Skip to main content
main-content

Orthopädie und Unfallchirurgie

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

13.07.2018 | Hörstörungen | Kasuisiken

Fehlpunktion: Schwerhörig nach Injektionsbehandlung der HWS

Eine 39-jährige Patientin erhält bei Zervikalgien eine Injektionsbehandlung der Halswirbelsäule. Unmittelbar danach kommt es zu einer Synkope mit sensomotorischem Defizit und beidseitiger neuraler Schwerhörigkeit. Zumindest an den Ohren wird die Patientin bleibende Schäden davon tragen. 

Autoren:
Dr. med. B. P. Ernst, K. Helling, S. Strieth

30.06.2018 | Chronisches Schmerzsyndrom | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2018

CME: Schmerzen nach Schlaganfall diagnostizieren und therapieren

Die Entwicklung eines chronischen Schmerzsyndroms nach ischämischem oder hämorrhagischem Schlaganfall ist nicht selten. Dachte man früher bei zentralen Schmerzen noch ausschließlich an thalamische Läsionen, weiß man heute, dass auf allen Ebenen der Neuroachse die Schmerzwahrnehmung beeinflusst werden kann.

Autor:
Dr. med. Steven Drahn

25.06.2018 | Orthopädische Sportmedizin | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 12/2018

Hat Ihr Patient einen „Werferellenbogen“?

Ein 19-jähriger Verwaltungskaufmann stellt sich mit Schmerzen im medialen Ellenbogengelenk vor. Diese treten vor allem beim Sport (semi-professioneller Baseball-Pitcher) auf, gelegentlich mit Parästhesien der Fingerspitzen. An ein Trauma erinnert er sich nicht.

Autoren:
Dr. med. Lucca Lacheta, Dr. med. Bastian Scheiderer, Theresa Diermeier, Prof. Dr. med. Andreas Imhoff, PD Dr. med. Sebastian Siebenlist

25.06.2018 | Verletzungen des Kniegelenks | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 12/2018

Knorpelverletzung bei jungem Sportler: Was tun?

Ein 23-jähriger Skater klagt über seit drei Monaten persistierenden Beschwerden im rechten Kniegelenk. Aktuell besteht ein diffuser, v. a. belastungsabhängiger Schmerz ohne wesentliche begleitende Ergussneigung, jedoch kein Blockadephänomen oder ein subjektives Instabilitätsgefühl.

Autoren:
Lukas Münch, Univ. Prof. Dr. med. Andreas B. Imhoff, PD Dr. med. Andreas Schmitt

23.06.2018 | Morbus Paget | Prisma | Ausgabe 3/2018

Morbus Paget: Bildgebung und Labor weisen den Weg zur Diagnose

Ein 76-jähriger Patient mit gutem Allgemeinzustand stellt sich mit Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule und des Beckens vor. Schmerzen hatte er bereits seit einem halben Jahr. Damals wurde auch ein Bandscheibenvorfall diagnostiziert & Rehabilitationsmaßnahmen eingeleitet – leider ohne Erfolg. 

Autor:
Dr. med. Peter Krapf

28.05.2018 | Knocheninfektionen | CME | Ausgabe 6/2018

CME: Chamäleon Spondylodiszitis – Herausforderung für den Geriater

Herausforderung für den Geriater

Klinisch präsentiert sie sich oft mit uncharakteristischem Kreuzschmerz und da oft kein Fiber auftritt, wird die Krankheit häufig übersehen: die Spondylodiszitis. Dabei nimmt die Inzidenz der lebensbedrohlichen Erkrankung zu, bedingt durch die wachsende Population älterer Menschen mit Multimorbidität.

Autor:
PD Dr. Werner Hofmann

15.05.2018 | Pädiatrische Rheumatologie | Leitthema | Ausgabe 7/2018

Arthritiden bei Kindern systematisch abklären

Ob akutes rheumatisches Fieber, JIA oder Arthritis im Rahmen einer Systemerkrankung: An welche Differenzialdiagnosen bei Vorliegen einer Arthritis mit Gelenkschmerzen und -schwellungen bei Kindern zu denken ist, wird im Folgenden gut strukturiert dargestellt.

Autor:
Prof. Dr. G. Horneff

02.05.2018 | Kopfschmerzen | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2018

CME: Aktuelle Entwicklungen in der psychologischen Kopfschmerztherapie

Zur Behandlung von Kopfschmerzen sind medikamentöse Therapien nicht immer ausreichend wirksam oder können aus medizinischen Gründen nicht eingesetzt werden. Erfahren Sie in dieser Übersicht, wie sinnvoll die psychologische Kopfschmerztherapie ist und inwieweit digitale Medien Einzug in die Behandlung gefunden haben.

Autoren:
Dr. Thomas Dresler, Dr. Timo Klan, Dr. med. Torsten Kraya, Prof. Dr. Peter Kropp

24.04.2018 | Rheumatoide Arthritis | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Dos and Don’ts der Pharmakotherapie beim älteren RA-Patienten

Was zeichnet die Pharmakotherapie des älteren Patienten mit rheumatoider Arthritis aus? Und was ließe sich verbessern? Jeweils fünf neu entwickelte Positiv- und Negativempfehlungen sollen den Weg einer immunsuppressiven Therapie bei geriatrischen Rheumapatienten sicherer machen.

Autoren:
Prof. Dr. med. H.‑J. Lakomek, Christian Schulz

19.04.2018 | Handwurzelfrakturen | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Perilunäre Verletzungen

Perilunäre Verletzungen gehören zu den schwersten Verletzungen der Hand. Sie treten zwar vergleichsweise selten auf, bedürfen aber einer umso sorgfältigeren und zeitnahen Diagnosestellung. Ein gutes Therapieergebnis hängt von der exakten anatomischen Reposition und der stabilen Versorgung aller verletzten Strukturen ab.

Autoren:
C. Riexinger, P. Laier

17.04.2018 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | Leitthema | Ausgabe 8/2018

So geht Erste Hilfe bei Brandwunden & Co – und so nicht

Vom Management der Ersten Hilfe bis hin zu aktuellen Präventionsmaßnahmen

Das Kind hat sich verbrannt oder verbrüht? Einige Eltern tragen dann Zahncreme, Quark oder Brandsalben zur Kühlung auf die Wunde auf. Leitliniengerechte Erste Hilfe von thermischen Verletzungen allerdings sieht anders aus. Ein Leitfaden für die Aufklärung der Eltern – auch hinsichtlich der Prävention.

Autoren:
Dr. B. Lange, A. Gottwald, Prof. Dr. Dr. h.c. L. M. Wessel

16.04.2018 | Leitsymptom Rückenschmerzen | Im Blickpunkt | Ausgabe 2/2018

„Es gibt keinen unspezifischen Kreuzschmerz“

„Wir müssen weg vom unspezifischen Kreuzschmerz“ fordert Dr. med. Martin Strohmeier, Mitglied des Leitliniengremiums der aktuellen Leitlinie "Spezifischer Kreuzschmerz" im Interview und spricht über wichtige Punkte der Leitlinie.

Autor:
Springer Medizin

11.04.2018 | Arthrosen | Schwerpunkt

Arthroseschmerzen: Aktuelle Empfehlungen zur Pharmakotherapie

Weltweit leiden ≥250  Millionen Menschen unter Osteoarthrose-bedingten Arthralgien, die Alltag und Lebensqualität wesentlich beeinträchtigen. Welche aktuellen Empfehlungen Leitlinien, Studien & Metaanalysen für die pharmakologische Therapie dieser Patienten aussprechen, lesen Sie in dieser umfassenden Übersicht.

Autoren:
Dr. med. T. A. Nees, M. Schiltenwolf

11.04.2018 | Gelenkinfektionen | Kasuisiken

Erst Rattenbiss, dann Infektion auf Wanderschaft

Zum Beispiel Rattenbissfieber durch Streptobacillus moniliformis

Eine Frau wird von ihrer Ratte am rechten Mittelfinger gebissen. Drei Tage später tritt Fieber auf, es folgt ein makulöses Exanthem, schließlich Schmerzen und Schwellungen an Schulter, Hand- und Kniegelenk. Erst Chirurgie und Antibiotika bekommen diesen Fall von Rattenbissfieber in den Griff.

Autoren:
Prof. Dr. med. Herbert Hof, Rudolf Binder, Christian Schäfer, Madeleine Stuber, Andreas Licht, Iris Bozenhardt-Stavrakidis, Konrad Bode

10.04.2018 | Komplexes regionales Schmerzsyndrom | Leitthema | Ausgabe 7/2018

Wenn muskuloskeletale Schmerzen bei Kindern chronisch werden

Muskuloskeletale Schmerzen bei Kindern und Jugendlichen sind häufiger als bisher angenommen. Ergibt die Abklärung länger dauernder Beschwerden keine organische Ursache, muss an eine chronische Schmerzerkrankung gedacht werden, wie etwa an das komplexe regionale Schmerzsyndrom (CRPS).

Autoren:
Dr. N. Draheim, M. Sc. Dr. B. Hügle

10.04.2018 | Pädiatrische Chirurgie | Bild und Fall | Ausgabe 6/2018

Fies verbrannte Finger: Kinderhände gehören nicht aufs ...?

Waren das wirklich schwere Verbrennungen an der rechten Hand des knapp zweijährigen Mädchens? Merkwürdigerweise traten die Verletzungen lediglich an der Innenseite der Finger auf. Die Erklärung hierfür sollte der seltene Unfallhergang liefern.

Autoren:
N. Lienert, C. Krohn

05.04.2018 | Juvenile idiopathische Arthritis | Handlungsempfehlungen

Neuer Algorithmus: Was tun bei Verdacht auf SJIA?

Praxis- und konsensbasierte Strategien zu Diagnose und Management

Die neue Handlungsempfehlung aus "Monatsschrift Kinderheilkunde" für das Vorgehen bei V. a. systemische juvenile idiopathische Arthritis: Vom Ausgangsbefund über die Differentialdiagnose bis hin zur Therapie bietet der einseitige Algorithmus das perfekte Handlungsprotokoll für den klinischen Alltag.

Autoren:
C. Hinze, A. S. Kubasch, R. Berner, Prof. Dr. D. Föll

04.04.2018 | Notfälle in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG | Ausgabe 6/2018

HWS-Trauma

Die 28-jährige Carla freut sich auf die samstägliche Shopping-Tour. Beim Einparken vor einer Boutique hört sie plötzlich Reifenquietschen, spürt einen Schlag, und ihr Kopf wird nach vorne geschleudert. Ein anderer Autofahrer hat ihr Einparkmanöver übersehen und ist aufgefahren.

Autor:
Dr. med. Bernd A. Leidel

26.03.2018 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Wege zum fachgerechten und verantwortungsvollen Umgang mit Antibiotika

Die Entscheidung des Arztes, bei Verdacht auf eine bakterielle Infektion ein Antibiotikum zu verschreiben, hängt von vielen Faktoren ab. Dieser Beitrag stellt verschiedene Ansätze für eine rationale Antibiotika-Gabe vor und gibt Empfehlungen zum Umgang mit Antibiotika, zur Anwendung von Diagnostika und Scores sowie zu Informationen für Ärzte und Patienten. 

Autoren:
Prof. Dr. Marianne Abele-Horn, Dr. Ellen Pantke, Dr. Tim Eckmanns

07.03.2018 | Endoprothetik | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Wechseloptionen bei Schulterprothesen

Neue Implantate, Therapiealgorithmus und klinische Ergebnisse

Trotz erhöhter Standzeiten von Schulterendoprothesen und verbesserter Funktion werden sich Prothesenlockerungen aufgrund unterschiedlichster Ursachen nie ganz vermeiden lassen. Durch eine sorgfältige präoperative Diagnostik und die vielfältigen Möglichkeiten zur Revision kann für den Patienten aber weiterhin eine hohe Funktionalität der Schulter gesichert werden.

Autoren:
Prof. Dr. D. Seybold, T. A. Schildhauer, J. Geßmann

Nächster Veranstaltungstermin

  • 06.09.2018 - 08.09.2018 | Events | Erlangen | Veranstaltung

    CME - 22. Chirurgische Forschungstage

    Kongressthemen: Onkologie, Klinische Studien, translationale Forschung, Inflammation und Sepsis, Transplantation uvm. Veranstaltungsort: Erlangen. Wiss. Leitung: Prof. Dr. med. Robert Grützmann, Priv.-Doz. Dr. med. Georg Weber. Teilnahmegebühr: siehe unter https://forschungstage2018.de/anmeldung/. Dieser Termin ist durch die Bayerische Landesärztekammer (0 Punkte) zertifiziert.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise