Skip to main content
main-content

Organische psychische Störungen

Mehrsprachigkeit bei Demenz – ein Sprachportrait

Bei mehrsprachigen an Demenz erkrankten Personen können die Ausdrucksmöglichkeiten in den beteiligten Sprachen asymmetrisch verteilt sein – die Beurteilung nur einer Sprache greift dann oft zu kurz. Dieses Sprachportrait einer russisch- und deutschsprachigen Frau zeigt, welche Möglichkeiten sich bei mehrsprachigen Patientinnen und Patienten eröffnen und wo sie besondere Aufmerksamkeit erfordern.

Praxistipps für Diagnostik und Betreuung

Demenz: In sechs Schritten vom Symptom zur Diagnose

Wenn eine zunehmende Störung des Kurzzeitgedächtnisses mit Vergesslichkeit auffällt, ist zunächst neben einer gründlichen Anamneseerhebung hausärztliche Basisdiagnostik erforderlich. Es muss geklärt werden, ob die beklagte Vergesslichkeit noch altersgemäß oder Ausdruck einer Erkrankung ist.

Von der Anamnese bis zur bildgebenden Diagnostik

Verdacht auf Demenz: So gelingt die Früh- und Differenzialdiagnose

Wie ist eine Demenz definiert? Wie wird der Verdacht abgeklärt? Macht das bereits bei den ersten Anzeichen Sinn und warum? Der Beitrag beantwortet diese und weitere Fragen, wie beispielsweise zur Einwilligungsfähigkeit der Betroffenen und Aufklärung über die Fahrtauglichkeit.

Nicht jede Parkinsonmutation verkürzt das Leben

Mutationen im SNCA-Gen verkürzen das Leben deutlich, mit Mutationen im LRRK2- und PRKN-Gen leben die Betroffenen jedoch deutlich länger als Parkinsonkranke ohne Mutationen und ähnlich lange wie nicht Erkrankte.

Update Alzheimer-Medikamente: Phase-3-Studien

Weltweit sind etwa 50 Mio. Menschen an einer Demenz erkrankt. Nach Schätzungen der WHO wird die Zahl der Patienten bis 2050 auf etwa 140 Mio. ansteigen. Erste Therapeutika wie Aducanumab wurden, zumindest von der FDA, zugelassen, aber kontrovers diskutiert. Weitere Medikamente sind noch im Rennen. Eine Übersicht über den aktuellen Stand. 

CME-Fortbildungsartikel

24.06.2022 | Progressive supranukleäre Blickparese | CME

Atypische Parkinson-Syndrome im Alter

Die atypischen Parkinson-Syndrome stellen eine neuropathologisch heterogene Gruppe dar und umfassen die klinischen Entitäten Demenz mit Lewy-Körperchen (DLK), Multisystematrophie (MSA), progressive supranukleäre Blickparese (PSP) und die …

Schädel-MRT (T2-FLAIR-Sequenzen) eines 72-jährigen Patienten

01.06.2022 | Neurologische Diagnostik | Zertifizierte Fortbildung

CME: Enzephalopathie, Delir und autoimmune Enzephalitis

Die klinischen Gemeinsamkeiten fordern bei diesen drei Krankheitsbildern eine genaue Anamnese, um die richtige Differenzialdiagnose zu ermitteln. Dabei können "Red Flags" Hinweise geben, die sich vor allem in Laborwerten, Bildgebung und Symptomverläufen zeigen. Eine praktische Flow-Chart sowie mehrere Beispiele dazu finden Sie im Beitrag.

11.04.2022 | Organische psychische Störungen | Zertifizierte Fortbildung

Transkranielle Gleichstromstimulation bei kognitiven Störungen der Schizophrenie

Kognitive Störungen stellen ein Kernsymptom der Schizophrenie dar. Das Ausmaß der kognitiven Defizite beeinflusst die Lebensqualität und die Mortalität der Patienten. Pathophysiologisch wird eine Dysfunktion präfrontaler Hirnanteile angenommen.

Rechtshemispherielle oder strategische Infarkte der Basalganglien und Inselrinde

22.03.2022 | Delir nicht substanzbedingt | Zertifizierte Fortbildung Neurologie

CME: Delir nach Schlaganfall – schnell erkennen und richtig handeln

Das Schlaganfalldelir betrifft ca. 30–40% der Betroffenen innerhalb von 72 Stunden nach dem Indexereignis. Längere Krankenhausaufenthalte, erhöhte Mortalität und ein schlechteres Outcome können häufige Folgen sein. Im Fokus bei Prävention und Therapie stehen dabei nichtpharmakologische Maßnahmen und eine engmaschige Betreuung Betroffener.

weitere anzeigen

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

Ältere Frau stützt ihren Mann

10.06.2022 | Akute depressive Episode | Fortbildung

"Mein Mann hat ein Anspannungsproblem"

Ein 83-jähriger Patient leidet seit drei Monaten unter stark voranschreitenden depressiven Verstimmungen, Katastrophendenken und Schlafstörungen. Seine Frau berichtet von "Anspannungsproblemen" – die zeigen sich in der neurologischen Untersuchung als Bewegungsarmut bis -starre am ganzen Körper. Welche Diagnose vermuten Sie?

Glucose PET (mit F18-FDG) der Patientin, Hypometabolismus: p < 0,001 (unkorrigiert)

11.04.2022 | Stoffwechselbedingte ZNS-Dystrophien | Fortbildung

Wenn die Sprache langsam schwindet

Eine 63-jährige Patientin entwickelt plötzlich Sprachstörungen, die über die Jahre voranschreiten bis hin zum vollständigen Verlust der Spontansprache. Lange wird keine Diagnose gefunden, doch dann liefert ein Blick in den Hirnmetabolismus den entscheidenden Hinweis.

Kraniale MRT, sagittale FLAIR-Wichtung: frontotemporales „brain sagging“

Open Access 01.04.2022 | Neurologische Diagnostik | Kurzbeiträge

Wenn das Hirn "durchhängt" – die Folgen einer spontanen intrakraniellen Hypotension

Der absinkende Hirndruck bei der spontanen intrakraniellen Hypotension führt in seltenen Fällen zum "frontotemporal brain sagging syndrome". Wieso es in die Differenzialdiagnose einer demenziellen Symptomatik miteinbezogen werden sollten und mehr zu Krankheitsbild, Therapie und bisher beschriebenen Fällen, lesen Sie im Beitrag.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Open Access 30.06.2022 | Demenz | Originalien

„Deprescribing“ von Antipsychotika bei Demenz

Handlungsempfehlungen zu Dosisreduktion und Absetzversuchen

Im Verlauf einer Demenzerkrankung treten bei bis zu 90 % der Betroffenen psychische und Verhaltenssymptome („Behavioural and Psychological Symptoms of Dementia“ [BPSD]) wie Aggressivität, Erregung, Unruhe, Ängste oder auch Apathie, wahnhafte …

verfasst von:
Dr. Carola Roßmeier, Jennifer Gast, Lina Riedl, Julia Hartmann, Sarah Kohl, Florentine Hartmann, Janine Diehl-Schmid

21.06.2022 | Leichte kognitive Störung | Journal club

Verhaltensprobleme und Leidensdruck werden diagnoseübergreifend abgebildet

verfasst von:
Prof. Dr. med. Alkomiet Hasan
Gegrillter Fisch mit Gemüse

21.06.2022 | Geriatrie und Gerontologie | Journal club

Bessere Kognition durch Fischöl?

Eine fischreiche Ernährung ist bekanntlich gut für den Herz-Kreislauf und eignet sich für eine gesunde Lebensweise. Aber hat sie auch eine positive Wirkung auf die geistige Leistungsfähigkeit? Eine Studie hat das unter die Lupe genommen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Markus Weih

20.06.2022 | Demenz | Journalclub

Kognitionsstörung und Knarre? Nein danke

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner

17.06.2022 | HIV | FB_Schwerpunkt-Übersicht

HIV-assoziierte neurokognitive Demenz (HAND) bei einem 53-Jährigen

Ein 53-jähriger Mann ohne Vorerkrankungen wird mit Fieber, Gedächtnisstörungen sowie 20 kg Gewichtsverlust in wenigen Monaten stationär aufgenommen. Ein ambulant durchgeführter HIV-Suchtest war positiv ausgefallen. Fieber bis 38,5 °C ist initial …

verfasst von:
Med. Klinik und Poliklinik IV Dr. med. Veronica Ober, PD Dr. med. Matthias Angstwurm, PD Dr. med. Christine Schmid-Tannwald, Dr. med. Susanne Rieber, Prof. Dr. med. Johannes R. Bogner

Open Access 07.06.2022 | Demenz | Übersichten

Prognostischer und differenzialdiagnostischer Stellenwert der Liquordiagnostik bei neurodegenerativen Demenzerkrankungen

Die Liquordiagnostik im Rahmen von Demenzerkrankungen ist trotz neuer diagnostischer Möglichkeiten im Bereich der PET(Positronen-Emissions-Tomographie)-Bildgebung weiterhin von hoher klinischer Relevanz. Insbesondere für die Alzheimer-Erkrankung …

verfasst von:
PD Dr. med. habil. R. Haußmann, P. Homeyer, M. D. Brandt, M. Donix

23.05.2022 | Psychiatrische Notfälle | Zertifizierte Fortbildung Psychiatrie

Klinische Beurteilung und Behandlung psychiatrischer Notfälle

Psychiatrische Notfälle sind in allen Sektoren der medizinischen Versorgung hochrelevant und nehmen tendenziell zu. Dieser Beitrag beschreibt die Kernpunkte der Leitlinie Notfallpsychiatrie der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Thomas Messer, Prof. Dr. med. Frank-Gerald Pajonk
Eine junge Frau umarmt eine ältere Frau

19.05.2022 | Demenz | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Verdacht auf Demenz: So gelingt die Früh- und Differenzialdiagnose

Wie ist eine Demenz definiert? Wie wird der Verdacht abgeklärt? Macht das bereits bei den ersten Anzeichen Sinn und warum? Der Beitrag beantwortet diese und weitere Fragen, wie beispielsweise zur Einwilligungsfähigkeit der Betroffenen und Aufklärung über die Fahrtauglichkeit.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Andreas H. Jacobs
Seniorin wird von Personal betreut

19.05.2022 | Demenz | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Therapie der Demenz - ein Update

Die letzte Version der S3-Leitlinie „Demenzen“ ist sechs Jahre alt. Was hat sich seitdem an den Therapieoptionen geändert? Eine Übersicht zeigt den aktuellen Stand zu bewährten Methoden und welche künftigen Ergänzungen möglich wären: im Fokus stehen neuartige krankheitsmodifizierende Medikamente (DMT) und digitale, psychosoziale Maßnahmen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Johannes Pantel

19.05.2022 | Demenz | Kritisch gelesen

Komplizierte Trauer nach Tod des gepflegten Angehörigen kündigt sich schon früh an

In den letzten Jahren wird der "Trauer vor dem Tod" mehr Aufmerksamkeit geschenkt: Wer einen Angehörigen pflegt, fühlt sich oft schon vor dessen Tod beklommen und traurig. Nun zeigt eine Studie, dass gerade diese Menschen auch für eine …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Michael Hüll
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2022 | Demenz | OriginalPaper | Buchkapitel

Demenz

Die Hauptziele psychosozialer Therapieansätze bei Demenz beziehen sich auf die Reduktion neuropsychiatrischer Symptome wie Depression, die Stärkung des Selbstwertgefühls und auf die Erhaltung der kognitiven, sozialen und alltagspraktischen …

2021 | Demenz | OriginalPaper | Buchkapitel

Antidementiva

Indikationen, Wirkungsweise, Nebenwirkungen und Risiken, Kontraindikationen und Interaktionen werden für die Antidementiva im allgemeinen Teil und dann für jedes Arzneimittel spezifisch im Präparateteil beschrieben.

2020 | Morbus Parkinson | OriginalPaper | Buchkapitel

Parkinsonmittel

2020 | Psychiatrische Notfallmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Psychiatrische Notfälle

Die Häufigkeit psychiatrischer Notfallsituationen und Krisen wird oftmals unterschätzt, obwohl es begründete Hinweise dafür gibt, dass sie in den letzten Jahren deutlich zugenommen haben. Insofern besteht die wichtigste diagnostische Maßnahme …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Psychiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.