Skip to main content
main-content

Orthopädie und Unfallchirurgie – Update

Update Orthopädie/Unfallchirurgie vom 18.10.2017

16.10.2017 | Koxarthrose | Nachrichten

Schneller wieder auf den Beinen

Neue Minimal-Technik punktet bei der Hüft-TEP

Eine neue minimal-invasive Methode, der SuperPath®, verspricht beim Hüftgelenkersatz weniger postoperative Schmerzen und – zumindest kurzfristig – bessere funktionelle Ergebnisse als die konventionelle Op. mit posteriorem Zugang. 

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

17.07.2017 | Konservative Therapie | Originalien | Ausgabe 4/2017

Bessert „foam rolling“ die Oberkörperstatik?

Eine randomisierte, kontrollierte Pilotstudie

Das „foam rolling“erfreut sich innerhalb des Fitness- und Gesundheitsbereichs immer größerer Beliebtheit. In dieser Pilotstudie wurde gezielt der Einfluss von foam rolling des M. rectus femoris auf die Oberkörperstatik untersucht.

Autoren:
P. Niemeyer, T. Seitz, U. Plaumann, F. Wallner, E. Wanke, D. Ohlendorf

21.06.2017 | Arthroskopie | Kasuistiken | Ausgabe 3/2017

Schmerzhaftes Snapping-Scapula-Syndrom

Arthroskopische Abtragung einer ventralen Skapulaexostose

Ein 28-jähriger Elektroingenieur stellte in der Schultersprechstunde vor wegen langsam einsetzender und seit etwa 5 Jahren bestehender Schmerzen mit kontinuierlicher Zunahme im Bereich der rechten Skapula ohne erinnerliches Trauma. Eine spezifische Therapie war bis dato noch nicht erfolgt.

Autoren:
Dr. med. M. M. Schneider, F. Dehlinger, K. J. Burkhart, R. Nietschke, T. Ambacher, B. Hollinger

17.10.2017 | Kreuzband | Nachrichten

Metaanalyse

Kreuzbandplastik je früher, desto besser

20 Jahre nach der chirurgischen Rekonstruktion eines gerissenen vorderen Kreuzbandes weist jedes zweite operierte Knie eine Arthrose auf. Risikofaktoren sind ein höheres Alter der Patienten und ein längerer Abstand zwischen Ruptur und Operation.

Autor:
Robert Bublak

30.06.2017 | Infektionen | Quiz | Ausgabe 9/2017

Schmerzen an Sprunggelenk und Vorfuß

Nicht immer traumatische Ursachen

Ein 22-jähriger Patient aus Togo stellt sich mit seit vier Wochen persistierenden Schmerzen im rechten Sprunggelenk und rechten Vorfuß vor. Projektionsradiographisch zeigte sich ossär kein offensichtliches Zeichen für eine Fraktur. Das CT zeigt multiple, zentral hyperdense Läsionen der Plantarmuskulatur sowie der Flexorenloge. Ihre Diagnose?

Autoren:
T. M. Schneider, T. Pausch, F. Andre, M.-A. Weber, S. D. Sprengel

23.03.2016 | Traumatologie | Originalien | Ausgabe 7/2017

Verletzungen unter Alkoholeinfluss

In der Studie wurde die Häufigkeit alkoholbedingter Unfälle ermittelt, die zur stationären Aufnahme führte und mit den Unfällen verglichen, die nicht unter Alkohol entstanden. Sind Muster zu erkennen?

Autoren:
Prof. Dr. W. Schneiders, G. Niemann, S. Rammelt, T. Meyner, S. Rehberg
Umfrage

App auf Rezept – Wohin geht die Reise?

Gesundheits-Apps liegen im Trend. Doch nur wenige Angebote finden den Weg in die Regelversorgung. Wie könnte sich das ändern? Und wie könnten Ärzte und Patienten tatsächlich von diesem Trend profitieren? Ihre Meinung ist gefragt. Machen Sie mit bei der gemeinsamen Umfrage von SpringerMedizin.de und DAK-Gesundheit.

22.06.2017 | Rachitis | Leitthema | Ausgabe 8/2017

Angeborene Skeletterkrankungen multidisziplinär behandeln

Besonderheiten in Diagnostik, Therapie und Transition

Ist die Produktion der Knochensubstanz oder die Mineralisation des Knochens gestört? Diese Unterscheidung ist essentiell bei angeborenen Skeletterkrankungen. Sie dient als Basis für die Auswahl unterschiedlich gewichteter Betreuungskonzepte und moderner Therapieansätze in einem multidisziplinären Team. 

Autoren:
H. Hoyer-Kuhn, M. Rehberg, PD Dr. O. Semler

13.09.2017 | Traumatologie | CME-Kurs | Kurs

Ruhigstellung von Frakturen in der präklinischen Notfallmedizin – Extremitäten-, Becken- und Wirbelsäulentrauma

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin | Ausgabe 6/2017
Autoren:
A. Gather, N. Beisemann, E. Gebhard, B. Gliwitzky, M. Böttcher, S. Geißert, B. Swartman, M. Kreinest
Für:
Ärzte, Rettungsfachpersonal
Zertifiziert bis:
14.09.2018
CME-Punkte:
3
Fortbildungszeit:
3h
(Rettungsfachpersonal)
Anzahl Versuche:
2

Bei Extremitäten‑, Becken- und Wirbelsäulentraumata müssen nach der prioritätenorientierten Initialbehandlung des Patienten adäquate Maßnahmen gegen Schmerzen und zur Vorbeugung von Weichteilschädigungen ergriffen werden. Der CME-Kurs schildert das strukturierte Vorgehen bei verschiedenen Frakturtenypen in der Notfallsituation.

17.09.2017 | Entzündliche Erkrankungen | CME-Kurs | Kurs

Spondylodiszitis – Aktuelle Strategien zur Diagnose und Therapie

Zeitschrift:
Der Orthopäde | Ausgabe 9/2017
Autoren:
PD. Dr. I. Michiels, Prof. Dr. M. Jäger
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
18.09.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Die Spondylodiszitis ist eine schwere infektiöse Erkrankung der Bandscheibe und der angrenzenden Wirbelkörperanteile. Eine frühzeitige Diagnostik und gezielte Therapie tragen zur Minderung des Risikos einer signifikanten Gesundheitsstörung bei. Die vorliegende CME-Fortbildung fasst wichtige Algorithmen in der Diagnostik und Therapie zusammen und diskutiert diese vor dem Hintergrund der aktuellen Literatur.

03.04.2017 | Infektionen | CME-Kurs | Kurs

Stadiengerechte Therapie des Kniegelenkinfekts nach Arthroskopie

Quelle:
OP-Training Orthopädie & Unfallchirurgie
Autoren:
E. Enderle, Prof. Dr. K.-H. Frosch
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
03.04.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Dieser CME-Kurs der Reihe OP-Training Orthopädie & Unfallchirurgie beschreibt Schritt für Schritt die diagnostische Arthroskopie mit Spülung und ggf. gezieltem Débridement aller 6 Rezessi des infizierten Kniegelenks, um den Infekt rasch zu beherrschen und ein zufriedenstellendes funktionelles Outcome zu erreichen.

    03.04.2017 | Arthroskopie | CME-Kurs | Kurs

    Die arthroskopische Meniskusnaht

    Quelle:
    OP-Training Orthopädie & Unfallchirurgie
    Autoren:
    Priv.-Doz. Dr. Wolf Petersen, Thore Zantop
    Für:
    Ärzte
    Zertifiziert bis:
    03.04.2018
    CME-Punkte:
    3
    Anzahl Versuche:
    2

    Dieser CME-Kurs der Reihe OP-Training Orthopädie & Unfallchirurgie beschreibt Schritt für Schritt die Wiederherstellung der Funktion des Meniskus durch Naht eines Risses zur Vermeidung degenerativer Langzeitschäden.

      03.04.2017 | Beckenringfraktur | CME-Kurs | Kurs

      Transiliosakrale Osteosynthese bei instabilen Verletzungen des hinteren Beckenringes

      Quelle:
      OP-Training Orthopädie & Unfallchirurgie
      Autoren:
      Bruce French, Paul Tornetta
      Für:
      Ärzte
      Zertifiziert bis:
      03.04.2018
      CME-Punkte:
      3
      Anzahl Versuche:
      2

      Dieser CME-Kurs der Reihe OP-Training Orthopädie & Unfallchirurgie beschreibt Schritt für Schritt die stabile Zugschraubenosteosynthese für instabile Verletzungen der Iliosakralgelenke über einen hinteren Zugang. 

        Zurzeit meistgelesene Artikel

        16.10.2017 | Koxarthrose | Nachrichten

        Neue Minimal-Technik punktet bei der Hüft-TEP

        09.10.2017 | Schmerzen | Nachrichten

        Manche Ärzte neigen zu unnötiger Bildgebung

        15.09.2017 | DGRh 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

        S1-Leitlinie zu ANCA-assoziierte Vaskulitiden

        18.04.2017 | Fibromyalgiesyndrom | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2017 Open Access

        Fibromyalgiesyndrom: Aktualisierte Leitlinie 2017

        Aktualisierte Leitlinie 2017 und Übersicht von systematischen Übersichtsarbeiten

        Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

        Mail Icon II Newsletter

        Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

        Bildnachweise