Skip to main content
main-content

11.12.2015 | Pharmaforum | Ausgabe 12/2015

NeuroTransmitter 12/2015

Orale Therapie lohnt sich auch bei aktiver MS

Zeitschrift:
NeuroTransmitter > Ausgabe 12/2015
Autor:
Thomas Müller
Bei der Wahl der Basistherapie für Patienten mit schubförmiger MS sollten Ärzte nicht nur die Schubrate im Blick haben, sondern auch den Einfluss auf die Behin-derungsprogression. Daran hat der niedergelassene Neurologe Dr. Boris-Alexander Kallmann aus Bamberg erinnert. Beides sei mit Teriflunomid (Aubagio®) in den Zulassungsstudien TEMSO und TOWER gut gelungen: Die jährliche Schubrate ging mit der 14-mg-Dosierung im Vergleich zu Placebo jeweils um knapp 32 % und rund 36 % zurück — damit lag die Number Needed to Treat, (NNT) um eine Schub zu vermeiden, bei 5,9 und 5,6. Der Anteil der Patienten mit anhaltender Behinderungsprogression war in beiden Studien um 30 % und 31,5 % geringer als unter Placebo. Sowohl bei der Schubrate als auch der Behinderungsprogression erwiesen sich die Unterschiede im Vergleich zu Placebo als signifikant. „Das schafft nicht jede Substanz“, so Kallmann. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2015

NeuroTransmitter 12/2015 Zur Ausgabe

Die Verbände informieren_Gesundheitspolitische Nachrichten

Jetzt neue Formulare bestellen

Neu im Fachgebiet Neurologie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis