Skip to main content
main-content

26.02.2021 | Opioidantagonisten | Zertifizierte Fortbildung Psychiatrie | Ausgabe 2/2021

Neue psychoaktive Substanzen
InFo Neurologie + Psychiatrie 2/2021

Synthetische Opioide: hohes psychisches und physisches Risiko

Zeitschrift:
InFo Neurologie + Psychiatrie > Ausgabe 2/2021
Autoren:
Dr. med. Kristina Adorjan, Prof. Dr. med. Oliver Pogarell
zum Fragebogen im Kurs
Der Begriff "neue psychoaktive Substanzen" wurde eingeführt, um heterogene Gruppen sedierender, halluzinogener oder stimulierender psychotroper Substanzen zusammenzufassen, die mit dem Etikett "legal highs" oder "research chemicals" als vermeintlich legale Substanzen trotz erheblicher gesundheitlicher Risiken durch die Drogenkontrollsysteme nicht erfasst werden. Im Hinblick auf psychische und physische Risiken sind insbesondere die synthetischen Opioide hervorzuheben, die für einen großen Anteil gemeldeter Notfälle verantwortlich sind. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2021

InFo Neurologie + Psychiatrie 2/2021 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Neurologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise