Skip to main content
main-content

Orthopädie und Unfallchirurgie

Empfehlungen der Redaktion

29.08.2017 | Klavikulafraktur | Kasuistiken kompakt | Ausgabe 10/2017

Zweifache Fraktur der Klavikula

Fallbericht einer Beinahe-Fehleinschätzung

Eine 23-jährige Bürokauffrau stürzte auf dem Nachhauseweg von der Arbeit mit dem Fahrrad auf die rechte Schulter. Im konventionellen Röntgen wurde eine Klavikulafraktur im mittleren Schaftdrittel diagnostiziert. Doch intraoperativ zeigte sich dann noch etwas anderes.

Autoren:
T. Helfen, H. Polzer, W. Mutschler, PD Dr. B. Ockert

19.10.2017 | Erythrozytentransfusion | Nachrichten

Transfusionsmedizin

Mütterblut für Männer fatal?

Bei der Übertragung von Erythrozytenkonzentraten haben niederländische Ärzte einen überraschenden Risikofaktor ausgemacht.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

27.09.2017 | DGRM-Jahrestagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Ungewöhnliche Thoraxverletzung

Stachelschwein in Mord verwickelt

Es ist sehr selten, dass Tiere in Tötungsdelikte verwickelt sind. Der im Folgenden berichtete Fall ist daher nicht nur sehr tragisch, sondern auch äußerst kurios.

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim

06.04.2017 | Knochentumoren | Bildbefund | Onlineartikel

Jetzt neu: Bildbefunde im Dicom-Viewer

Muskuloskelettale Schmerzen und Hypophosphatämie

Eine 61-jährige Patientin stellt sich mit Knochen- und Muskelschmerzen vor. Diese waren in den vergangenen drei Jahren wechselnd diffus und progredient. Osteoporose oder Tumor? Schauen Sie sich diesen Fall im Dicom-Viewer an und treffen Sie Ihre Diagnose.

Autor:
Björn Jobke

10.07.2017 | Magnetresonanztomographie | Übersicht | Ausgabe 3/2017

MRT-Diagnostik glenohumeraler Knorpelschäden

Für die MRT-Bildgebung des Gelenkknorpels der Schulter werden mehrere Methoden, wie MRT, MRA und darunter eine Vielzahl von Sequenzen, verwendet. Diese Übersicht geht auf Vor- und Nachteile sowie technische Herausforderungen der Methoden ein um glenohumerale Knorpelschäden besser zu erkennen.

Autoren:
Dr. Bernd Bittersohl, Christoph Schleich, Tobias Hesper, Christoph Zilkens, Rüdiger Krauspe, Thilo Patzer

31.08.2017 | Rheumatoide Arthritis | Leitthema | Ausgabe 8/2017

Blick ins Auge: So verraten sich rheumatoide Arthritis & Co.

Nach was muss der Rheumatologe fahnden, wenn der Ophthalmologe einen Patienten mit einer okulären Symptomatik zur Abklärung schickt? Auf die Art der entzündlichen nichtinfektiösen Augenerkrankungen kommt es an, wie dieser Beitrag mit Fokus auf rheumatoide Arthritis, Kollagenosen und Vaskulitiden zeigt.

Autoren:
Prof. Dr. I. Kötter, N. Stübiger, C. Deuter

26.01.2017 | Ankylosierende Spondylitis | CME | Ausgabe 2/2017

Entzündliche Wirbelsäulenerkrankungen

Zentrale Bedeutung der Bildgebung

Die Einführung der MRT hat zu einem Paradigmenwechsel in der Diagnostik der axialen Spondyloarthritis geführt, weil die für die Erkrankung charakteristischen entzündlichen Läsionen mit den geeigneten Sequenzen frühzeitig abgebildet werden können. Der Beitrag geht auf die zentrale Bedeutung der Bildgebung ein.

Autoren:
PD Dr. X. Baraliakos, M. Fruth, U. Kiltz, J. Braun

Fibromyalgie - Die neue S3-Leitlinie

Alle Neuerungen der aktuellen Leitlinie finden Sie hier im Überblick. Von der Definition, über die neuen Behandlungsgrundsätze, bis zur medikamentösen Therapie und komplementären Verfahren. 

09.10.2017 | Schmerzen | Nachrichten

Schmerzdiagnostik

Manche Ärzte neigen zu unnötiger Bildgebung

Ob ein Patient mit akuten unkomplizierten Rücken- oder Kopfschmerzen eine bildgebende Untersuchung erhält, hängt vom Verordnungsverhalten und der Praxisausstattung des konsultierten Arztes ab.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

01.08.2017 | Knochentumoren | Prisma | Ausgabe 4/2017

Unerwarteter Zufallsbefund nach Sturz aufs Knie

Ein 22-jähriger Student berichtete über einen Sturz auf das rechte Knie circa sechs Wochen zuvor. Seitdem leide er unter Schmerzen im rechten Kniegelenk, die sich in den zurückliegenden zwei Wochen erheblich verstärkt hätten. Die MRT-Aufnahme offenbart eine osteodestruktive Raumforderung.

Autor:
Dr. med. Peter Krapf

01.09.2017 | Ernährung | Im Blickpunkt | Sonderheft 1/2017

Knochengesundheit: Die Basis wird in der Kindheit gelegt

Die beiden wesentlichen Grundvoraussetzungen für eine ungestörte Knochenentwicklung bei Kindern und Jugendlichen sind reichlich körperliche Bewegung sowie eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Besonders im Fokus steht dabei die ausreichende Aufnahme von Kalzium und Vitamin D.

