Skip to main content
main-content

Orthopädie und Unfallchirurgie

Empfehlungen der Redaktion

16.03.2017 | Kreuzband | Übersicht | Ausgabe 2/2017

Ligament-Bracing des hinteren Kreuzbands

Operationstechnik

Ziel des Ligament-Bracings ist die Wiederherstellung der Funktionalität des Kreuzbands in der akuten Verletzungsphase sowie die möglichst anatomische Reinsertion des HKB. Durch die Verwendung von stabilen Fadenzugsystemen soll hier eine gute Primärstabilität des HKB in der vulnerablen Phase gewährleistet werden.

Autoren:
Dr. med. A. Achtnich, Prof. Dr. med. A. B. Imhoff, A. Schmitt, PD Dr. med. K. Beitzel

19.06.2017 | Wissen macht Arzt | Video-Artikel | Onlineartikel

Facharztwahl & Traumberuf

Wie sähe sie aus, die Chirurgie deiner Träume?

Gleichbehandlung, Förderung oder einfach geregelte Arbeitszeiten - die Studenten des Studentenforums auf dem 134. DGCH-Kongress möchten nicht nur Chirurgie "machen", sondern auch mit ihr leben können. Das Traumland der Professoren ist davon gar nicht so weit entfernt, auch wenn sie noch einen anderen Blickwinkel haben. 

Autor:
Viktoria Ganß

18.06.2017 | EULAR 2017 | Nachrichten

Neue EULAR-Empfehlungen zur Therapie axialer Spondylarthritiden

Das Treat-to-target (T2T)-Konzept, seit langem etabliert bei Rheumatoider Arthritis (RA), steckt bei Spondylarthritiden wegen vieler offener Fragen noch in den Kinderschuhen.  Kürzlich hat die European League Against Rheumatism (EULAR) das Gerüst für die T2T-Strategie aktualisiert.

Quelle:

EULAR 2017, Madrid; Session „Treat-to-target in axSpA: reality or utopy“, 15. Juni 2017

Autor:
Roland Fath

17.06.2017 | Vaskulitiden | Video-Artikel | Nachrichten

Interview

Fortschritte in der Therapie von systemischem Lupus erythematodes, Vaskulitiden und Arteriitis

Auf dem EULAR 2017 präsentierte Daten bestätigen, dass Voclosporin on top für die Lupus-Nephritis und Tocilizumab für die Riesenzellarteriitis neue Maßstäbe in der Therapie dieser systemischen Autoimmunerkrankungen setzen. Thema war zudem die EULAR-Empfehlung zur Rolle der Bildgebung bei Großgefäßvaskulitiden.

Autor:
Dr. Wiebke Kathmann

16.06.2017 | Ankylosierende Spondylitis | Video-Artikel | Nachrichten

Interview

Daten, Fakten, offene Fragen zur Ankylosierenden Spondylitis

Es gibt immer mehr Evidenz für den Nutzen einer Treat-to-target-Strategie auch bei Spondylarthritiden. Wichtige Targets wie ein ASAS40-Ansprechen oder die Inhibition der radiologischen Progression lassen sich so anhaltend erreichen – so Prof. Jürgen Braun, Herne, beim EULAR in Madrid.

Autor:
Dr. Wiebke Kathmann

16.06.2017 | Rheumatoide Arthritis | Video-Artikel | Nachrichten

Interview

Therapiestrategien bei Rheumatoider Arthritis

Therapiestrategien sind weiterhin ein Thema in der Therapie der Rheumatoiden Arthritis und beim EULAR. Sie unterstreichen die Bedeutung einer Treat to Target-Strategie, wie Prof. Dr. Klaus Krüger, München erläutert, der auch Auskunft zum Stellenwert der neuen Therapieoptionen gibt.

Autor:
Dr. Wiebke Kathmann

16.06.2017 | Psoriasis-Arthritis | Video-Artikel | Nachrichten

Interview

Ziel der individuellen Therapie bei Psoriasis-Arthritis ist greifbar

Der Psoriasis-Arthritis sind auch beim diesjährigen Kongress der EULAR viele Präsentationen gewidmet, denn es tut sich viel bei diesem komplexen Krankheitsbild. Neben der TNF-Inhibition ist die IL-17A-Inhibition inzwischen etabliert. Weitere Daten zu Biologika und oralen Therapieoptionen, darunter den JAK-Inhibitoren, zeigen, dass das Ziel einer patientenindividuellen Therapie in erreichbare Nähe rückt, wie das Interview mit Dr. Frank Behrens zeigt.

