Skip to main content
main-content

Operative Gynäkologie

Empfehlungen der Redaktion

12.09.2017 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | Bild und Fall | Ausgabe 10/2017

Rechtsseitige Unterbauchschmerzen mit seltener Ursache

Ein 13-jähriges Mädchen wurde mit seit zwei Tagen zunehmenden Schmerzen im rechten Unterbauch in der kinderchirurgischen Notfallambulanz vorgestellt. Die Menarche hatte mit etwa 12½ Jahren eingesetzt. Hinter den Beschwerden steckte ein seltenes Syndrom – Ihre Vermutung?

15.05.2017 | Schwangerschaft | Bild und Fall | Ausgabe 8/2017

Dringliche Operation in der Schwangerschaft nach Zufallsbefund

Eine 32-jährige 1. Gravida, 160 cm Körpergröße, 66 kg Körpergewicht vor der Schwangerschaft, ohne internistische Vorerkrankungen stellte sich in der 5. Schwangerschaftswoche wegen Schwindel beim Hausarzt vor. Es zeigte sich in der körperlichen Untersuchung ein auffälliger kardialer Auskultationsbefund. Wie lautet Ihre Diagnose?

23.05.2017 | Endometriose | Leitthema | Ausgabe 6/2017

Endometriose und Infertilität – wie radikal soll man operieren?

Endometriose und Infertilität – wie radikal soll man operieren?

Diagnostik und Behandlung der Endometriose ist Domäne der gynäkologischen Chirurgie. Hingegen bleibt die Frage nach Ausmaß der chirurgischen Intervention, um eine Konzeption zu ermöglichen, kontrovers. Dies gilt insbesondere für die Behandlung bei Befall von Kolon und Rektum.

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

26.10.2017 | Humane Papillomaviren | Kongressbericht | Nachrichten

Unter CIN-Behandlung: Wie kommt es zum erhöhten Frühgeburtrisiko?

Die lokale Behandlung einer CIN erhöht bei nachfolgenden Schwangerschaften das Risiko für Komplikationen, insbesondere Frühgeburten. Je radikaler der Eingriff, desto höher ist dieses Risiko. Forscher vermuten ein komplexes Zusammenspiel zwischen HPV, Scheidenmikrobiom und immunologisch-metabolischen Faktoren.

11.10.2017 | Ovarialkarzinom | Nachrichten

Endometriose führt oft mehrfach in den OP

Nach einer chirurgisch festgestellten Endometriose besteht ein erhöhtes Risiko für weitere gynäkologische Eingriffe und die Entstehung eines Ovarialkarzinoms.

23.09.2017 | Gynäkologische Tumoren | Nachrichten

Brustkrebs: Bei manchen Frauen ist keine Axilladissektion nötig

Bei Frauen mit Brustkrebs im Stadium T1 oder T2 ist eine Entfernung der Wächterlymphknoten einer Axilladisektion mit Blick auf das Gesamtüberleben nicht unterlegen. 

Kommentierte Studienreferate

Update Gynäkologie

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

13.10.2017 | Leitthema | Ausgabe 11/2017

Präinvasive Läsionen und Zervixkarzinom in der Schwangerschaft

Im Rahmen der üblichen Schwangerschaftsvorsorge erfolgt meist im ersten Trimenon eine gynäkologische Untersuchung mit Inspektion der Zervix und Entnahme eines zytologischen Abstrichs. Hierbei zeigt sich bei bis zu 7 % der schwangeren Frauen ein …

12.10.2017 | Leitthema | Ausgabe 11/2017

Das Mammakarzinom in der Schwangerschaft

Die Inzidenz des schwangerschaftsassoziierten Mammakarzinoms (PBC) steigt, da Frauen zunehmend erst nach dem 30. Lebensjahr Kinder bekommen. Die Therapie des PBC sollte sich so nah wie möglich an der für junge Brustkrebspatientinnen mit …

09.10.2017 | Leitthema | Ausgabe 11/2017

Fertilitätsprotektion bei Frauen

Die Erfüllung des Kinderwunsches tritt heutzutage nach kompletter Remission einer onkologischen Erkrankung bei jungen Frauen immer mehr in den Vordergrund. Allerdings ist das Risiko für eine vorzeitige Ovarialinsuffizienz und damit eine deutlich …

06.10.2017 | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Sterilisation und Refertilisierung

Alles in allem sind Tubensterilisationen und Refertilisierungen gerade in Deutschland seltene Eingriffe. Insgesamt stehen den etwa 50.000 Sterilisationen nur wenige Hundert Refertilisierungen gegenüber. Ungeachtet dessen bedürfen beide Eingriffe …

Zurzeit meistgelesene Artikel

Neueste CME-Kurse

22.11.2017 | Fertilität und Kinderwunsch | CME-Kurs | Kurs

Fertilitätserhalt bei onkologischen Patientinnen

Zertifiziert bis: 23.11.2018 | CME-Punkte: 3

14.11.2017 | Pubertät | CME-Kurs | Kurs

Pubertätsstörungen beim Mädchen – Wie früh ist zu früh und wie spät zu spät?

Zertifiziert bis: 15.11.2018 | CME-Punkte: 3

14.11.2017 | Pubertät | CME-Kurs | Kurs

Pubertätsstörungen beim Mädchen – Wie früh ist zu früh und wie spät zu spät?

Zertifiziert bis: 15.11.2018 | CME-Punkte: 3

17.10.2017 | Bakterien | CME-Kurs | Kurs

Bakterielle Vaginose und Vulvovaginalcandidose

Zertifiziert bis: 18.10.2018 | CME-Punkte: 3

Jobbörse | Stellenangebote für Gynäkologen

Zeitschriften für das Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

24.11.2017 | Klinik aktuell | Nachrichten | Onlineartikel

"Gelegenheits-Chirurgie ist nicht akzeptabel"

23.11.2017 | Abrechnung | Nachrichten | Onlineartikel

Ein guter Anamnesebogen hilft auch bei der Abrechnung

22.11.2017 | IGeL | Nachrichten | Onlineartikel

IGeL-Leistungen mit Augenmaß

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise