Skip to main content
main-content

Orthopädie und Unfallchirurgie

Nachrichten

25.10.2020 | Diagnostische Radiologie | Nachrichten

Wirbelsäulen-Bildgebung: Weniger Schmerz durch bessere Aufklärung?

Bildgebende Verfahren der Wirbelsäule ergeben oft auffällige Befunde, die nicht mit den Schmerzen des Patienten zusammenhängen. Darauf hinzuweisen, dass diese auch bei Menschen ohne Beschwerden vorkommen, könnte zur Genesung beitragen.

19.10.2020 | DGHO 2020 | Nachrichten

Krebskranke Knochen schützen – womit und wie lange?

Bei einem Skelettbefall im Rahmen einer malignen Erkrankung soll die Therapie nicht nur die Prognose verbessern, sondern vor allem auch Symptome lindern und schwerer Komplikationen wie einen Querschnitt verhindern. Ein Teil der multimodalen Therapie sind Antiresorptiva. Nicht immer ist klar, welcher Patient wie lange davon profitiert. 

08.10.2020 | Arthroskopie | Nachrichten

Release-Op. nicht erste Wahl bei Frozen Shoulder

Die operative Kapsellösung zur Behandlung der idiopathischen Schultersteife ist der alleinigen strukturierten Physiotherapie offenbar nicht maßgeblich überlegen. Britische Forscher raten, nicht oder wenig invasive Maßnahmen voranzustellen.

05.10.2020 | Kinder- und Jugendmedizin – Update 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Das tut sich bei der juvenilen idiopathischen Arthritis

Die Therapieoptionen der juvenilen idiopathischen Arthritis (JIA) haben sich in den letzten Jahren deutlich erweitert. Evidenzbasierte Behandlungsprotokolle sollen die Anwendung von Biologika, DMARDs und Small Molecules in der Praxis deutlich erleichtern. 

28.09.2020 | Meniskusverletzungen | Nachrichten

Meniskusteilresektion verliert an Boden

Patienten mit Kniebeschwerden, welche auf einem degenerativen Meniskusriss beruhen, profitieren definitiv nicht von einer Meniskusteilresektion. Das bestätigen Daten aus einer großen randomisierten placebokontrollierten Studie.

25.09.2020 | Verletzungen von Hüftgelenk und Oberschenkel | Nachrichten

Schlaganfall nach Hüft-Op.: Welche Risikofaktoren gibt es?

Höheres Alter oder ein Apoplex in der Vorgeschichte scheinen das Risiko für einen postoperativen Schlaganfall bei Operation einer Hüftfraktur deutlich zu steigern. Doch es gibt noch mehr potenzielle Risikofaktoren, auf die man achten sollte.

25.09.2020 | DGRh 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Lyme-Borreliose: Wenn die Serologie in die Irre führt

Unkritisch veranlasste Borrelien-Serologien führen Patienten oft zum Rheumatologen. Der muss ihnen dann die „Borreliose“ wieder ausreden. Dabei gibt es klare Indikationen, wann welche Tests sinnvoll sind. Unter Biologikatherapie gibt es übrigens atypische Verläufe.

24.09.2020 | Postoperative Schmerztherapie | Nachrichten

So häufig sind Phantomschmerzen nach Amputation

Phantomschmerzen nach Amputation sind häufig und sie verschwinden selten vollständig. Bei der Erfassung solcher Phänomene – dazu gehören auch nicht schmerzhafte, aber unangenehme Empfindungen in der verlorenen Gliedmaße – besteht erheblicher Nachholbedarf.

23.09.2020 | DGRh 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Prävention thrombembolischer Ereignisse bei Rheuma

Was in der Primärprävention thrombembolischer Ereignisse bei Rheuma wichtig ist und was in der Sekundärprävention spezifisch und damit anders ist, dazu gab Prof. Dr. Martin Aringer, Dresden, beim Rheumatologiekongress Auskunft.

23.09.2020 | DGRh 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Rebellisches Gelenk – eine interdisziplinäre Aufgabe

Beim virtuellen Rheumatologiekongress 2020 stand das rebellische Gelenk wieder einmal auf dem Programm. Es stellt eine Situation dar, in der eine enge Kooperation zwischen internistischem und orthopädischem Rheumatologen geboten ist, um im individuellen Fall die beste Lösung zu finden.

23.09.2020 | DGRh 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Autoimmunphänomene unter Checkpointinhibitoren

Immuntherapien haben zu einem Paradigmenwechsel in der Onkologie geführt – und bescheren auch den Rheumatologen ein neues Aufgabengebiet, kommt es doch unter Therapie mit den inzwischen breit angewendeten Immuncheckpointinhibitoren häufig zu Autoimmunphänomenen.

