Skip to main content
Erschienen in: ästhetische dermatologie & kosmetologie 6/2022

14.12.2022 | Onychomykose | infopharm

Onychomykose

Chitosanhaltige Lackgrundlage verbessert Wirksamkeit

verfasst von: Redaktion Facharztmagazine

Erschienen in: ästhetische dermatologie & kosmetologie | Ausgabe 6/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Auf Basis des klinischen Bilds und des Erregernachweises wird die Onychomykose entweder topisch antimykotisch oder zusätzlich mit oral applizierbaren Antimykotika behandelt. Bei leichten oder mäßig ausgeprägten Nagelinfektionen, das heißt, maximal 40 % der Nageloberfläche und maximal drei von zehn Zehennägeln sind betroffen, empfiehlt die kürzlich veröffentlichte S1-Leitlinie die Lokaltherapie mit antimykotischem Nagellack [Nenoff P et al. AWMF-Registernummer 013-003]. Zur Anwendung kommen dabei Amorolfin oder Ciclopirox als wasserunlösliche Acryllacke oder als wasserlöslicher Hydroxypropylchitosan(HPCH)-Lack (z. B. Ciclopoli®), der einen elastischen Film auf dem Nagel bildet. …
Metadaten
Titel
Onychomykose
Chitosanhaltige Lackgrundlage verbessert Wirksamkeit
verfasst von
Redaktion Facharztmagazine
Publikationsdatum
14.12.2022
Verlag
Springer Medizin
Schlagwort
Onychomykose
Erschienen in
ästhetische dermatologie & kosmetologie / Ausgabe 6/2022
Print ISSN: 1867-481X
Elektronische ISSN: 2198-6517
DOI
https://doi.org/10.1007/s12634-022-2255-4

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2022

ästhetische dermatologie & kosmetologie 6/2022 Zur Ausgabe

Leitlinien kompakt für die Dermatologie

Mit medbee Pocketcards sicher entscheiden.

Seit 2022 gehört die medbee GmbH zum Springer Medizin Verlag

Update Dermatologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.