Skip to main content
main-content

Operative Urologie

Empfehlungen der Redaktion

29.06.2018 | Operative Urologie | Evidenzbasierte Medizin | Ausgabe 8/2018

Laparoskopische Kolposuspension gegen Harninkontinenz bei Frauen

Ein Cochrane-Review befasst sich mit der Frage, welche Resultate die laparoskopische Kolposuspension für die Therapie der weiblichen Belastungsinkontinenz erzielen kann. Die wichtigsten Erkenntnisse aus der Studie und welche Relevanz sie für die Praxis haben – das fasst unsere Expertin für Sie zusammen. 

16.07.2018 | Urologische Notfälle | Kasuistiken | Ausgabe 8/2018

Was war die Ursache für das akute Skrotum?

Wir berichten über einen 61-jährigen Patienten, der sich mit seit 24 h bestehenden linksseitigen Hodenschmerzen in unserer urologischen Ambulanz vorstellte. Der Ultraschall ergab den Verdacht auf ein seltenes Ereignis, das aber in die differenzialdiagnostischen Überlegungen des akuten Skrotums mit einbezogen werden sollte. Hätten Sie dran gedacht?

20.10.2017 | Nierentransplantation | Bild und Fall | Ausgabe 1/2018

Kreatininanstieg in der Frühphase nach Nierentransplantation

Eine 55-jährige Patientin stellte sich 20 Tage nach allogener Nierentransplantation auf Einweisung des betreuenden Nephrologen bei steigenden Kreatininwerten in einem transplantationsmedizinischen Zentrum vor. Handelt es sich um eine Transplantat-Abstoßung oder etwas Anderes?

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

09.10.2018 | DGU 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Trans-Douglas Roboter-assistierte(da Vinci) radikale Prostatektomie

Die Trans-Douglas robotische Prostatektomie ist ein wertvoller Bestandteil moderner urologischer Operationstechniken.

08.10.2018 | DGfN 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Rückgang der Transplantationen - Woran liegt es?

Die Transplantationszahlen in Deutschland sind stark rückläufig. Eine umfassende Datenanalyse zeigt, dass dies im Wesentlichen auf organisatorische und strukturelle Ursachen zurückzuführen ist.

01.10.2018 | Prostatektomie | Uroonkologie | Ausgabe 10/2018

Verschiedene Prostatektomie-Techniken im Vergleich

Neben der offenen und der laparoskopischen wird heute auch oft die roboterassistierte laparoskopische Prostatektomie durchgeführt. Einer aktuellen Untersuchung zufolge scheint diese einige Vorteile zu bieten.

Kommentierte Studie

Update Urologie

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

29.06.2018 | Operative Urologie | Evidenzbasierte Medizin | Ausgabe 8/2018

Laparoskopische Kolposuspension gegen Harninkontinenz bei Frauen

Ein Cochrane-Review befasst sich mit der Frage, welche Resultate die laparoskopische Kolposuspension für die Therapie der weiblichen Belastungsinkontinenz erzielen kann. Die wichtigsten Erkenntnisse aus der Studie und welche Relevanz sie für die Praxis haben – das fasst unsere Expertin für Sie zusammen. 

21.02.2018 | Nierenkarzinom | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Standardoperationen bei kleinen Nierentumoren (<4 cm)

In den letzten Jahren entwickelten sich eine Vielzahl neuer Therapieoptionen für die Behandlung kleiner Nierentumoren . Hier reicht die Bandbreite von der aktiven Überwachung bis hin zu ablativen Verfahren. Welches konkrete Vorgehen für den einzelnen Patienten das beste Outcome bringt, ist nicht immer klar.

19.02.2018 | Prostatakarzinom | Evidenzbasierte Medizin | Ausgabe 3/2018

Prostatektomie: Ist minimal-invasiv besser als offen?

Weil es einen starken Trend zur Da-Vinci-Operation gibt, der in den USA schon lange bemerkbar ist und nun auch in Deutschland immer stärker wird, ist eine evidenzbasierte Empfehlung bezüglich der Operationstechnik wichtig. In einer Metaanalyse wurde die Studienlage zum diesem Thema gesichtet.

03.02.2018 | Belastungsinkontinenz | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Harninkontinenz des Mannes

Die reine Belastungsinkontinenz des Mannes ist zumeist iatrogen bedingt. Der primäre Therapieansatz sollte immer aus konservativen Maßnahmen bestehen. Bei nicht ausreichender Besserung unter dieser Behandlung wird eine operative Therapie empfohlen.

Meistgelesene Beiträge

16.03.2017 | Wissen macht Arzt | Redaktionstipp | Onlineartikel

Männerquote für Ärzte? Studierende sagen Nein

13.06.2018 | Harnwegsinfektionen | Frauengesundheit in der Praxis | Ausgabe 7/2018

Welches Antibiotikum beim unkomplizierten Harnwegsinfekt?

08.06.2017 | Suizid | Kasuistiken | Ausgabe 6/2017

Tod durch Trockeneis

09.10.2018 | Typ-1-Diabetes | Nachrichten

Typ-1-Diabetes geht mit urologischen Komplikationen einher

Neueste CME-Kurse

Sonderberichte

09.08.2018 | Prostatakarzinom | Sonderbericht | Onlineartikel

Enzalutamid in Erstlinie bei metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakarzinom

Zielgerichtete, gut verträgliche Therapie durch Androgenrezeptor-Signalwegblockade

Zur Erstlinientherapie des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms (mCRPC) stehen aktuell drei Substanzklassen zur Verfügung. Für asymptomatische bis mild symptomatische Patienten ist die Behandlung mit dem Androgenrezeptor (AR)-Signalweginhibitor Enzalutamid eine favorisierte Therapieoption, die auch bei viszeraler Metastasierung in Betracht kommt...

Astellas Pharma GmbH

24.05.2018 | Prostatakarzinom | Sonderbericht | Onlineartikel

Metastasiertes kastrationsresistentes Prostatakarzinom

Individualisierte Therapie durch multidisziplinäre Zusammenarbeit

Die richtige Therapieentscheidung zu treffen, stellt für den Urologen beim metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom (mCRPC) oftmals eine Herausforderung dar. Durch interdisziplinäre Zusammenarbeit lässt sich die patientenindividuelle Versorgung verbessern.

Astellas Pharma GmbH

05.10.2017 | Harnblasenkarzinom | Sonderbericht | Onlineartikel

Harnblasenkarzinom

Video: Interview mit Prof. Dr. Carsten-H. Ohlmann, Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg/Saar, zur S3-Leitlinie „Früherkennung, Diagnose, Therapie und Nachsorge des Harnblasenkarzinoms“

Im Herbst 2016 wurde auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie die erste Version der S3-Leitlinie „Früherkennung, Diagnose, Therapie und Nachsorge des Harnblasenkarzinoms“ vorgestellt, die seit November 2016 als Version 1.1 vorliegt. Prof. Ohlmann nennt im Interview die wichtigsten Empfehlungen und äußert sich zu deren Umsetzung in der Praxis. Weiterhin berichtet er über eine geplante Umfrage zur Adhärenz von Urologen bezüglich der neuen Leitlinie.

Ipsen Pharma GmbH, Ettlingen

Jobbörse | Stellenangebote für Urologen

Zeitschriften für das Fachgebiet Urologie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Urologie

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher in der Urologie

2016 | Buch

Anogenitale Hautkrankheiten

Erkennen, Befunden, Behandeln

Hautkrankheiten im Bereich Genitale werden werden oft erstmals von einem Facharzt beobachtet, der sich mit anderen genitalen Beschwerden beschäftigt – der Urologe bei Männern oder der Gynäkologe bei Frauen. Dieses Buch schult den Blick für anogenitale Dermatosen und gibt Tipps zur Therapie.

Herausgeber:
Walter Krause, Isaak Effendy

2015 | Buch

Inkontinenz- und Deszensuschirurgie der Frau

Harninkontinenz ist eines der häufigsten Symptome in der Urologie und Gynäkologie. OP-Atlas, unverzichtbarer Ratgeber, kompaktes Nachschlagewerk in einem: Mithilfe dieses Buches werden Sie Spezialist in Sachen Inkontinenz- und Deszensuschirurgie.

Herausgeber:
Rainer Hofmann, Uwe Wagner

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise