Skip to main content
main-content

22.03.2017 | Orale Kontrazeption | Nachrichten

Orale Kontrazeption

Thromboserisiko: Östrogen ist der Bösewicht!

Autor:
Friederike Klein
Orale Kombinationskontrazeptiva (KOK) gehen mit erhöhtem Thromboserisiko einher. Insbesondere die neueren Gestagene sind in Verruf geraten. Viele Anwenderinnen sind nach wie vor verunsichert.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

22.03.2017 | FOKO 2017 | Sammlung

FOKO 2017

Das könnte Sie auch interessieren

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.