Skip to main content
main-content

Orthopädie und Unfallchirurgie – Update

Update Orthopädie/Unfallchirurgie vom 29.11.2017

31.01.2017 | Traumatologische Notfälle | Übersicht | Sonderheft 1/2017

„Stop the bleeding“ beim Traumapatienten

Weltweit gehört das Trauma zu den 10 häufigsten Todesursachen. Allein in der EU geht man von 1 Mio. Toten aus. Bei Betrachtung der Todesursachen stellt man fest, dass die häufigste Todesursache bei diesen Unfällen die Blutung ist.

Autor:
Prof. Dr. med. B. Friemert

27.11.2017 | Impingement-Syndrome | Nachrichten

Schulterschmerzen

Subakromiale Dekompression nicht wirksamer als Schein-Op.

Die bisherige Standard-Op. zur Behandlung subakromialer Schulterschmerzen ist nach den Ergebnissen einer aktuellen qualitativ hochstehenden Studie nicht effektiver als ein Scheineingriff. Die Autoren fordern Orthopäden auf, ihre Patienten dahingehend aufzuklären.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

19.11.2017 | Verletzungen des Kniegelenks | Bildbefund | Onlineartikel

MRT Knie

Knieschmerzen einer Marathonläuferin

Eine junge Frau, die aktuell für einen Marathon trainiert, stellt sich mit Knieschmerzen bei ihrem Arzt vor. Röntgen und MRT werden angefertigt. Wie lautet Ihre Diagnose?

Autor:
Björn Jobke

Komplikationen stoppen!

Das Management von Komplikationen erfordert chirurgische Erfahrung und profunde Kenntnisse von Anatomie und Technik. In der Beitragssammlung finden Sie wichtige orthopädische Eingriffe, mögliche Komplikationen und Therapieempfehlungen.

01.06.2017 | Rotatorenmanschette | Leitthema | Ausgabe 3/2017

Anterosuperiore Rotatorenmanschettenläsion beim jungen Patienten

Ruptur der Subskapularis- und Supraspinatussehne

Die anterosuperiore Rotatorenmanschettenläsion (ASRML) bezeichnet die kombinierte Verletzung der Subskapularis- und der Supraspinatussehne, welche i. d. R. mit einer Pathologie am Rotatorenintervall assoziiert ist. Die Ursache der ASRML ist in etwa 10 % der Fälle traumatischer Natur und betrifft häufig junge Patienten.

Autoren:
F. Plachel, P. Moroder, C. Gerhardt, Prof. Dr. M. Scheibel

28.11.2017 | Unterschenkelfrakturen | Nachrichten

Osteosynthese nach distaler Tibiafraktur

Marknagel oder Platte: Funktionseinschränkungen unterscheiden sich nicht

Wenn es um die Funktionseinschränkung nach einer Marknagelosteosynthese oder einer Plattenosteosynthese der Tibia geht, sind sich beide Verfahren gleich. 

Autor:
Peter Leiner

09.03.2017 | Verletzungen des Fußes | Übersicht | Sonderheft 2/2017

Rekonstruktion posttraumatischer Fehlstellungen

Rückfuß

Verletzungen der Füße führen häufig aufgrund von Fehlstellungen, schmerzhaften Pseudarthrosen und Instabilitäten zu bleibenden Funktionsbeeinträchtigungen. Der Beitrag gibt eine Übersicht über korrigierende Eingriffe am Rückfuß.

Autoren:
Dr. J. von Recum, C. Wölfl, J. Thiele, P. A. Grützner, J. Franke

12.11.2017 | Examensvorbereitung | CME-Kurs | Kurs

Lehre in Orthopädie und Unfallchirurgie

Zeitschrift:
Der Orthopäde | Ausgabe 11/2017
Autoren:
Prof. Dr. T. Renkawitz, A. Benditz, M. Rüsseler, U. Obertacke, J. Grifka, M. Weber
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
13.11.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Der vorliegende CME-Beitrag soll Sie mit modernen Lehrkonzepten/-methoden und mit aktuellen Prüfungsformaten vertraut machen, die in der studentischen Ausbildung in Orthopädie und Unfallchirurgie eine besondere Rolle spielen. Die Vermittlung von ärztlichen und evidenzbasierten Handlungskompetenzen, klinischen Untersuchungstechniken, diagnostischen/therapeutischen Verfahren und hygienisches Arbeiten sind dabei besonders wichtig.

20.11.2017 | Sprunggelenkfrakturen | CME-Kurs | Kurs

Frakturen des oberen Sprunggelenks beim älteren Patienten

Zeitschrift:
Der Unfallchirurg | Ausgabe 11/2017
Autoren:
Kajetan Klos, Paul Simons, Thomas Mückley, Bernhard Karich, Thorsten Randt, MME, MHBA PD. Dr. Matthias Knobe
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
20.11.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Die Anzahl an geriatrischen Patienten mit Frakturen steigt. Ziel der Behandlung von Sprunggelenkfrakturen in diesem Patientengut ist es, eine möglichst uneingeschränkte Autonomie und Lebensqualität der Patienten sicherzustellen. Dieser CME-Kurs informiert Sie darüber, wie Komplikationen und Einschränkungen nach einer Sprunggelenkfraktur  zu minimieren sind und worauf sie bei der Therapie achten müssen.

03.04.2017 | Epikondylitis | CME-Kurs | Kurs

Die chronische Epicondylopathia humeri radialis

Quelle:
OP-Training Orthopädie & Unfallchirurgie
Autoren:
Dr. A. Müller, C. K. Spies, F. Unglaub, T. Bruckner, W. Pötzl
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
03.04.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Dieser CME-Kurs der Reihe OP-Training Orthopädie & Unfallchirurgie beschreibt Schritt für Schritt das operative Vorgehen zur Reduktion der schmerzhaften Belastungsinsuffizienz.

    03.04.2017 | Osteosynthese | CME-Kurs | Kurs

    Die Ulnaverkürzungsosteotomie

    Quelle:
    OP-Training Orthopädie & Unfallchirurgie
    Autoren:
    Reinhard Meier, Hermann Krimmer
    Für:
    Ärzte
    Zertifiziert bis:
    03.04.2018
    CME-Punkte:
    3
    Anzahl Versuche:
    2

    Dieser CME-Kurs der Reihe OP-Training Orthopädie & Unfallchirurgie beschreibt Schritt für Schritt die Verkürzung der Elle zur Druckentlastung des ulnokarpalen Bandkomplexes.

      Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

      Mail Icon II Newsletter

      Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

      Bildnachweise