Skip to main content
main-content

05.02.2019 | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN | Ausgabe 2/2019

MMW - Fortschritte der Medizin 2/2019

Op.-Schwester Mary Joseph weist den Weg zur Diagnose

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 2/2019
Autor:
Prof. Dr. med. H. Holzgreve
Ein 59-jähriger Mann mit Nierentransplantat und kontrollierter HIV-Erkrankung stellte sich wegen eines derben, zeitweise eiternden oder verkrusteten Knotens am Bauchnabel vor. Außer einem geringen Gewichtsverlust berichtete er über keine Beschwerden. Bei vergrößerter Leber waren die Werte für Leberenzyme und alkalische Phosphatase erhöht, für Bilirubin normal. Das CT zeigte einen extrahepatischen biliären Tumor, eine große Läsion in der Leber sowie intra- und extrahepatische Gallengangserweiterungen. Man stellte die Diagnose metastasierendes Cholangiokarzinom. Die Biopsie des umbilikalen Knotens ergab ein wenig differenziertes Adenokarzinom. Wegen eines zunehmenden Ikterus erhielt der Patient einen biliären Stent. Er verstarb nach drei Monaten. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2019

MMW - Fortschritte der Medizin 2/2019 Zur Ausgabe