Skip to main content
main-content

39. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie in Berlin

Berichte vom Senologiekongress 2019

11.07.2019 | Senologiekongress 2019 | Nachrichten

Neoadjuvanz bei Brustkrebs ist klar im Vorteil!

Mehr brusterhaltende Therapien, aber auch mehr Lokalrezidive unter neoadjuvanter Chemotherapie (NACT): so das Ergebnis einer aktuellen Metaanalyse, die Dr. Ingo Bauernfeind, Landshut, interpretierte. Am Benefit der NACT lässt er keinen Zweifel – auch nicht beim TNBC.

11.07.2019 | Senologiekongress 2019 | Nachrichten

Verliert das TNBC seinen Schrecken?

Die Prognose des metastasierten triple-negativen Mammakarzinoms ist besonders schlecht. Hoffnung verspricht nun die Immuntherapie mit Checkpoint-Inhibitoren. Sie scheint besonders gut zu wirken, wenn der Tumor „heiß“ gemacht wird.

10.07.2019 | Senologiekongress 2019 | Nachrichten

Metastasierter Brustkrebs: Was tun, wenn Patientin von Suizidgedanken berichtet?

Die Psychoonkologie ist integraler Bestandteil der onkologischen Versorgung von Patientinnen mit Brustkrebs. Sie kann bei Progressionsängsten helfen oder auch bei der Einordnung suizidaler Äußerungen. Bei sozialem Rückzug müssen hier laut PD Dr. Carolin Hack, Frauenklinik am Universitätsklinikum Erlangen, alle Alarmglocken läuten.

05.07.2019 | Senologiekongress 2019 | Nachrichten

Mammakarzinom: Mehr Lebensqualität trotz Metastasierung

Lebensqualität hat in der Medizin einen immer höheren Stellenwert. Auch zur Beurteilung des Nutzens einer Therapie wird zunehmend der Effekt auf die Lebensqualität herangezogen. Das gilt auch beim metastasierten Mammakarzinom. Im Fokus: das progressionsfreie Überleben.

04.07.2019 | Senologiekongress 2019 | Nachrichten

Mit MRT und Tomosynthese Mammakarzinome aufspüren

Die Magnetresonanztomographie (MRT) ist das Kernstück der risikoadaptierten Brustkrebsfrüherkennung. Die Tomosynthese ist auf dem Weg, das Mammografie-Screening in der Gesamtpopulation zu verbessern. Über die Details wird diskutiert.

Bildnachweise