Autor:
Prof. Dr. med. Klaus M. Peters

27.06.2017 | Orthopädische Sportmedizin | Leitthema | Ausgabe 7/2017

Sportfähigkeit nach kniegelenknaher Osteotomie

Es sollte eine differenzierte Betrachtung der Sportfähigkeit vorgenommen und die verschiedenen Anforderungsprofile der Sportarten beachtet werden. Eine Einteilung nach einer funktionalen und biomechanischen Bewegungsstrukturanalyse scheint empfehlenswert.

Autoren:
PD Dr. J. Paul, A. H. Heitner, M. Mauch, A. B. Imhoff

02.10.2017 | Jahrestagung der DGKJ 2017 | Kongressbericht | Onlineartikel

Kommunikation unter Zeitdruck

Ärztliches Elterngespräch: Mit vier Schlüsseln zum Erfolg

Tipps für erfolgreiche Elterngespräche, auch unter Zeitdruck, gab ein Experte auf dem Kongress für Kinder- und Jugendmedizin. Vier Bausteine sind entscheidend, um die Zufriedenheit auf Seiten von Eltern und Ärzten effektiv zu steigern.

Autor:
Birte Seiffert

28.09.2017 | Recht für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Kompartmentsyndrom übersehen

Hausarzt muss 50.000 Euro Schmerzensgeld zahlen

Ein Mann verliert seinen Unterarm. Grund ist ein grober Behandlungsfehler des nachsorgenden Hausarztes, befanden Richter.

Autor:
Ilse Schlingensiepen

21.06.2017 | Arthroskopie | Kasuistiken | Ausgabe 3/2017

Schmerzhaftes Snapping-Scapula-Syndrom

Arthroskopische Abtragung einer ventralen Skapulaexostose

Ein 28-jähriger Elektroingenieur stellte in der Schultersprechstunde vor wegen langsam einsetzender und seit etwa 5 Jahren bestehender Schmerzen mit kontinuierlicher Zunahme im Bereich der rechten Skapula ohne erinnerliches Trauma. Eine spezifische Therapie war bis dato noch nicht erfolgt.

Autoren:
Dr. med. M. M. Schneider, F. Dehlinger, K. J. Burkhart, R. Nietschke, T. Ambacher, B. Hollinger
Schmerzen ohne Fraktur

Da war der Wurm drin

Ein 22-jähriger Patient aus Togo stellt sich mit seit vier Wochen persistierenden Schmerzen im rechten Sprunggelenk und rechten Vorfuß vor. Projektionsradiographisch zeigte sich ossär kein offensichtliches Zeichen für eine Fraktur. Das CT zeigt multiple, zentral hyperdense Läsionen der Plantarmuskulatur sowie der Flexorenloge. Ihre Diagnose?

17.07.2017 | Konservative Therapie | Originalien | Ausgabe 4/2017

Bessert „foam rolling“ die Oberkörperstatik?

Eine randomisierte, kontrollierte Pilotstudie

Das „foam rolling“erfreut sich innerhalb des Fitness- und Gesundheitsbereichs immer größerer Beliebtheit. In dieser Pilotstudie wurde gezielt der Einfluss von foam rolling des M. rectus femoris auf die Oberkörperstatik untersucht.

Autoren:
P. Niemeyer, T. Seitz, U. Plaumann, F. Wallner, E. Wanke, D. Ohlendorf

22.06.2017 | Rachitis | Leitthema | Ausgabe 8/2017

Angeborene Skeletterkrankungen multidisziplinär behandeln

Besonderheiten in Diagnostik, Therapie und Transition

Ist die Produktion der Knochensubstanz oder die Mineralisation des Knochens gestört? Diese Unterscheidung ist essentiell bei angeborenen Skeletterkrankungen. Sie dient als Basis für die Auswahl unterschiedlich gewichteter Betreuungskonzepte und moderner Therapieansätze in einem multidisziplinären Team. 

Autoren:
H. Hoyer-Kuhn, M. Rehberg, PD Dr. O. Semler

23.03.2016 | Traumatologie | Originalien | Ausgabe 7/2017

Verletzungen unter Alkoholeinfluss

In der Studie wurde die Häufigkeit alkoholbedingter Unfälle ermittelt, die zur stationären Aufnahme führte und mit den Unfällen verglichen, die nicht unter Alkohol entstanden. Sind Muster zu erkennen?

Autoren:
Prof. Dr. W. Schneiders, G. Niemann, S. Rammelt, T. Meyner, S. Rehberg

29.03.2017 | Operative Therapie | Bild und Fall | Ausgabe 8/2017

Warum mumifizierte der Fuß?

Ein 33-jähriger Mann zog sich an der Fußsohle eine Schnittwunde durch eine Glasscherbe zu. Da er an einer Angstphobie leidet, geht er 2 Monate nicht zum Arzt. Danach ist sein Fuß nekrotisiert und mumifiziert. Wie lautet Ihre Diagnose?

Autoren:
Dr. med. D. Zajonz, Dr. med. N. von der Höh, PD Dr. med. M. Moche, T. Lingscheidt, Prof. Dr. med. C. Josten, Prof. Dr. med. C.-E. Heyde, PD Dr. med. U. J. A. Spiegl

Zurzeit meistgelesene Artikel

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise