Skip to main content
main-content

01.11.2010 | Perspectives | Ausgabe 11/2010

Journal of General Internal Medicine 11/2010

Online Professionalism and the Mirror of Social Media

Zeitschrift:
Journal of General Internal Medicine > Ausgabe 11/2010
Autoren:
MD, MA S. Ryan Greysen, MD, MPH Terry Kind, MD Katherine C. Chretien

Abstract

The rise of social media—content created by Internet users and hosted by popular sites such as Facebook, Twitter, YouTube, and Wikipedia, and blogs—has brought several new hazards for medical professionalism. First, many physicians may find applying principles for medical professionalism to the online environment challenging in certain contexts. Second, physicians may not consider the potential impact of their online content on their patients and the public. Third, a momentary lapse in judgment by an individual physician to create unprofessional content online can reflect poorly on the entire profession. To overcome these challenges, we encourage individual physicians to realize that as they “tread” through the World Wide Web, they leave behind a “footprint” that may have unintended negative consequences for them and for the profession at large. We also recommend that institutions take a proactive approach to engage users of social media in setting consensus-based standards for “online professionalism.” Finally, given that professionalism encompasses more than the avoidance of negative behaviors, we conclude with examples of more positive applications for this technology. Much like a mirror, social media can reflect the best and worst aspects of the content placed before it for all to see.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2010

Journal of General Internal Medicine 11/2010 Zur Ausgabe

Healing Arts: Materia Medica

Up Close and Personal

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise