Skip to main content
main-content

Orthopädie und Unfallchirurgie

Aktuelle Meldungen

15.02.2017 | Burn-out | Nachrichten

Wie Stress reduzieren?

Ärzteburnout: Yoga und Meditation reichen nicht

Bei Ärzten mit Burnout bringen Gespräche, Achtsamkeitstraining und Entspannungsübungen nicht viel. Weit wichtiger sind Änderungen im Arbeitsablauf, die den Stress reduzieren.

Autor:
Thomas Müller

14.02.2017 | Allgemeinmedizin | Nachrichten

Arztumfrage

Das Richtige zu tun ist wichtiger als Geld

Man muss sich schon berufen fühlen, um als Arzt glücklich zu werden. Geld allein trägt nach den Ergebnissen einer Umfrage wenig zum Wohlbefinden bei.

Autor:
Thomas Müller

11.02.2017 | Gelenkschmerzen | Nachrichten

Vergleichsstudie

Kniearthrose: Placebo schlägt Chondroitin-Kombi

Die Kombination von Chondroitin plus Glukosamin scheint bei Kniearthrose mehr zu schaden als zu nützen: Knieschmerzen gingen in einer Studie weniger stark zurück als mit Placebo, dafür gab es vermehrt Durchfall und Bauchschmerzen.

Autor:
Thomas Müller

10.02.2017 | Prothesen | Nachrichten

Präzise Steuerung

Künstlicher Arm bald so gut wie biologischer

Eine Armprothese so zu bewegen wie das eigene Fleisch und Blut – Forscher aus London und Göttingen sind dem einen wichtigen Schritt näher gekommen. Sie konnten einzelne Motoneuronsignale verstärken, dekodieren und zur Steuerung nutzen.

Autor:
Thomas Müller

07.02.2017 | Meniskus | Nachrichten

Vergleich mit degenerativer Ruptur

Meniskektomie bringt nach traumatischem Riss nicht mehr

Nach allgemeiner Ansicht haben Patienten mit traumabedingtem Meniskusriss größere Chancen, dass sich ihre Beschwerden durch eine Meniskektomie bessern, als Patienten mit degenerativen Meniskusveränderungen. Das könnte ein Irrtum sein.

Autor:
Dr. Robert Bublak

06.02.2017 | Endoprothetik | Nachrichten

Hüft-TEP

Zementfreie Implantation funktioniert auch noch über 80

Zementfreie Hüftprothesen halten bei über 80-Jährigen ebenso lang wie bei jüngeren Patienten. Das hat eine Studie an der Universität Wien ergeben.

 

Autor:
Dr. Beate Schumacher

03.02.2017 | Muskuloskelettale Radiologie | Nachrichten

Australische Forscher

MRT nach HWS-Trauma deckt Instabilitäten auf

Nach einem HWS-Trauma gibt es immer wieder Patienten, die trotz negativem CT-Befund über Beschwerden klagen. Australische Forscher haben untersucht, was herauskommt, wenn man diese Patienten einer MRT unterzieht.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

01.02.2017 | Lumbalsyndrome | Nachrichten

Die ersten drei Monate

Fünf Merkmale entscheiden über die Prognose von Kreuzweh

In einem Jahr ist alles vorbei – das gilt für die Mehrheit der Patienten mit Kreuzschmerzen. Doch ein Jahr, zumal unter Schmerzen, kann lang sein. Ein Prognoseinstrument für die ersten drei Monate haben australische Mediziner entwickelt.

Autor:
Dr. Robert Bublak

01.02.2017 | Epispadie und Hypospadie | Nachrichten

Fehlbildungen

Frühe Urethroplastik lohnt sich bei Hypospadie

Möglichst in den ersten eineinhalb Jahren operieren – so steht es in den Leitlinien, und das zu Recht: In einer aktuellen Analyse traten Op.-Komplikationen und Harnwegsprobleme bei späteren Hypospadie-Korrekturen deutlich häufiger auf.

Autor:
Thomas Müller

24.01.2017 | Orthopädische Sportmedizin | Nachrichten

Achillessehnenriss

Kraftverlust nach konservativer Therapie bei Lücken ab 1 cm

Werden Risse der Achillessehne, bei denen die Enden 1 cm und mehr klaffen, konservativ behandelt, hat dies offenbar Einbußen bei der Kraft der Plantarflexion zur Folge.

Autor:
Dr. Robert Bublak

23.01.2017 | Gonarthrose | Nachrichten

Auf schwachen Beinen

Kortisonspritze bei Kniearthrose von Experten nicht gestützt

Kortikosteroidinjektionen ins Knie wirken nur bei jedem achten Arthrosepatienten, der Effekt ist allenfalls mäßig und hält nur kurze Zeit vor. Vor dem Hintergrund einer Cochrane-Analyse können Experten die intraartikuläre Therapie nur „bedingt“ empfehlen.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

20.01.2017 | Leitsymptom Rückenschmerzen | Nachrichten

Erneut keine Bestätigung

Für akutes Kreuzweh kann das Wetter nichts

In einer vor zwei Jahren publizierten Studie hatten australische Forscher keinen klinisch bedeutsamen Zusammenhang zwischen Rückenschmerzen und dem Wetter finden können. Nun ist die Untersuchung wiederholt worden, mit gleichem Resultat.

Autor:
Dr. Robert Bublak

17.01.2017 | Allgemeine Chirurgie | Nachrichten

Hand drauf

Chirurgie geht auch mit links

Linkshändige Chirurgen haben es im Operationssaal schwerer, aber nicht, weil sie weniger geschickt wären. Hinderlich sind eher die für Rechtshänder optimierten Gerätschaften – und die rechtshändigen Kollegen.

Autor:
Dr. Robert Bublak

10.01.2017 | Verletzungen von Hüftgelenk und Oberschenkel | Nachrichten

Marker für postoperatives Risiko

Vor der Hüft-Op. auf das Serumalbumin achten

Besteht bei einem Patienten mit Hüftfraktur präoperativ eine Hypoalbuminämie, gilt dies einer kanadischen Studie zufolge als unabhängiger Risikofaktor für postoperative Komplikationen und erhöhte Sterblichkeit.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

09.01.2017 | Gonarthrose | Nachrichten

Placebo oder Therapeutikum?

Kochsalzinjektionen bessern Kniearthrose

Die intraartikuläre Injektion von isotonischer Kochsalzlösung bewirkt bei Kniearthrose eine klinisch relevante Besserung von patientenrelevanten Parametern. 

Quelle:

SpringerMedizin.de

Autor:
Dr. Beate Schumacher

17.12.2016 | Hypertonie | Nachrichten

Hypertonie

Weniger Hüft- und Beckenfrakturen unter Thiaziddiuretikum

Eine Post-hoc-Analyse bei Hypertonikern bestätigt, dass die Behandlung mit einem Thiaziddiuretikum das Frakturrisiko stärker senkt als andere Antihypertensiva. 

Autor:
Peter Leiner

13.12.2016 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | Nachrichten

Wer darf gehen, wer muss bleiben?

Entscheidungskriterien beim leichten Schädel-Hirn-Trauma

Ist eine stationäre Überwachung nötig oder kann ein Kind mit leichter Gehirnerschütterung zuhause beobachtet werden? Von welchen Faktoren diese Entscheidung abhängen sollte, hat jetzt eine Gruppe Münchner Kinderchirurgen untersucht.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

13.12.2016 | Verletzungen des Kniegelenks | Nachrichten

Randomisierte Studien

Thromboseprophylaxe bei Kniearthroskopie und Gips nutzlos?

Nach Kniearthroskopie sowie mit Unterschenkelgips besteht ein erhöhtes Risiko für venöse Thromboembolien. Die Patienten alle mit einem niedermolekularen Heparin zu versehen, scheint aber keine gute Idee zu sein.

Quelle:

SpringerMedizin.de

Autor:
Dr. Beate Schumacher

12.12.2016 | Pneumothorax | Nachrichten

Spannungspneumothorax

Außerklinische Nadeldekompression klappt nur selten

Die Nadeldekompression bei Spannungspneumothorax gilt als schnell und komplikationsarm. In einer Schweizer Studie funktionierte sie außerklinisch jedoch nur bei jedem Fünften. Besser gelingt die Pleuradrainage.

Autor:
Thomas Müller

08.12.2016 | Verletzungen des Ellenbogens | Nachrichten

Radiusköpfchen-Subluxation

"Sonntagsarm" besser nach innen als nach außen reponieren?

Zur Reposition des sogenannten Sonntagsarms ist die Hyperpronation des Unterarms möglicherweise besser geeignet als das gebräuchliche Supinationsmanöver mit anschließender Flexion. Das legt eine Metaanalyse mit 700 betroffenen Kindern nahe.

Video-Beitrag

  • 15.11.2016 | ACR 2016 | Video-Artikel | Onlineartikel

    ACR/ARHP Kongress 2016, Washington, D.C.

    Psoriasis-Arthritis: immer mehr Therapieoptionen

    Beim diesjährigen ACR-Kongress in Washington, D.C. schildert Prof. Schett, wie wichtig es ist, alle Krankheitsmanifestationen einer Psoriasis-Arthritis im Blick zu haben und berichtet über neue Therapiestudien.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise