Skip to main content
main-content

Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis

Die Milch macht’s doch nicht

Milch wird in ein Glas gegossen

Milchprodukte stehen seit je im Ruf, gut für die Knochen zu sein. Träfe das zu, könnten Frauen im Übergang zur Menopause vom Verzehr profitieren, und zwar im Sinne einer Osteoporoseprävention. US-Forscher sind der Sache auf den Grund gegangen.

Das konservative Therapiespektrum ausschöpfen

Das sind die "red flags" bei Rückenschmerzen

Arzt untersucht Patienten mit Rückenschmerzen

Patienten mit Schmerzen im Bereich des unteren Rückens mit oder ohne Ausstrahlung in die Beine müssen sorgfältig untersucht werden, um sogenannte „red flags“ nicht zu übersehen. Was Sie sonst noch für Ihre Patienten tun können, erfahren Sie hier.

Do-it-yourself-Verbandssystem

Das kann er gleich zum Patent anmelden!

Socken-basierte Verbandslösung eines Patienten

Das Schöne am Beruf des Hausarztes ist die Vielfalt! Man kann nie wissen, was einen hinter der Tür des Sprechzimmers erwartet. Diesmal war es ein Patient um die 40 Jahre mit einer beulenartigen Schwellung am rechten Ellenbogen, die ohne ein Trauma spontan aufgetreten war.

Differenzialdiagnosen der Osteoporose erkennen und behandeln

Menschliches Skelett

Die Differenzialdiagnosen der Osteoporose bei geriatrischen und alterstraumatologischen Patienten sind sehr wichtig, da sie ggf. unterschiedliche Therapien induzieren. Durchschnittlich finden sich bei ca. 20 % der Frauen und bei ca. 50 % der Männer sekundäre Ursachen.

Frakturen als Osteoporose-Zeichen unterschätzt

Menschliches Skelett

Bei Senioren, die nach einem nur geringfügigen Trauma eine Fraktur erleiden, muss immer eine verminderte Knochendichte als Ursache in Betracht gezogen und entsprechend behandelt werden. Doch leider geschieht dies offenbar viel zu selten.

CME-Fortbildungsartikel

19.02.2020 | Orthopädische Sportmedizin | CME | Ausgabe 1/2020

Standards und aktuelle Trends bei der Behandlung von Knorpelschäden am Kniegelenk

Fokale Knorpelschäden am Kniegelenk führen zu einer eingeschränkten Gelenkfunktion und Reduktion der Lebensqualität. Zudem stellen sie einen Risikofaktor für das Voranschreiten und Auftreten einer Arthrose dar. Vor diesem Hintergrund kommt ihrer …

11.11.2019 | Leitsymptom Rückenschmerzen | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Sonderheft 3/2019

Das sind die "red flags" bei Rückenschmerzen

Patienten mit Schmerzen im Bereich des unteren Rückens mit oder ohne Ausstrahlung in die Beine müssen sorgfältig untersucht werden, um sogenannte „red flags“ nicht zu übersehen. Was Sie sonst noch für Ihre Patienten tun können, erfahren Sie hier.

05.02.2019 | Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | CME Fortbildung | Ausgabe 1-2/2019

Wenn die Knochen schwinden

Die Osteoporose ist eine systemische Skeletterkrankung. Sie führt über eine erhöhte Frakturrate zu einer erhöhten Morbidität und Mortalität. Die Diagnose wird durch den Nachweis einer verminderten Knochendichte mit „dual-energy X-ray …

16.07.2018 | Femurfrakturen | CME | Ausgabe 6/2018

CME: Aspekte der Frührehabilitation nach proximaler Femurfraktur

Die proximale Femurfraktur im Alter zählt zu den Fragilitätsfrakturen und ist mit einem hohen Mortalitätsrisiko assoziiert. Nur etwa 50 % der Betroffenen erreichen das prätraumatische Funktionsniveau wieder. Daher ist ein multiprofessionelles und interdisziplinäres Management dieser PatientInnen gefordert.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

13.08.2019 | Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 14/2019

Das kann er gleich zum Patent anmelden!

Das Schöne am Beruf des Hausarztes ist die Vielfalt! Man kann nie wissen, was einen hinter der Tür des Sprechzimmers erwartet. Diesmal war es ein Patient um die 40 Jahre mit einer beulenartigen Schwellung am rechten Ellenbogen, die ohne ein Trauma spontan aufgetreten war.

09.01.2018 | Allgemeine Diagnostik | Bild und Fall | Ausgabe 3/2018

Patient mit Hypophosphatämie und FGF-23-Erhöhung bei normaler Nierenfunktion

Ein Mann stellte sich zur Diagnostik einer Hypophosphatämie vor und klagte über Bewegungsschmerzen in den Sprung‑/Kniegelenken beiderseits. Ein MRT hatte einen M. Ahlbäck in der medialen Femurkondyle rechts und ein Spongiosaödem im Talus links ergeben. Zudem bestand ein M. Osler. Ihre Diagnose?

15.08.2016 | Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG | Ausgabe 14/2016

Wenn die Ferse zum „Kreuz“ wird

Herr K. (63 Jahre alt) berichtet über seit Wochen zunehmende Schmerzen im Bereich der rechten Achillessehne. Sie traten erstmals während der Vorbereitung zum „München Marathon“ auf und sind seitdem nicht mehr verschwunden.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

09.10.2020 | Arthrosen | Leitthema

Diagnostik und konservative Therapie des Plattfußes

Etwa jeder sechste Erwachsene weist eine Plattfußstellung auf. Im unbehandelten Endstadium droht der Verlust der Gehfähigkeit. Die Therapie zielt auf die Schmerzreduktion, Wiederherstellung der Funktion und auf die Vermeidung einer sekundären Arthrose sowie degenerativer Sehnenveränderungen ab.

Autoren:
PD Dr. N. Gutteck, S. Schilde, K. S. Delank, D. Arbab

10.06.2020 | Schmerzen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG -- ÜBERSICHT | Ausgabe 11/2020

Schulter-Arm-Syndrom: So klären Sie ab

Beratungsanlass

Schulter-Arm-Schmerzen sind ein häufiger Beratungsanlass in der Praxis. Mit welchen Untersuchungstests Sie diesem multifaktoriellen Symtomkomplex auf die Spur kommen und wann welche bildgebende Diagnostik sinnvoll ist, erfahren Sie im nachfolgenden Beitrag.

Autoren:
Prof. Dr. med. Peter E. Müller, Dr. med. Mehmet F. Güleçyüz

11.07.2019 | Osteoporose | Themenschwerpunkt | Ausgabe 5/2019

Differenzialdiagnosen der Osteoporose erkennen und behandeln

Die Differenzialdiagnosen der Osteoporose bei geriatrischen und alterstraumatologischen Patienten sind sehr wichtig, da sie ggf. unterschiedliche Therapien induzieren. Durchschnittlich finden sich bei ca. 20 % der Frauen und bei ca. 50 % der Männer sekundäre Ursachen.

Autoren:
Dr. U. Stumpf, E. Hesse, W. Böcker, C. Kammerlander, C. Neuerburg, R. Schmidmaier

18.06.2019 | Osteoporose | Themenschwerpunkt | Ausgabe 5/2019

Osteoporose und Multimorbidität

Verschiedene Erkrankungen sind mit Osteoporose assoziiert, sei es durch pathophysiologische Mechanismen, gemeinsame Risikofaktoren oder aufgrund ihrer pharmakologischen Therapie. Auch geriatrische Syndrome wie etwa Sturzneigung spielen eine wesentliche Rolle. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über Multimorbiditätsinteraktionen anhand ausgewählter häufiger Erkrankungen im höheren Lebensalter und zeigt das Vorgehen in der klinischen Praxis.

Autoren:
Dr. S. Wicklein, M. Gosch

28.05.2019 | Osteoporose | Themenschwerpunkt | Ausgabe 5/2019

Osteoporose: Epidemiologie und Versorgungsqualität im Überblick

Trotz eines geringen Rückgangs der Inzidenz ist aufgrund der demografischen Veränderungen mit einer deutlichen Zunahme der Osteoporose und insbesondere der Fragilitätsfrakturen zu rechnen. Die Verbesserung der Versorgung von Patienten mit Osteoporose ist daher dringender denn je.

Autoren:
Univ. Prof. Dr. med. univ. M. Gosch, C. Kammerlander, C. Neuerburg

13.05.2019 | Osteoporose | Themenschwerpunkt | Ausgabe 5/2019

Osteoporose bei über 65-Jährigen: Aktueller Stand und Zukunftsaussichten

Aktueller Stand und Zukunftsaussichten

Nur ein Drittel aller Frauen im Alter über 65 Jahren mit einer Osteoporose erhält eine Therapie; viele erleiden eine Fraktur. Bei Männern ist die Datenlage nicht klar. Mithilfe eines neu erarbeiteten Algorithmus und anhand der aktuellen Leitlinien sind die Diagnose und eine spezifische Therapie einfach zu vorzunehmen.

Autor:
Prim. Dr. Peter Dovjak

01.04.2019 | Notfälle in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 6/2019

Einfache Ellenbogenluxation – wirklich „einfach“?

Sandra, 34 Jahre, fühlt sich wohl im Sattel ihres Pferdes. Selbst schnelles Galoppieren ist für die geübte Reiterin kein Problem – bis sie im Herbst 2014 von ihrem Pferd stürzt und dabei so unglücklich auf den Ellenbogen fällt, dass sie sich eine Ellenbogenluxation zuzieht.

Autoren:
Dr. med. Rainer Nietschke, PD Dr. med. K. J. Burkhart, Dr. med. A. Zimmerer, F. Zimmermann, Dr. med. B. Hollinger, Dr. med. M. M. Schneider

05.02.2019 | Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . SERIE | Ausgabe 2/2019

So untersuchen Sie die Schulter richtig

Bei Schmerzen, Kraftminderung, Bewegungseinschränkungen und Instabilität im Schulterbereich sind eine systematische Anamnese und klinische Untersuchung des Schultergelenks unabdingbar. In vielen Fällen lässt sich dadurch bereits eine Diagnose stellen, die durch den gezielten Einsatz bildgebender Verfahren bestätigt werden kann.

Autoren:
Dr. med. Markus Pfeiffer, Dr. med. Peter Eibl, Prof. Dr. med. habil. Alexander Schuh

21.01.2019 | Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG | Ausgabe 1/2019

Klavikulafraktur

Ein 20-Jähriger stürzt beim Springreiten auf die linke Schulter. Er verspürt ein Krachen und kann schmerzbedingt die Schulter nicht mehr bewegen.

Autoren:
Prof. Dr. med. habil. Alexander Schuh, Dr. med. Thomas Schmickal
weitere anzeigen

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise