Skip to main content
Erschienen in: Zeitschrift für Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie 2/2019

22.10.2018 | Operationen an Herzklappen | Stand der Wissenschaft

Kathetergestützter Trikuspidalklappenersatz mit innovativer klappentragender Stent-Prothese

verfasst von: R. Gryszkiewicz, H. F. Lausberg, M. Kuetting, M. Baumgaertner, M. Centola, H. P. Wendel, M. Nowak-Machen, T. Krüger, C. Schlensak

Erschienen in: Zeitschrift für Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie | Ausgabe 2/2019

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die Therapie der Wahl für die funktionelle hochgradige Trikuspidalklappeninsuffizienz (TI) ist die Klappenrekonstruktion. Die konventionelle Herzklappenoperation einer schweren TI ist mit einer hohen Krankenhaussterblichkeit verbunden. Bisher publizierte minimalinvasive Ansätze zur TI-Therapie weisen eine Reihe von Limitationen auf. Ziel der vorgestellten Arbeit ist die Entwicklung einer katheterbasierten minimalinvasiven Methode zur Therapie einer schweren TI. Im Tiermodell am Schaf (n = 7) konnten im Akutversuch Effektivität und Machbarkeit der neuen Transkatheter-Trikuspidalklappen-Implantation (TTVI) mit einer klappentragenden Gefäßprothese demonstriert werden. Diese Implantationstechnik zeigte sich effektiv und technisch machbar. Als Nächstes wird ein Langzeitversuch notwendig, um die Sicherheit und die hämodynamischen Vorteile der TTVI zu überprüfen.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Lausberg HF, Gryszkiewicz R, Kuetting M, Baumgaertner M, Centola M, Wendel H‑P, Nowak-Machen M, Schibilsky D, Kruger T, Schlensak C (2017) Catheter-based tricuspid valve replacement: first experimental data of a newly designed bileaflet stent graft prosthesis. Eur J Cardiothorac Surg 52:189–196CrossRef Lausberg HF, Gryszkiewicz R, Kuetting M, Baumgaertner M, Centola M, Wendel H‑P, Nowak-Machen M, Schibilsky D, Kruger T, Schlensak C (2017) Catheter-based tricuspid valve replacement: first experimental data of a newly designed bileaflet stent graft prosthesis. Eur J Cardiothorac Surg 52:189–196CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Sonne C (2016) Diagnostik und konservative Therapie der Trikuspidalklappeninsuffizienz. Cardiovasc 16:45–50CrossRef Sonne C (2016) Diagnostik und konservative Therapie der Trikuspidalklappeninsuffizienz. Cardiovasc 16:45–50CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Günther T, Lange R (2016) Chirurgische Behandlung von Trikuspidalklappenerkrankungen. Cardiovasc 16:51–55CrossRef Günther T, Lange R (2016) Chirurgische Behandlung von Trikuspidalklappenerkrankungen. Cardiovasc 16:51–55CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Wißt T, Kreidel F, Schlüter M et al (2017) Katheterinterventionelle Therapie der Trikuspidalklappeninsuffizienz. Internist 58:1222–1230CrossRef Wißt T, Kreidel F, Schlüter M et al (2017) Katheterinterventionelle Therapie der Trikuspidalklappeninsuffizienz. Internist 58:1222–1230CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Fiebig A, Kutschka I, Baraki H (2016) Trikuspidalklappenchirurgie. Z Herz- Thorax- Gefäßchir 30:299–308CrossRef Fiebig A, Kutschka I, Baraki H (2016) Trikuspidalklappenchirurgie. Z Herz- Thorax- Gefäßchir 30:299–308CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Kim JB, Jung SH, Choo SJ, Chung CH, Lee JW (2013) Clinical and echocardiographic outcomes after surgery for severe isolated tricuspid regurgitation. J Thorac Cardiovasc Surg 146:278–284CrossRef Kim JB, Jung SH, Choo SJ, Chung CH, Lee JW (2013) Clinical and echocardiographic outcomes after surgery for severe isolated tricuspid regurgitation. J Thorac Cardiovasc Surg 146:278–284CrossRef
Metadaten
Titel
Kathetergestützter Trikuspidalklappenersatz mit innovativer klappentragender Stent-Prothese
verfasst von
R. Gryszkiewicz
H. F. Lausberg
M. Kuetting
M. Baumgaertner
M. Centola
H. P. Wendel
M. Nowak-Machen
T. Krüger
C. Schlensak
Publikationsdatum
22.10.2018

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2019

Zeitschrift für Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie 2/2019 Zur Ausgabe

Historische Profile

Maude E. Abbott

Passend zum Thema

ANZEIGE

Leitlinien-Update und neue Pocket-Leitlinie vorgestellt von Prof. Möllmann

Die neue Leitlinie zur Behandlung von Herzklappenerkrankungen der European Society of Cardiology (ESC) und der European Association for Cardio-Thoracic Surgery (EACTS) ist ab jetzt als deutschsprachige Pocket-Leitlinien abrufbar. Die wichtigsten Neuerungen des Updates finden Sie hier von Prof. Dr. Helge Möllmann aus Dortmund für Sie zusammengefasst.

ANZEIGE

Expertenrat: Wer profitiert vom Vorhofohr-Verschluss

Der interventionelle Verschluss des linken Vorhofohrs ist eine in den Leitlinien empfohlene Alternative zur oralen Antikoagulation bei Menschen mit Vorhofflimmern. Bei welchen Patientinnen und Patienten Sie konkret an diese Alternative denken sollten – dazu gibt Kardiologe PD Dr. Zisis Dimitriadis alltagstaugliche Tipps.

ANZEIGE

Abbott Structural Heart

Content Hub

Wir helfen Menschen mit Strukturellen Herzerkrankungen ihre Lebensqualität zu verbessern. Entdecken Sie unser einzigartiges Produktportfolio für ihre Patienten.

Abbott Medical GmbH