Autor:
Dr. Wiebke Kathmann

15.06.2017 | Rheumatoide Arthritis | Video-Artikel | Nachrichten

Interview

Neues zu Biosimilars, Bildgebung und Biomarkern

Biomaterial und Bildgebungsprogrammen können die RA-Diagnostik und klinische Einschätzung präzisieren - so die Hoffnung. Ob dies schon praxistauglich ist und Biosimilars beruhigt eingesetzt werden können, erfahren Sie im Interview.

Autor:
Dr. Wiebke Kathmann

26.01.2017 | Wundinfektion | Leitthema | Ausgabe 5/2017

Der postoperative Wundinfekt

Diagnose, Klassifikation und Behandlung

Postoperative Wundinfektionen sind eine häufige chirurgische Komplikation und stellen sowohl für den Patienten als auch für das Gesundheitssystem eine starke Belastung dar. Fundierte Kenntnisse des Krankheitsbildes sind essenzielle Voraussetzung für die effektive Therapie.

Autoren:
D. Seidel, J. Bunse

12.06.2017 | Chronisches Schmerzsyndrom | Nachrichten

Prognosefaktor im Alter

Dauerschmerz: Kognition lässt nach, Demenzrisiko steigt

Wird der Geist träger, geht dies mit Verlusten bei Lebensqualität und Unabhängigkeit im Alter einher. Eine US-Studie hat jetzt den Einfluss persistierender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. 

Autor:
Dr. Christine Starostzik
Kompakte Übersicht

Bildgebung in der Schulter- und Ellenbogenchirurgie

Die bildgebende Untersuchung an Schulter- und Ellenbogen ist wesentlich für die Diagnostik und Entscheidungsfindung. Doch Richtlinien zum differenzierten Einsatz fehlen bisher gänzlich. Mit dieser Übersicht bekommen Sie eine sinnvolle Vereinheitlichung zum Einsatz der Bildgebung an die Hand.

16.02.2017 | Osteosarkom | Interview | Ausgabe 1/2017

Osteosarkom-Experte: Alle Patienten sollen gesund werden!

Interview mit Prof. Dr. Stefan Bielack

Osteosarkome gehören zu den seltenen Tumoren und treten oft im Kindes- und Jugendalter auf. Um auf diesem Gebiet eine ausreichende Expertise zu erreichen, ist die Konzentration auf Zentren nötig, in denen sich auch genügend Patientenzahlen finden. Ein Experte auf dem Gebiet ist Prof. Dr. Stefan Bielack.

Autor:
Stefan Bielack

04.08.2016 | Pseudarthrosen | Originalien | Ausgabe 3/2017

Tibiadefekt- und Infektpseudarthrosen

Behandlungsergebnisse nach Masquelet-Technik

Die Behandlung von Defekt- und Infektpseudarthrosen stellt eine Herausforderung in der Unfallchirurgie und Orthopädie dar. Ein neues Therapiekonzept ist die zweizeitige Behandlung nach der Masquelet-Technik.

Autoren:
Prof. Dr. A. Moghaddam, C. Ermisch, C. Fischer, S. Zietzschmann, G. Schmidmaier

28.07.2016 | Metatarsalfraktur | Kasuistiken | Ausgabe 1/2017

Therapie einer Schussfraktur am Mittelfußknochen

Ein Soldat zog sich eine Schussverletzung im Bereich des Mittelfußes zu. Dabei wurde der Mittelfußknochen (MT) 5 im Schaftbereich zertrümmert und eine Fraktur im Schaftbereich des Mittelfußknochens 4 nachgewiesen. Nach initialem Débridement und Transfixierung von MT 4 und der Reste von MT 5 an MT 2 und 3 mittels zweier K‑Drähte, erfolgte in einer zweiten Operation eine Rekonstruktion des MT 5 mit einer kortikospongiösen Beckenkammspanplastik.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. habil. C. Schulze, W. M. Klaus

13.03.2017 | Wundbehandlung | Leitthema | Ausgabe 3/2017

Wundreinigung in der Notaufnahme

Traditionell werden Wunden im Rahmen der primären Versorgung fast immer gereinigt und gespült, um v. a. das Risiko einer Wundinfektion zu minimieren und ein gutes Behandlungsergebnis für den Patienten sicherzustellen. Doch womit sollte gereinigt werden? Müssen es spezielle Lösungen sein oder reicht Leitungswasser?

Autoren:
Dr. med. B. A. Leidel, S. Hansen, A. M. Trey, K.-G. Kanz

07.02.2017 | Verletzung der peripheren Nerven | Leitthema | Ausgabe 3/2017

Verletzung des Plexus brachialis – Bildgebung & Therapie

Bildgebende Diagnostik und therapeutische Optionen

Auch wenn traumatische Nervenläsionen mit 2 % relativ selten bei Unfällen auftreten, sind die daraus resultierenden funktionellen Einschränkungen umso gravierender. Wichtig also, frühzeitig eine traumatische Läsion zu erkennen. Ein Überblick zu Bildgebung und den Schädigungsmustern, die eine Therapie anzeigen.

Autoren:
D. Schwarz, M. T. Pedro, C. Brand, M. Bendszus, Prof. Dr. G. Antoniadis

18.05.2017 | DGIM 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Arzt & Patient

Aufklärungsamnesie: Mit diesen Tipps versteht Ihr Patient Sie besser

Die Studie der Uni Bielefeld zur Gesundheitskompetenz der Deutschen hat Anfang des Jahres Furore gemacht. Beim Internistenkongress gab es konkrete Tipps für Ärzte, wie eine gute Kommunikation die Kompetenz der Patienten fördern kann.

Autor:
Hauke Gerlof

15.02.2017 | Endoprothetik | Übersicht | Ausgabe 1/2017

Instabilität nach inverser Schulterendoprothetik

Die inverse Schulterendoprothese wird neben der Defektarthropathie auch erfolgreich für andere Indikationen eingesetzt. Mit zunehmendem Einsatz und erweitertem Indikationsspektrum rückt das Auftreten und Management von Komplikationen immer mehr in …

Autoren:
cand.med. Arad Alikhah, cand.med. Anna Krukenberg, MD Philipp Moroder, MD Christian Gerhardt, MD Univ.-Prof. Dr. med. Markus Scheibel

09.02.2017 | Notfallmedikamente | Originalien | Ausgabe 4/2017

Vorhaltung von Tranexamsäure im deutschen Rettungsdienst

Eine nationale Umfrage

Die europäischen Leitlinien zum Management der schweren Blutung und Koagulopathie nach Trauma empfehlen seit dem Jahr 2013 die frühestmögliche Gabe von Tranexamsäure (TXA) zur Inhibierung der Hyperfibrinolyse. TXA sollte bei massiv blutenden Patienten bereits präklinische gegeben werden. 

Autoren:
Dr. V. Zickenrott, I. Greb, A. Henkelmann, F. Balzer, S. Casu, L. Kaufner, C. von Heymann, K. Zacharowski, C. F. Weber

01.03.2017 | Hallux valgus | CME | Ausgabe 3/2017

Hallux valgus: Ursachen, Diagnose, Therapie

Ätiologie, diagnostische und therapeutische Prinzipien

Der Hallux valgus stellt die häufigste Vorfußdeformität dar. Diese kann mit Schmerzen und deutlichen Einschränkungen des Patienten im Alltag einhergehen. Bei der Entstehung und dem Fortschreiten eines Hallux valgus handelt es sich um ein …

Autoren:
Dr. B. Zirngibl, J. Grifka, C. Baier, J. Götz

Meistgelesene Artikel

16.06.2017 | Rheumatoide Arthritis | Video-Artikel | Nachrichten

Therapiestrategien bei Rheumatoider Arthritis

12.04.2017 | Gallenblase und Gallenwege | Chirurgie und Recht | Ausgabe 5/2017

Intraoperativ nicht erkannte zentrale Gallenwegsverletzung

Bei offen konvertierter laparoskopisch begonnener Cholezystektomie

17.06.2017 | Vaskulitiden | Video-Artikel | Nachrichten

Fortschritte in der Therapie von systemischem Lupus erythematodes, Vaskulitiden und Arteriitis

13.01.2017 | Osteoporose | Kasuistik | Ausgabe 3/2017

Unerträgliche Rückenschmerzen nach normaler Schwangerschaft

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise