Skip to main content
main-content

Operative Gynäkologie

alle Nachrichten zum Thema

Frau hält Uterusmodell in den Händen

12.06.2022 | Operative Gynäkologie | Nachrichten

Schützt Hyaluronsäure-Gel vor intrauterinen Adhäsionen?

Intrauterine Verwachsungen sind häufige Komplikationen bei Eingriffen, die im Rahmen einer Fehlgeburt notwendig sind. Der Einsatz von Hyaluronsäure-Gel während des Eingriffs könnte dem vorbeugen. Eine französische Studie hat den Nutzen prospektiv untersucht.

Frau hält mit beiden Händen die linke Brust fest

25.04.2022 | Mammakarzinom | Nachrichten

Brusterhaltend operierte Patientinnen sind langfristig zufriedener

Es gibt eine Reihe Argumente, die für die brusterhaltende Operation beim frühen Mammakarzinom sprechen. Die langfristig etwas bessere Lebensqualität ist eines davon.

Tension-free vaginal tape: TVT-Band und Operationsmesser

17.09.2021 | DGU 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Bei Harninkontinenz der Frau mehr Diagnostik!

Urogynäkologie ist mehr als TVT-Bänder zu implantieren. Urologen fordern bei Harninkontinenz eine differenzierte Diagnostik vor der Primär- und Sekundärtherapie. Denn viele Frauen sind unzufrieden.

22.06.2021 | Zwerchfellhernie | Nachrichten

Intrauteriner Eingriff bei Zwerchfellhernie kann Leben retten

Kindern mit pulmonaler Hypoplasie aufgrund einer kongenitalen Zwerchfellhernie kann bereits im Mutterleib durch die FETO-Technik geholfen werden.

Darstellung eines weiblichen Beckens

15.03.2021 | Ovarialkarzinom | Nachrichten

Frauen mit Ovarialkarzinomrezidiv profitieren von erneuter Op.

Bei resezierbaren Ovarialkarzinomrezidiven lohnt es sich, vor der systemischen Therapie erneut zu operieren. In der jetzt nachzulesenden Studie SOC-1 wurde dadurch das progressionsfreie Überleben signifikant verlängert.


Skalpell und Operationsbesteck

09.03.2021 | Mammakarzinom | Nachrichten

Weniger Brustkrebs nach Salpingo-Oophorektomie?

Frauen mit pathogenen Varianten der Gene BRCA1 und BRCA2 können ihr Risiko für Ovarialkrebs durch eine Salpingo-Oophorektomie reduzieren. Eine Studie war der Frage gewidmet, ob damit auch das Brustkrebsrisiko sinkt.

ältere Frau stützt mit geschlossenen Augen die Stirn auf ihre Hand

02.03.2021 | Klimakterium und Menopause | Nachrichten

Nach chirurgischer Menopause steigt das Depressionsrisiko

Welche affektiven Störungen mit der natürlichen Menopause einhergehen können, ist in der medizinischen Literatur gut belegt. Doch was geschieht mit Frauen, deren Menopause durch eine präventive Operation herbeigeführt worden ist?

15.02.2021 | Spina bifida aperta | Nachrichten

Myelomeningozele besser noch vor der Geburt verschließen

Erfolgt die operative Deckung einer Myelomeningozele noch vor der Geburt, wirkt sich das bis ins schulpflichtige Alter positiv auf die motorischen Fähigkeiten der Kinder aus. Das hat eine Folgeanalyse der MOMS-Studie gezeigt.

Einlagen für Inkontinenz

06.10.2020 | Best-of DGU 2020 | Nachrichten

Weibliche Belastungsinkontinenz: CO2-Lasertherapie und SPARC-Methode

Nicht immer führen eine konservative oder medikamentöse Behandlung der weiblichen Belastungsinkontinenz zum gewünschten Therapieerfolg. Weitere Behandlungsoptionen können die vaginale CO2-Lasertherapie oder eine Schlingenoperation sein. Aber: Wirkt sich der BMI auf die Lebensqualität nach einer SPARC-Op. aus?

Fragezeichen und Skalpell

21.04.2020 | Krebsvorsorge in der Gynäkologie | Nachrichten

Rechtfertigen (prä-)kanzeröse Polypen die Hysterektomie?

Nach Entfernung eines nachweislich (prä-)malignen Polypen in der Gebärmutter betrug das Risiko eines Endometriumkarzinoms in einer niederländischen Studie gut 30%. Dieses Ergebnis stützt den Autoren zufolge die Empfehlung, bei postmenopausalen Frauen mit entsprechendem Befund eine Hysterektomie durchzuführen.

Hände mit Skalpell

13.02.2019 | Mammakarzinom | Nachrichten

Entfernen von mehr als zehn Axilla-Lymphknoten ist nutzlos

Besteht bei Patientinnen mit Mammakarzinom die Indikation zur axillären Dissektion, stellt sich die Frage, wie viele Lymphknoten denn entfernt werden sollten. Deutsche Mediziner haben nachgezählt.

Wasserglas

09.01.2019 | Operationsvorbereitung | Nachrichten

Präoperative Nüchternheit: Vorgaben weiter lockern?

Die vor Operationen notwendige Nahrungskarenz kann auch negative Auswirkungen haben. Britische Anästhesisten schlagen daher vor, das Nüchternheitsgebot weiter zu modifizieren.

31.10.2018 | Belastungsinkontinenz | Nachrichten

Wie lange hält die Inkontinenzschlinge?

In einer Studie mit über 95.000 Frauen mit Belastungsinkontinenz-Op. wurde das Langzeitschicksal der implantierten Bänder nachverfolgt.

Zwei lachende Schimpansen

04.07.2018 | Wissen macht Arzt | Nachrichten

Soziale Primaten im OP

Im OP wird übers Wetter und den letzten Wochenendausflug geredet. Und manchmal hängt der Haussegen schief: Forscher haben die Kommunikation im OP und die Streitkultur unter Ärzten untersucht.

26.06.2018 | Zervixkarzinom | Nachrichten

Sind Neoadjuvanz und Chirurgie schlechter als RCT?

Frauen mit lokal fortgeschrittenem Zervixkarzinom leben nach Radiochemotherapie (RCT) länger krankheitsfrei als nach einer Operation mit vorgängiger neoadjuvanter Behandlung.

19.06.2018 | Allgemeine Chirurgie | Nachrichten

Erythrozytentransfusionen gehen mit erhöhtem Thromboserisiko einher

Möglicherweise erhöhen perioperative Erythrozytentransfusionen das Thromboserisiko.

24.05.2018 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Online-Artikel

Urologen auf Hilfseinsatz in Ghana

Die urologische Versorgung in Ghana findet nur sehr eingeschränkt statt. Der Verein "Die Ärzte für Afrika" unterstützt sechs Kliniken vor Ort – eine Herzensangelegenheit.

11.04.2018 | Allgemeine Chirurgie | Nachrichten

Verbessern langärmelige Kittel die Hygiene im OP?

Weil es immer wieder Diskussionen über den Nutzen langärmeliger OP-Kittel zur Verringerung von Kontaminationen im Vergleich zu kurzärmeliger Kleidung gibt, haben US-Chirurgen kontrolliert Operationsvorbereitungen nachgestellt.

Nackte Frau hält Hände vor Intimbereich

14.03.2018 | FOKO 2018 | Nachrichten

Intimchirurgie: Schönheitsnormen für Schamlippen?

Die Intimchirurgie gehört zu den Top 5 der ästhetisch-plastisch-chirurgischen Verfahren – an fünfter Stelle nach Fettabsaugung, Mammaaugmentation, Blepharoplastik des Oberlids sowie der Mastopexie. Was spricht dafür – und was dagegen?

30.01.2018 | Abdominalchirurgie | Nachrichten

Fetus in fetu: Der Zwilling im Bauch

Der Junge hatte einen Zwilling. Er trug ihn in seinem Bauch, ohne es zu wissen, 15 Jahre lang. Ein Fallbericht aus Malaysia.

DNA-Sequenz

22.01.2018 | Mammakarzinom | Nachrichten

Brustkrebs-Studie: BRCA-Status ohne Einfluss auf das Überleben

Junge Brustkrebspatientinnen mit BRCA1- oder BRCA2-Mutation haben in den ersten zehn Jahren nach der Diagnose dieselben Überlebenschancen wie Patientinnen ohne BRCA-Mutation.

26.10.2017 | Humane Papillomviren | Kongressbericht | Nachrichten

Unter CIN-Behandlung: Wie kommt es zum erhöhten Frühgeburtrisiko?

Die lokale Behandlung einer CIN erhöht bei nachfolgenden Schwangerschaften das Risiko für Komplikationen, insbesondere Frühgeburten. Je radikaler der Eingriff, desto höher ist dieses Risiko. Forscher vermuten ein komplexes Zusammenspiel zwischen HPV, Scheidenmikrobiom und immunologisch-metabolischen Faktoren.

11.10.2017 | Ovarialkarzinom | Nachrichten

Endometriose führt oft mehrfach in den OP

Nach einer chirurgisch festgestellten Endometriose besteht ein erhöhtes Risiko für weitere gynäkologische Eingriffe und die Entstehung eines Ovarialkarzinoms.

23.09.2017 | Gynäkologische Tumoren | Nachrichten

Brustkrebs: Bei manchen Frauen ist keine Axilladissektion nötig

Bei Frauen mit Brustkrebs im Stadium T1 oder T2 ist eine Entfernung der Wächterlymphknoten einer Axilladisektion mit Blick auf das Gesamtüberleben nicht unterlegen. 

07.09.2017 | Geburt | Nachrichten

Sectio erhöht Komplikationsrisiko bei späterer Hysterektomie

Für Frauen, die ein Kind per Sectio entbunden haben, ist eine spätere Hysterektomie, einer dänischen Kohortenstudie zufolge, mit vermehrten Komplikationen und einer höheren Reoperationsrate verbunden.

Chirurgen im Operationssaal

01.08.2017 | Chirurgie | Nachrichten

Im OP bitte lieber recht freundlich

Wie wirkt sich der Umgang des leitenden Chirurgen mit seinen Mitarbeitern während einer Op. auf die Leistung des Teams aus? Eine kanadische Studie hat die Effekte von vier verschiedenen Verhaltensweisen untersucht.

23.05.2017 | Zervixkarzinom | Nachrichten

Radikale Operation verbessert die Überlebenschancen nicht

Frühinvasive Adenokarzinome der Zervix stellen die behandelnde Gynäkologin vor ein Problem: Genügt die Konisation oder sollte sicherheitshalber hysterektomiert werden? Eine US-Studie hat versucht, die Frage zu beantworten.

22.03.2017 | Mammakarzinom | Nachrichten

Prophylaktische Mastektomie – wer profitiert wirklich?

Für Frauen mit gehäuften Brustkrebsfällen in der Familie stellt sich die Frage nach einer prophylaktischen Mastektomie. In welchen Fällen diese Vorsorgemaßnahme sinnvoll ist und wann nicht – darüber sprach Prof. Dr. Bernd Gerber auf dem FOKO.

22.03.2017 | Operative Gynäkologie | Nachrichten

Bei Prolaps: Netze nur noch bei bestimmten Indikationen

Die Netzeinlage bei Genitalprolaps ist in Verruf gekommen. In Schottland wurde der Einsatz von Bändern und Netzen gar über Nacht verboten. Für ein differenziertes Vorgehen setzten sich Diskutanten auf dem FOKO 2017 ein.

21.03.2017 | Eigenfetttransplantation zur Brustvergrößerung | Nachrichten

Weniger invasiver Brustaufbau mit Lipofilling

Die brusterhaltende Therapie ist beim Mammakarzinom heute Standard. Dem durch Operation und Strahlentherapie entstehenden Volumenmangel kann auch durch Lipotransfer begegnet werden. Doch ist das sicher?

07.02.2017 | Endometriumkarzinom | Nachrichten

Endometrium-Ca.: Vorteil durch Wächterlymphknotenbiopsie?

Metastasen des Endometriumkarzinoms lassen sich mithilfe der Wächterlymphknotenbiopsie offenbar mit hoher Genauigkeit vorhersagen. Beim Staging des Karzinoms könnte sie den Ärzten zufolge den betroffenen Frauen eine Lymphonodektomie ersparen.

Mammakarzinom

16.01.2017 | Operationen der Mamma | Nachrichten

Der Chirurg des Vertrauens macht den Unterschied aus

Frauen mit unilateralem Brustkrebs, die von ihrem Operateur entsprechend beraten werden, entschließen sich nur selten zu einer vorbeugenden Mastektomie der krebsfreien Brust.

29.11.2016 | Uterus myomatosus | Nachrichten

Morcellation bleibt weiter umstritten

Das Morcellieren von Uterusmyomen ist in die Diskussion geraten, seit die US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA 2014 vor den Risiken des Einsatzes von Morcellatoren gewarnt hat. Die Operationstechnik war auch Thema beim Gyn-Update 2016 in Berlin.

09.11.2016 | Notfälle bei Schwangerschaft und Geburt | Nachrichten

Was verursachte die Bauchschmerzen in der 13. SSW?

Klagen Frauen in der Frühschwangerschaft über heftige einseitige Bauchschmerzen, schließt ein dahingehend unauffälliger sonografischer Befund eine heterotope Schwangerschaft keineswegs aus, wie diese Kasuistik eindrucksvoll bestätigt.

01.11.2016 | Sexualmedizin | Kongressbericht | Nachrichten

Sex sollte kein Grund für den Zervixerhalt sein

Aus Angst vor Problemen beim Geschlechtsverkehr ziehen viele Frauen eine subtotale der totalen Hysterektomie vor. Doch diese Sorge sollte nicht ausschlaggebend für die Therapieentscheidung sein.

12.09.2016 | Operative Gynäkologie | Nachrichten

Hysterektomie: Prophylaktische Salpingektomie eine sichere Option?

Eine prophylaktische Salpingektomie, die bei einer Hysterektomie vorgenommen wird, verringert die ovarielle Funktionsreserve nicht. Das bestätigt eine kleine randomisierte kontrollierte Studie.

Operateur legt Finger auf den Mund

16.08.2016 | Regionalverfahren | Nachrichten

Eingriffe in Lokalanästhesie: Sagen Sie niemals "Oops"!

Operieren am wachen Patienten stellt für den Chirurgen und sein Team eine besondere Herausforderung dar. US-Forscher haben 23 Operateure nach ihren Strategien für das Gespräch mit dem Patienten und die Kommunikation im Team befragt.

Frau tastet ihre Brust ab

16.02.2016 | Gynäkologische Onkologie | Nachrichten

Brustaufbau mit Eigenfett fördert keine Krebsrezidive

Wird die Brust nach einer Krebsoperation mit Eigenfett wieder aufgebaut, erhöht dies nicht das Rückfallrisiko. Einzig ausgenommen von dieser Regel sind Frauen, die sich einer Hormontherapie unterziehen müssen.

Urogenitaltrakt mit Nieren, Ureteren, Harnblase, Urethra; Wirbelsäule, knöchernes Becken

01.09.2015 | Viszeralchirurgie | Nachrichten | Online-Artikel

Harnblasenersatz an einem Scheideweg?

Muss bei Patienten die Blase entfernt werden, kann der kontinente Harnblasenersatz die Lebensqualität weitestgehend erhalten. Allerdings handelt es sich um eine hochkomplexe Op-Technik, um deren Fortbestand sich DGU-Präsident Prof. Stephan Roth Sorgen macht.

Tampons Binden Menstruation

26.08.2015 | Allgemeine Gynäkologie | Nachrichten | Online-Artikel

Endometriumablation bei Menorrhagie gut geeignet

Die Hochfrequenz-Endometriumablation erzielt bei Patientinnen mit starken Monatsblutungen, auch wenn sie ein hohes Operationsrisiko aufweisen, hervorragende Ergebnisse. Das wurde in einer aktuellen Studie aus Hannover zum ersten Mal an einer großen Patientenzahl gezeigt.

Frau älter als 40

07.08.2015 | Fertilität und Kinderwunsch | Nachrichten | Online-Artikel

Operative Refertilisierung: Geringe Erfolgsaussichten für ältere Frauen

Etwa die Hälfte aller Frauen bekommt nach einem operativen Refertilisierungseingriff ein Kind, allerdings hängt die Erfolgsaussicht vom Alter der Frau ab.

13.07.2015 | Geburtshilfe und Perinatologie | Nachrichten | Online-Artikel

Notfall-Sectio: Schadet zu viel Eile?

Ist eine notfallmäßige Entbindung per Kaiserschnitt nötig, sollte es schnell gehen – aber vielleicht auch nicht zu schnell, wie eine Studie vermuten lässt, die Geburtshelfer der New Yorker Columbia-Universität vorgelegt haben.

Frau Hält Hand auf Bauch

27.01.2015 | Gynäkologische Onkologie | Nachrichten | Online-Artikel

Krebs als Zufallsbefund bei Hysterektomie

Bei fast 3% der Hysterektomien aus benignen Indikationen werden zufällig Malignome entdeckt.

Op.-Besteck

24.10.2014 | DGGG 2014 | Nachrichten | Online-Artikel

Totale mesometriale Resektion beim Zervixkarzinom?

Beim Zervixkarzinom ist in der Regel eine Operation erforderlich. Neben dem bisherigen Standard, der Wertheim-Operation, wird in einigen Zentren ein relativ neues Therapieprinzip, die totale mesometriale Resektion (TMMR), durchgeführt.

Arzt und Patientin im Gespräch

23.10.2014 | DGGG 2014 | Nachrichten | Online-Artikel

Kinderwunsch bei Endometriose: Was hilft wirklich?

Eine Endometriose ist häufig mit einem unerfüllten Kinderwunsch assoziiert, auch wenn ein kausaler Zusammenhang nur schwer zu belegen ist. In der Praxis stellt sich die Frage, welche Methoden die Fertilität dieser Patientinnen verbessern können.

Uterus und Ovar graphisch

21.10.2014 | DGGG 2014 | Nachrichten | Online-Artikel

Neue Hysterektomie- und Uterussarkom-Leitlinien kommen im November

Die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) hat ein großes Leitlinienprogramm aufgelegt. In einigen Wochen erwartet werden die Leitlinien zur Hysterektomie bei benignen Erkrankungen und zum Uterussarkom.

Fötus in den Händen einer Frau

20.10.2014 | DGGG 2014 | Nachrichten | Online-Artikel

Abbruch statt Fetalchirurgie

Bei Zwerchfellhernie, urogenitalen Fehlbildungen oder Pneumothorax können fetalchirurgische Eingriffe ein Leben des Kindes mit guter Lebensqualität ermöglichen. Manche Diagnosen führen dank früher Erkennung aber inzwischen meist zum Abbruch der Schwangerschaft.

Arzt mit Skalpell

16.10.2014 | DGGG 2014 | Nachrichten | Online-Artikel

Prolaps und Inkontinenz in einem Aufwasch operieren?

Bei therapiebedürftigem Prolaps kann komorbid eine Stressinkontinenz (SIK) vorhanden sein, nicht selten ist sie aber auch durch den Prolaps larviert. Es gibt Empfehlungen, prophylaktisch beides in einer Op. anzugehen. Es gibt aber auch Gründe dagegen.

Mammakarzinom graphisch

02.10.2014 | Operative Gynäkologie | Nachrichten | Online-Artikel

Brustaufbau schützt vor Lymphödem

Folgt auf eine Mastektomie mit axillärer Lymphknotendissektion ein Eingriff zur Rekonstruktion der Brust, sinkt das Risiko der Frauen, ein mit der Lymphadenektomie verbundenenes Armödem zu entwickeln.

Abtasten der weiblichen Brust zur Brustkrebs-Prävention

05.09.2014 | Gynäkologische Onkologie | Nachrichten | Online-Artikel

Immer mehr bilaterale Mastektomien

Der Anteil der Brustkrebspatientinnen, die sich beide Brüste amputieren lassen, ist in Kalifornien stark angestiegen. Ein Überlebensvorteil gegenüber der brusterhaltenden Operation plus Bestrahlung lässt sich indes nicht erkennen.

Arzt mit Skalpell

20.08.2014 | Gynäkologische Onkologie | Nachrichten | Online-Artikel

Verzicht auf Brust-Op. lässt Überlebensraten unbeeinflusst

Brustkrebspatientinnen ab einem Alter von 75 Jahren werden laut niederländischen Daten nicht mehr so häufig operiert wie noch vor 15 Jahren. An den Überlebenschancen hat das offenbar nichts geändert.

Toilettenschild "Damen"

14.07.2014 | Harninkontinenz | Nachrichten | Online-Artikel

Belastungsinkontinenz: Schlingen-Op. macht dicht

In der Therapie der weiblichen Belastungsinkontinenz sind sowohl das TVT-Verfahren als auch die transobturatorische Technik (TOT) hoch effektiv. Das geht aus einer aktuellen Auswertung des Cochrane-Instituts hervor. Bei der TOT kommt es allerdings zu deutlich weniger Komplikationen.

Patientin und Ärztin im Gespräch

26.06.2014 | Gynäkologische Onkologie | Nachrichten | Online-Artikel

Krebsrisiko sinkt nach Hysterektomie mit Adnexektomie

Ein um bis zu 27% verringertes Brustkrebsrisiko fanden die Autoren einer Kohortenstudie bei Frauen, die sich Gebärmutter und Ovarien entfernen ließen. Nach dem Eingriff stieg allerdings das Risiko für Melanome.

Paar im Bett

13.06.2014 | Plastische und ästhetische Chirurgie | Nachrichten | Online-Artikel

Sexuell zufriedener nach Schamlippenverkleinerung?

Der Körperwahn kennt heutzutage keine Grenzen mehr – optimiert wird, was geht. Selbst die Genitalregion ist vor chirurgischen Techniken nicht mehr gefeit. Aber kommen Frauen durch eine Schamlippenverkleinerung mit ihrem Aussehen wirklich ins Reine?

Frau legt Arm schützend über beide Brüste

28.08.2013 | Gynäkologische Tumoren | Nachrichten | Online-Artikel

Brustwarze retten: Auf Anatomie und Schnittführung kommt es an

Die Komplikationsrate bei brustwarzenerhaltender Mastektomie hängt von der Technik, aber auch von den anatomischen Verhältnissen ab. Vor allem eine Schnittführung quer durch den Warzenhof war in einer US-Studie mit stark erhöhten Raten von Brustwarzennekrosen assoziiert.

13.08.2013 | Mammakarzinom | Nachrichten | Online-Artikel

ALH und LCIS: Scharf hinsehen statt schneiden

Findet sich in einer Stanzbiopsie der Brust eine atypische lobuläre Hyperplasie (ALH) oder ein lobuläres Carcinoma in situ (LCIS), folgt gewöhnlich die Exzision. Doch der Eingriff ließe sich in einem Großteil der Fälle vermeiden.

Chirurgen bei Operation

02.08.2013 | Schmerztherapie | Nachrichten | Online-Artikel

Schulter - und Nackenschmerzen behindern Arbeit von Vaginalchirurgen

In einer Umfrage nannten fünf von sechs Vaginalchirurgen muskuloskelettale Probleme wie Rücken-, Nacken und Schulterschmerz. Bei über der Hälfte der Betroffenen wird die Arbeit dadurch erheblich beeinträchtigt.

Op.-Besteck

05.07.2013 | Mammakarzinom | Nachrichten | Online-Artikel

Schwere Entscheidung für oder wider die prophylaktische Mastektomie

Vor einer übereilten Entscheidung bei Patientinnen mit familiärem Brustkrebsrisiko warnten Experten auf dem 33. Senologiekongress in München. Bei der Beratung solle das individuelle Risiko in einem überschaubaren Zeitraum im Vordergrund stehen. Akuter Zeitdruck bestehe dabei fast nie.

Schwangere Frau streichelt mit der linken Hand ihren Bauch

03.06.2013 | Gynäkologische Onkologie | Nachrichten | Online-Artikel

Jede sechste Frau in Deutschland hat keine Gebärmutter mehr

Knapp 18 % der Frauen in Deutschland haben sich die Gebärmutter entfernen lassen. Vor allem Frauen mit hohem BMI, niedrigem Sozialstatus und vielen Kindern unterziehen sich der Prozedur.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.