23.09.2020 | Rheumatoide Arthritis | Nachrichten

Schmerzen trotz Behandlung: Was hilft RA-Patienten weiter?

Bei Patienten mit rheumatoider Arthritis, die trotz Behandlung unter Schmerzen leiden, könnte es sich lohnen, mit entsprechenden Skalen nach psychischen Faktoren wie Ängsten oder Depressionen zu fahnden.

23.09.2020 | Mammakarzinom | Nachrichten

Wie sich Brustkrebszellen im Knochen einnisten

Wenn Krebs in den Knochen streut, ist keine Heilung mehr möglich. Um einer Metastasierung künftig vorzubeugen oder sie effektiv behandeln zu können, muss der Prozess besser verstanden werden. Hierbei will ein Projekt an der Karl Landsteiner Universität Krems neue Erkenntnisse liefern.


22.09.2020 | Rheumatoide Arthritis | Nachrichten

Auch niedrig dosierte Glukokortikoide erhöhen das Infektionsrisiko!

Auch eine Kortikoidtherapie mit weniger als 5 mg täglich erhöht, wenn sie langfristig verabreicht wird, bei Patienten mit rheumatoider Arthritis das Infektionsrisiko.

22.09.2020 | DGRh 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Blick über den rheumatologischen Tellerrand schützt Patienten

Wer krank ist, sollte jede nötige Diagnostik und Therapie erhalten - nicht alles, was machbar ist. Mit ihrer Initiative „Klug entscheiden“ will die DGIM einer Über- und Unterversorgung entgegenwirken. Dabei lohnt auch der Blick auf Empfehlungen der Nachbardisziplinen.

21.09.2020 | DGRh 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Zeit für eine Neuauflage der DGRh-Empfehlungen

Wie bei einer geplanten Operation mit den Rheuma-Medikamenten umzugehen ist, darüber herrscht oft Unsicherheit. Internationale Guidelines unterscheiden sich durchaus, und die letzten Empfehlungen der DGRh datieren aus 2014. Seither sind neue Wirkstoffe hinzugekommen.

18.09.2020 | DGRh 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Warum ist mein Patient so krank? RA, MRSA?

Irren ist menschlich und Rheumatologen sind auch Menschen – unter diesem Motto bot eine Sitzung beim DGRh-Kongress 2020 die Chance, anhand der „schlimmsten Fehlern“ von Kollegen zu lernen und eigene Routinen zu hinterfragen.

18.09.2020 | DGRh 2020 | Kongressbericht | Nachrichten Zur Zeit gratis

SARS-CoV-2-Verlauf bei Rheuma: Warnsignal nur für Glukokortikoide

Zu Beginn der SARS-CoV-2-Pandemie sorgten sich Rheumatologen, ob entzündlich-rheumatische Erkrankungen oder die immunmodulierende Therapie ihre Patienten gefährden, besonders schwer an COVID-19 zu erkranken. Erste Analysen des COVID-19-Rheuma-Registers versprechen weitgehend Entwarnung.

17.09.2020 | DGRh 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Osteoporose: Personalisierte Differenzialtherapie heute möglich

Inzwischen ist die Differentialtherapie der Osteoporose gut durch Evidenz untermauert. Eine personalisierte Behandlung und sinnvolle Sequenztherapie ist damit möglich, wie Prof. Dr. Franz Jakob, Würzburg, beim virtuellen DGRh-Kongress 2020 berichtete.

15.09.2020 | Implantate und Biomaterialien | Nachrichten

PROM helfen bei der Entscheidung zum Kniegelenkersatz

Um den Erfolg einer Op. zum Kniegelenkersatz aus Patientensicht vorherzusagen, kann es sich lohnen, die Prognose auf sog. PROM („Patient Related Outcome Measures“) zu stützen.

Video-Beitrag

  • 20.08.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

    "Live" aus dem Sektionssaal – Pathologische Befunde bei COVID-19

    In dieser außergewöhnlichen Folge der COVID-19-Update-Reihe nimmt uns das Team um Pathologin Professor Andrea Tannapfel mit in den Sektionssaal. Wir verfolgen die Obduktion eines Patienten Schnitt für Schnitt mit; danach können wir den Bochumer Pathologen auch bei der histopathologischen Befunderstellung am Mikroskop über die Schulter schauen und sehen, welche Veränderungen COVID-19 an der Lunge macht. 

    Dieses Webinar ist als CME-Fortbildung zertifiziert. Jetzt kostenlos CME-Punkte sammeln!

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise