Skip to main content
main-content

Orthopädie und Unfallchirurgie – Update

Update Orthopädie/Unfallchirurgie vom 07.02.2018

06.02.2018 | Gelenkschmerzen und Muskelschmerzen | Nachrichten

Stress für die Schulter

Rhabdomyolyse nach CrossFit-Training

Bestimmte CrossFit-Übungen wie „Burpees“ und Kugelhantel-Schwingen setzen die Schultermuskulatur offenbar extrem unter Druck. Wozu das führen kann, zeigen zwei Fälle aus den USA. 

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

29.08.2017 | Verletzungen des Kniegelenks | Leitthema | Ausgabe 11/2017

Knorpelreparative Eingriffe am Kniegelenk

Der Beitrag zeigt die aktuellen Verfahren und deren Ergebnisse zur Knorpelreparation im Bereich des Kniegelenks auf. Eine präzise und umfassende präoperative klinische und radiologische Diagnostik zur Abklärung weiterer Pathologien ist unbedingt notwendig, da diese zur erfolgreichen Reparatur des Knorpeldefektes ebenfalls behandelt werden müssen.

Autoren:
PD Dr. B. Rath, J. Eschweiler, M. Betsch, G. Gruber

05.02.2018 | Konservative Therapie | Nachrichten

Ein-Jahres-Daten

Frühe Kniearthrose: Kaum Nutzen für neuromuskuläres Training

Ein zwei Monate dauerndes körperliches Training macht Patienten mit leichter bis mäßiger Kniegelenksarthrose nicht viel beweglicher – weder kurz- noch langfristig. Immerhin gehen die Beschwerden damit etwas zurück.

Autor:
Thomas Müller

27.09.2017 | Polytrauma | Kasuistiken | Ausgabe 12/2017

Polytrauma nach LKW-Unfall

Wie eine leitliniengerechte Notfallversorgung Leben retten kann

Bei einem Unfall erleidet ein eingeklemmter, schwerstverletzter LKW-Fahrer eine Skalpierungsverletzung des Gesichtsschädels mit massiver Blutung, partiell verlegten Atemwegen bei vorhandener Spontanatmung sowie zentralisierten Kreislaufverhältnissen und einen initialen GCS von 8.

Autoren:
M. Kippnich, Y. Jelting, C. Markus, M. Kredel, T. Wurmb, MBA Univ.-Prof. Dr. P. Kranke

Das Leitthema dieser Ausgabe widmet sich dem aktuellen Kenntnisstand zur Behandlung und Vermeidung von Knocheninfektionen und die Autoren diskutieren mögliche zukünftige Behandlungsoptionen. Die individuelle optimale Auswahl eines Behandlungsansatzes aus der Vielzahl der möglichen Verfahren steht weiterhin im Vordergrund.

Mehr

06.10.2017 | Rheumatoide Arthritis | Leitthema | Ausgabe 10/2017

Die rheumatische Halswirbelsäule: Diagnose schwer, Therapie auch

Die Halswirbelsäule ist bei der rheumatoiden Arthritis eine der Hauptmanifestationsorte außerhalb der Extremitäten. Es drohen mechanische Instabilitäten sowie neurologische Symptome. Die adäquate Diagnosestellung als auch die Behandlung stellen eine Herausforderung dar.

Autoren:
Dr. M. Schroeder, W. Rüther, C. Schaefer

15.05.2017 | Reanimation im Kindesalter | Konsensuspapiere | Ausgabe 12/2017

Nach Kinder-Notfall: Empfehlung zum Temperaturmanagement

Stellungnahme der Gesellschaft für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin (GNPI) und der AG Kinderintensivmedizin des Wissenschaftlichen Arbeitskreises Kinderanästhesie der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (WAKKA)

Ob nach Atem-Kreislauf-Stillstand oder Schädel-Hirn-Trauma: Die therapeutische Hypothermie nach Reanimation im Kindesalter wird kontrovers diskutiert. Orientierung bietet nun diese Expertenempfehlung zum Temperaturmanagement bei Kindern jenseits der Neonatalperiode.

Autoren:
PD Dr. S. Brenner, C. Eich, G. Rellensmann, M. U. Schuhmann, T. Nicolai, F. Hoffmann

11.08.2017 | Kreuzbandverletzungen | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Unikondyläre Prothese und vordere Kreuzbandplastik

Bei Patienten mit Varusgonarthrose und einer anterioren Instabilität des Kniegelenks besteht die Möglichkeit einer vorderen Kreuzbandplastik in Kombination mit einer medialen unikondylären Prothese. Bisher stehen vorrangig retrospektive Ergebnisse zu Verfügung, die eine signifikante Verbesserung im Knee-Society-Score und Tegner-Aktivitäts-Score zeigen. 

Autoren:
Prof. R. Becker, S. Kopf

03.04.2017 | Hallux valgus | CME-Kurs | Kurs

Distaler Weichteileingriff am Großzehengrundgelenk bei Hallux-valgus-Deformität

Quelle:
OP-Training Orthopädie & Unfallchirurgie
Autoren:
Dr. D. Arbab, C. Wingenfeld, D. Frank, B. Bouillon, D. P. König
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
03.04.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Dieser CME-Kurs der Reihe OP-Training Orthopädie & Unfallchirurgie beschreibt Schritt für Schritt die Wiederherstellung der weichteiligen mediolateralen Balance des Großzehengrundgelenks durch Lösung der verkürzten lateralen Strukturen. 

    15.01.2018 | Rheumatoide Arthritis | CME-Kurs | Kurs

    Die Rheumatoide Arthritis – Immer besser im Griff

    Zeitschrift:
    MMW - Fortschritte der Medizin | Ausgabe 1/2018
    Autoren:
    Prof. Dr. med. habil. Gernot Keyßer, Dr. med. Christoph Schäfer
    Für:
    Ärzte
    Zertifiziert bis:
    16.01.2019
    CME-Punkte:
    2
    Anzahl Versuche:
    2

    Die Rheumatoide Arthritis ist die häufigste chronische Arthritis, die im Jugendalter und Senium auftreten kann. Die CME-Fortbildung verschafft einen Überblick über Pathogenese, klinisches Bild, neue Klassifikationskriterien sowie diagnostische, bildgebende und therapeutische Möglichkeiten.

    03.04.2017 | Weichteiltumoren | CME-Kurs | Kurs

    Offene Biopsie von Knochen- und Weichteiltumoren

    Quelle:
    OP-Training Orthopädie & Unfallchirurgie
    Autoren:
    Dr. B.M. Holzapfel, M. Lüdemann, D.E. Holzapfel, H. Rechl, M. Rudert
    Für:
    Ärzte
    Zertifiziert bis:
    03.04.2018
    CME-Punkte:
    3
    Anzahl Versuche:
    2

    Dieser CME-Kurs der Reihe OP-Training Orthopädie & Unfallchirurgie beschreibt Schritt für Schritt das Vorgehen bei Biopsien von Knochen- und Weichteiltumoren von der Planung unter onkologischen Gesichtspunkten bis zur definitive Resektion des Tumors. 

      22.01.2018 | Pseudarthrosen | CME-Kurs | Kurs

      Pseudarthrosen der langen Röhrenknochen

      Zeitschrift:
      Der Chirurg | Ausgabe 1/2018
      Autoren:
      Dr. J. Everding, Dr. S. Roßlenbroich, Univ.-Prof. Dr. M. J. Raschke
      Für:
      Ärzte
      Zertifiziert bis:
      23.01.2019
      CME-Punkte:
      3
      Anzahl Versuche:
      2

      Bei etwa 5–10% der Frakturen entwickelt sich eine Pseudarthrose, die für den Patienten mit einer prolongierten Schmerzsymptomatik und reduzierter Funktionalität verbunden ist. Schwerpunkte des CME-Beitrags sind die Diagnostik und die physikalischen und biologischen Therapieoptionen bei Pseudarthrosen.

      03.04.2017 | Endoprothetik | CME-Kurs | Kurs

      Minimalinvasiver Zugang zum Hüftgelenk zur Implantation

      Quelle:
      OP-Training Orthopädie & Unfallchirurgie
      Autor:
      H. Röttinger
      Für:
      Ärzte
      Zertifiziert bis:
      03.04.2018
      CME-Punkte:
      3
      Anzahl Versuche:
      2

      Dieser CME-Kurs der Reihe OP-Training Orthopädie & Unfallchirurgie beschreibt Schritt für Schritt einen minimal-invasiven Zugang zum Hüftgelenk zur primären endoprothetischen Versorgung.

        22.01.2018 | Patellaluxation | CME-Kurs | Kurs

        Patellainstabilität

        Zeitschrift:
        Der Orthopäde | Ausgabe 1/2018
        Autor:
        PD Dr. S. F. Fucentese
        Für:
        Ärzte
        Zertifiziert bis:
        23.01.2019
        CME-Punkte:
        3
        Anzahl Versuche:
        2

        Die Patellainstabilität ist eine stark einschränkende Pathologie. Anatomische Gründe wie Patella alta, erhöhte Distanz der Tuberositas tibiae/Trochlearinne (TTTG), Trochleadysplasie, insuffizientes mediales patellofemorales Ligament (MPFL) und Achsen- und Torsionsfehlstellungen können zu einer chronischen Patellainstabilität führen und müssen genau analysiert werden. Dieser CME-Kurs informiert Sie über den Algorithmus für die Abklärung und die Behandlung.

        Zurzeit meistgelesene Artikel

        Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

        16.02.2018 | GOÄ | Nachrichten | Onlineartikel

        PKV-Verband kommentiert ärztliche Analogabrechnungen

        07.02.2018 | GOÄ | AUS DER PRAXIS VON HAUSARZT ZU HAUSARZT | Ausgabe 2/2018

        GOÄ: Was tun, wenn der Patient nicht zahlt?

        Mail Icon II Newsletter

        Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

        Bildnachweise