

Neues aus der Forschung

HPV trollen Immunsystem

Neues aus der Forschung

Biomarker für Therapieresistenz

Neu im Fachgebiet Onkologie

07.05.2021 | DDG-Tagung 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Prävention von aktinischen Keratosen intensivieren

07.05.2021 | DDG-Tagung 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Von Wirkung und Nebenwirkung

07.05.2021 | DDG-Tagung 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Progredienzangst frühzeitig erkennen

07.05.2021 | DDG-Tagung 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Schleimhautmelanom: Neue Therapieoption in Sicht?

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise