Skip to main content
main-content

11.07.2016 | Operative Urologie | Fortbildung | Ausgabe 7-8/2016

Operative Ausbildung in der Urologie
Uro-News 7-8/2016

Exzellente Förderung bedarf strukturierter Programme

Zeitschrift:
Uro-News > Ausgabe 7-8/2016
Autoren:
Dr. med. Toni Franz, Jens-Uwe Stolzenburg
Chirurgische Kompetenz entsteht aus einer Kombination aus theoretischem Wissen, technischen Fähigkeiten, Entscheidungsfreude, Kommunikationsstärke und guter Führungsqualität. Sämtliche dieser Fertigkeiten sind Puzzlesteine, die für den chirurgischen Auszubildenden von größter Bedeutung sind. Wie also sollte ein chirurgisches Weiterbildungskonzept idealerweise aussehen, das solche Kenntnisse vermittelt?

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7-8/2016

Uro-News 7-8/2016 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Urologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Passend zum Thema

ANZEIGE
HCV gemeinsam eliminieren

Neu im Gesundheits-Check-Up 35: Screening auf Hepatitis C

Gesetzlich Versicherte ab dem vollendeten 35. Lebensjahr haben seit dem 01. Oktober 2021 den Anspruch, sich einmalig auf eine Hepatitis-C-Virus- (HCV) und Hepatitis-B-Virus (HBV)-Infektion untersuchen zu lassen. Für das Screening wurden neue GOPs im EBM aufgenommen. Was gilt es zu beachten?

Bildnachweise