Skip to main content
main-content

Orthopädie und Unfallchirurgie

Aktuelle Meldungen

28.03.2017 | Multiresistente Erreger / MRE | Nachrichten

Aktueller Bericht

Antibiotikaresistenzen: So ernst ist die Lage in Europa

Ein Albtraum: Der Patient hat eine Infektion und selbst das übliche Reserveantibiotikum greift nicht. Dieses seltene Szenario kann sich künftig häufen. Der Bericht der europäischen Behörden über die aktuelle Resistenzlage verdeutlicht den Ernst der Lage.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

26.03.2017 | Beinschmerzen | Nachrichten

PRECISE-Studie ausgewertet

Ischialgie: Pregabalin bei Beinschmerzen erfolglos

Das Antiepileptikum Pregabalin lindert bei Patienten mit Ischialgie die in die Beine ausstrahlenden Schmerzen innerhalb von acht Wochen nicht besser als ein Scheinpräparat. Das geht aus der Auswertung der australischen PRECISE-Studie hervor.

Autor:
Peter Leiner

22.03.2017 | Kardiologische Notfälle | Nachrichten

Registeranalyse

Herzstillstand: Erhöhtes Risiko unter NSAR-Therapie

Die Rate von Herzstillständen ist unter NSAR um rund ein Drittel erhöht. Am häufigsten hört das Herz bei Patienten mit Diclofenac zu pumpen auf.

Autor:
Thomas Müller

21.03.2017 | Endoprothetik | Nachrichten

Blutverlust verringert

Kniegelenkersatz-Op.: Tranexamsäure am besten intraartikulär?

Die intraartikuläre Applikation von Tranexamsäure bei einer Knieersatz-Op. verringert im Vergleich zur intravenösen den Blutverlust noch stärker.

Autor:
Peter Leiner

20.03.2017 | Operationsvorbereitung | Nachrichten

Hohe Fehlerrate

19 Grad Celsius im OP – mehr sollten es nicht sein

Lieber zu kühl als zu warm im OP – dann sinkt das Infektionsrisiko während eines orthopädischen Eingriffs, auch können sich die Chirurgen besser konzentrieren. Wer Angst hat, dass die Patienten frieren, kann sie vor dem Eingriff etwas wärmen.

Autor:
Thomas Müller

11.03.2017 | Orthopädische Erkrankungen | Nachrichten

Vergleichsstudie mit Ultraschall

Ist Fingerknacken schädlich?

Die Angewohnheit, die Fingergelenke knacken zu lassen, hat wohl keine funktionelle Relevanz, zumindest nicht kurzfristig. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie aus Kalifornien, in der 400 Gelenke unmittelbar vor und nach dem Knacken untersucht wurden.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

10.03.2017 | Embolieprophylaxe Antikoagulation Antikoagulanzien | Nachrichten

Ursache für Inzidenzanstieg?

Mehr subdurale Hämatome unter Antithrombotika

Patienten mit gerinnungshemmender Therapie erleiden häufiger subdurale Blutungen. Das höchste Risiko besteht unter einer Kombination von Vitamin-K-Antagonist und Thrombozytenhemmer.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

08.03.2017 | Psychopharmakotherapie | Nachrichten

Serumanalysen

Neue Hinweise: SSRI erhöhen das Sturzrisiko

Patienten mit Hüftfrakturen stehen etwa doppelt so häufig unter dem Einfluss von SSRI wie die übrige Bevölkerung. Dies nährt den Verdacht, dass solche Medikamente das Sturzrisiko erhöhen.

Autor:
Thomas Müller

07.03.2017 | Lumbalsyndrome | Nachrichten

Bandscheibenvorfälle

Auch ältere Patienten profitieren von der Mikrodiskektomie

Lumbale Diskushernien erfordern in bestimmten Fällen eine operative Intervention. Ob Patienten jenseits der 65 von einer Mikrodiskektomie noch substanziell profitieren, haben norwegische Forscher untersucht.

Quelle:

SpringerMedizin.de

Autor:
Dr. Robert Bublak

06.03.2017 | Konservative Frakturbehandlung | Nachrichten

Metaanalyse

Knochen heilen mit Ultraschall nicht schneller

Gepulster Ultraschall unterstützt die Knochenheilung eher nicht: In den wenigen hochwertigen Studien zu dieser Therapie konnten Patienten weder den betroffenen Knochen früher belasten, noch zeigte sich eine schnellere radiologische Heilung.

Autor:
Thomas Müller

05.03.2017 | Burn-out | Nachrichten

US-Umfrage in Kliniken

Was Ärzte und Schwestern ausbrennen lässt

Vor allem eine personelle Unterbesetzung macht Ärzten und Schwestern in der Primärversorgung zu schaffen. Aber auch ein häufiger Wechsel im Team und eine hohe Zahl von Patienten lässt die Mitarbeiter ausbrennen.

Autor:
Thomas Müller

24.02.2017 | Schmerzen | Nachrichten

Placebokontrollierte Studie

Beinmuskelkrämpfe? Magnesiumoxid bringt keine Lösung

Magnesiumoxid verhindert nicht besser als Placebo die Häufigkeit und Schwere nächtlicher Krämpfe in der Beinmuskulatur. 

Autor:
Peter Leiner

21.02.2017 | Endoprothetik | Nachrichten

Wie lange hält das Kunstgelenk?

Hohes Revisionsrisiko bei Männern unter 55

Das Revisionsrisiko nach Hüft- oder Knie-TEP ist speziell für jüngere Patienten deutlich höher als gedacht. In einer britischen Bevölkerungsstudie musste jeder dritte Mann, der bei der Erstimplantation Anfang 50 war, irgendwann zur Wechsel-Op.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

20.02.2017 | Orthopädische Sportmedizin | Nachrichten

Nichts für Schwergewichte

Barfußschuhe sind keine Selbstläufer

Barfußschuhe sollen die Verletzungsgefahr beim Laufen eigentlich senken. Laut Ergebnissen einer australischen Studie ist wohl eher das Gegenteil der Fall. Das gilt besonders für schwergewichtige Läufer.

Autor:
Dr. Robert Bublak

15.02.2017 | Burn-out | Nachrichten

Wie Stress reduzieren?

Ärzteburnout: Yoga und Meditation reichen nicht

Bei Ärzten mit Burnout bringen Gespräche, Achtsamkeitstraining und Entspannungsübungen nicht viel. Weit wichtiger sind Änderungen im Arbeitsablauf, die den Stress reduzieren.

Autor:
Thomas Müller

14.02.2017 | Allgemeinmedizin | Nachrichten

Arztumfrage

Das Richtige zu tun ist wichtiger als Geld

Man muss sich schon berufen fühlen, um als Arzt glücklich zu werden. Geld allein trägt nach den Ergebnissen einer Umfrage wenig zum Wohlbefinden bei.

Autor:
Thomas Müller

11.02.2017 | Gelenkschmerzen | Nachrichten

Vergleichsstudie

Kniearthrose: Placebo schlägt Chondroitin-Kombi

Die Kombination von Chondroitin plus Glukosamin scheint bei Kniearthrose mehr zu schaden als zu nützen: Knieschmerzen gingen in einer Studie weniger stark zurück als mit Placebo, dafür gab es vermehrt Durchfall und Bauchschmerzen.

Autor:
Thomas Müller

10.02.2017 | Prothesen | Nachrichten

Präzise Steuerung

Künstlicher Arm bald so gut wie biologischer

Eine Armprothese so zu bewegen wie das eigene Fleisch und Blut – Forscher aus London und Göttingen sind dem einen wichtigen Schritt näher gekommen. Sie konnten einzelne Motoneuronsignale verstärken, dekodieren und zur Steuerung nutzen.

Autor:
Thomas Müller

07.02.2017 | Meniskus | Nachrichten

Vergleich mit degenerativer Ruptur

Meniskektomie bringt nach traumatischem Riss nicht mehr

Nach allgemeiner Ansicht haben Patienten mit traumabedingtem Meniskusriss größere Chancen, dass sich ihre Beschwerden durch eine Meniskektomie bessern, als Patienten mit degenerativen Meniskusveränderungen. Das könnte ein Irrtum sein.

Autor:
Dr. Robert Bublak

06.02.2017 | Endoprothetik | Nachrichten

Hüft-TEP

Zementfreie Implantation funktioniert auch noch über 80

Zementfreie Hüftprothesen halten bei über 80-Jährigen ebenso lang wie bei jüngeren Patienten. Das hat eine Studie an der Universität Wien ergeben.

 

Autor:
Dr. Beate Schumacher

Video-Beitrag

  • 15.11.2016 | ACR 2016 | Video-Artikel | Onlineartikel

    ACR/ARHP Kongress 2016, Washington, D.C.

    Psoriasis-Arthritis: immer mehr Therapieoptionen

    Beim diesjährigen ACR-Kongress in Washington, D.C. schildert Prof. Schett, wie wichtig es ist, alle Krankheitsmanifestationen einer Psoriasis-Arthritis im Blick zu haben und berichtet über neue Therapiestudien.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise