Skip to main content
main-content

Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis

Artikel aus unseren Fachzeitschriften zum Thema

16.02.2021 | Tendinose | CME Fortbildung | Ausgabe 1-2/2021

CME: Schultererkrankungen in der Praxis

Was der Hausarzt wissen sollte

Schulterschmerzen sind die dritthäufigste muskuloskelettale Ursache für eine ärztliche Konsultation. Eine sorgfältige Anamnese und körperliche Untersuchung erlaubt häufig bereits eine erste Verdachtsdiagnose. Wie es danach weitergeht, fasst dieser CME-Beitrag zusammen.

Autoren:
Dr. Ludwig Kleine, Dr. Helge Schönrock, Dr. Thomas Schmickal, Prof. Dr. Alexander Schuh

05.11.2020 | Leitsymptom Gelenkschmerzen | FB_10-Minuten Sprechstunde | Ausgabe 19/2020

Akuter Hüftschmerz bei Älteren

Eine 76-jährige Frau stellt sich wegen akut aufgetretener Schmerzen in der Hüftregion vor. Am Vortag hat sie eine zweistündige Wanderung in hügeligem Gelände gemacht. Seither hat sie Schmerzen beim Liegen auf der linken Seite sowie beim Gehen und Treppensteigen. Was nun? Diagnose anhand von 5 Fragen.

Autoren:
Dr. med. Joachim Zeeh, Bernhard Oehlein

05.11.2020 | Neurologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_CME | Ausgabe 19/2020

Die Spinalkanalstenose

Mit zunehmendem Alter ist radiologisch ein Großteil der Bevölkerung von Degenerationsprozessen an der Wirbelsäule betroffen, die zu Einengungen des Spinalkanals führen. Die Stenosierung kann jeden Bereich der Wirbelsäule - einzeln oder in …

Autoren:
Dr. med. Michael Janka, PD Dr. René Handschu, Dr. med. Andreas Merkel, Prof. Dr. med. Alexander Schuh

09.10.2020 | Arthrosen | Leitthema | Ausgabe 11/2020

Diagnostik und konservative Therapie des Plattfußes

Etwa jeder sechste Erwachsene weist eine Plattfußstellung auf. Im unbehandelten Endstadium droht der Verlust der Gehfähigkeit. Die Therapie zielt auf die Schmerzreduktion, Wiederherstellung der Funktion und auf die Vermeidung einer sekundären Arthrose sowie degenerativer Sehnenveränderungen ab.

Autoren:
PD Dr. N. Gutteck, S. Schilde, K. S. Delank, D. Arbab

10.06.2020 | Schmerzen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG -- ÜBERSICHT | Ausgabe 11/2020

Schulter-Arm-Syndrom: So klären Sie ab

Beratungsanlass

Schulter-Arm-Schmerzen sind ein häufiger Beratungsanlass in der Praxis. Mit welchen Untersuchungstests Sie diesem multifaktoriellen Symtomkomplex auf die Spur kommen und wann welche bildgebende Diagnostik sinnvoll ist, erfahren Sie im nachfolgenden Beitrag.

Autoren:
Prof. Dr. med. Peter E. Müller, Dr. med. Mehmet F. Güleçyüz

19.02.2020 | Orthopädische Sportmedizin | CME | Ausgabe 1/2020

Standards und aktuelle Trends bei der Behandlung von Knorpelschäden am Kniegelenk

Fokale Knorpelschäden am Kniegelenk führen zu einer eingeschränkten Gelenkfunktion und Reduktion der Lebensqualität. Zudem stellen sie einen Risikofaktor für das Voranschreiten und Auftreten einer Arthrose dar. Vor diesem Hintergrund kommt ihrer …

Autoren:
Prof. Dr. med. Philipp Niemeyer, Svea Faber

11.11.2019 | Leitsymptom Rückenschmerzen | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Sonderheft 3/2019

Das sind die "red flags" bei Rückenschmerzen

Patienten mit Schmerzen im Bereich des unteren Rückens mit oder ohne Ausstrahlung in die Beine müssen sorgfältig untersucht werden, um sogenannte „red flags“ nicht zu übersehen. Was Sie sonst noch für Ihre Patienten tun können, erfahren Sie hier.

Autoren:
Frank Janssen, Dr. med. Stefanie Füssel, Dr. med. Nadja Hanisch, Prof. Dr. med. Alexander Schuh

13.08.2019 | Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 14/2019

Das kann er gleich zum Patent anmelden!

Das Schöne am Beruf des Hausarztes ist die Vielfalt! Man kann nie wissen, was einen hinter der Tür des Sprechzimmers erwartet. Diesmal war es ein Patient um die 40 Jahre mit einer beulenartigen Schwellung am rechten Ellenbogen, die ohne ein Trauma spontan aufgetreten war.

Autoren:
Dr. Jochen Müller, Stefanie Müller

11.07.2019 | Osteoporose | Themenschwerpunkt | Ausgabe 5/2019

Differenzialdiagnosen der Osteoporose erkennen und behandeln

Die Differenzialdiagnosen der Osteoporose bei geriatrischen und alterstraumatologischen Patienten sind sehr wichtig, da sie ggf. unterschiedliche Therapien induzieren. Durchschnittlich finden sich bei ca. 20 % der Frauen und bei ca. 50 % der Männer sekundäre Ursachen.

Autoren:
Dr. U. Stumpf, E. Hesse, W. Böcker, C. Kammerlander, C. Neuerburg, R. Schmidmaier

18.06.2019 | Osteoporose | Themenschwerpunkt | Ausgabe 5/2019

Osteoporose und Multimorbidität

Verschiedene Erkrankungen sind mit Osteoporose assoziiert, sei es durch pathophysiologische Mechanismen, gemeinsame Risikofaktoren oder aufgrund ihrer pharmakologischen Therapie. Auch geriatrische Syndrome wie etwa Sturzneigung spielen eine wesentliche Rolle. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über Multimorbiditätsinteraktionen anhand ausgewählter häufiger Erkrankungen im höheren Lebensalter und zeigt das Vorgehen in der klinischen Praxis.

Autoren:
Dr. S. Wicklein, M. Gosch

28.05.2019 | Osteoporose | Themenschwerpunkt | Ausgabe 5/2019

Osteoporose: Epidemiologie und Versorgungsqualität im Überblick

Trotz eines geringen Rückgangs der Inzidenz ist aufgrund der demografischen Veränderungen mit einer deutlichen Zunahme der Osteoporose und insbesondere der Fragilitätsfrakturen zu rechnen. Die Verbesserung der Versorgung von Patienten mit Osteoporose ist daher dringender denn je.

Autoren:
Univ. Prof. Dr. med. univ. M. Gosch, C. Kammerlander, C. Neuerburg

13.05.2019 | Osteoporose | Themenschwerpunkt | Ausgabe 5/2019

Osteoporose bei über 65-Jährigen: Aktueller Stand und Zukunftsaussichten

Aktueller Stand und Zukunftsaussichten

Nur ein Drittel aller Frauen im Alter über 65 Jahren mit einer Osteoporose erhält eine Therapie; viele erleiden eine Fraktur. Bei Männern ist die Datenlage nicht klar. Mithilfe eines neu erarbeiteten Algorithmus und anhand der aktuellen Leitlinien sind die Diagnose und eine spezifische Therapie einfach zu vorzunehmen.

Autor:
Prim. Dr. Peter Dovjak

01.04.2019 | Notfälle in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 6/2019

Einfache Ellenbogenluxation – wirklich „einfach“?

Sandra, 34 Jahre, fühlt sich wohl im Sattel ihres Pferdes. Selbst schnelles Galoppieren ist für die geübte Reiterin kein Problem – bis sie im Herbst 2014 von ihrem Pferd stürzt und dabei so unglücklich auf den Ellenbogen fällt, dass sie sich eine Ellenbogenluxation zuzieht.

Autoren:
Dr. med. Rainer Nietschke, PD Dr. med. K. J. Burkhart, Dr. med. A. Zimmerer, F. Zimmermann, Dr. med. B. Hollinger, Dr. med. M. M. Schneider

05.02.2019 | Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . SERIE | Ausgabe 2/2019

So untersuchen Sie die Schulter richtig

Bei Schmerzen, Kraftminderung, Bewegungseinschränkungen und Instabilität im Schulterbereich sind eine systematische Anamnese und klinische Untersuchung des Schultergelenks unabdingbar. In vielen Fällen lässt sich dadurch bereits eine Diagnose stellen, die durch den gezielten Einsatz bildgebender Verfahren bestätigt werden kann.

Autoren:
Dr. med. Markus Pfeiffer, Dr. med. Peter Eibl, Prof. Dr. med. habil. Alexander Schuh

05.02.2019 | Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | CME Fortbildung | Ausgabe 1-2/2019

Wenn die Knochen schwinden

Diagnostik und Therapie der Osteoporose

Die Osteoporose ist eine systemische Skeletterkrankung. Sie führt über eine erhöhte Frakturrate zu einer erhöhten Morbidität und Mortalität. Die Diagnose wird durch den Nachweis einer verminderten Knochendichte mit „dual-energy X-ray …

Autoren:
PhD Assoz. Prof. PD. Dr. Stefan Pilz, PD Dr. Andreas Tomaschitz, Prof. Winfried März

21.01.2019 | Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG | Ausgabe 1/2019

Klavikulafraktur

Ein 20-Jähriger stürzt beim Springreiten auf die linke Schulter. Er verspürt ein Krachen und kann schmerzbedingt die Schulter nicht mehr bewegen.

Autoren:
Prof. Dr. med. habil. Alexander Schuh, Dr. med. Thomas Schmickal

22.10.2018 | Notfälle in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . NOTFALLCHECKLISTE | Ausgabe 18/2018

Thorakolumbale Wirbelfraktur im Alter

Eine 78-jährige Patientin stellt sich vier Tage nach Sturz auf der Toilette einer Belegarztklinik vor, in der sie wegen chronischer Rückenschmerzen behandelt worden war. Auf den initial durchgeführten Röntgenaufnahmen sowie im Computertomogramm (CT) war keine Fraktur nachgewiesen worden.

Autor:
PD Dr. med. Christian W. Müller

16.07.2018 | Femurfrakturen | CME | Ausgabe 6/2018

CME: Aspekte der Frührehabilitation nach proximaler Femurfraktur

Die proximale Femurfraktur im Alter zählt zu den Fragilitätsfrakturen und ist mit einem hohen Mortalitätsrisiko assoziiert. Nur etwa 50 % der Betroffenen erreichen das prätraumatische Funktionsniveau wieder. Daher ist ein multiprofessionelles und interdisziplinäres Management dieser PatientInnen gefordert.

Autor:
Prim. Prof. Dr. Katharina Pils

09.05.2018 | Veränderungen von Knochendichte und Knochenstruktur | Schwerpunkt: Schilddrüsenerkrankungen | Ausgabe 7/2018

Was Schilddrüsenfunktionsstörungen für den Knochen bedeuten

Schilddrüsenhormone tragen wesentlich zur Skelettentwicklung in der Kindheit und zum Erhalt eines gesunden Knochens im Erwachsenenalter bei. Schilddrüsendysfunktionen können sich auf die Knochenqualität auswirken und sind mit einem erhöhten Frakturrisiko assoziiert. 

Autoren:
E. Tsourdi, F. Lademann, MD Prof. Dr. H. Siggelkow

15.01.2018 | Notfälle in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG | Ausgabe 1/2018

Sofortmaßnahmen bei Handgelenksfraktur

Frau Mayer, 72 Jahre alt, stellt sich mit Schmerzen im Handgelenk vor. Da es in der Früh zu schneien begonnen hatte, wollte sie noch kurz einkaufen gehen. Bei Glätte rutschte sie dann vor dem Supermarkt aus und stürzte auf ihr rechtes Handgelenk.

Autor:
PD Dr. med. Helen Vester

05.01.2018 | Osteoporose | CME | Ausgabe 1/2018

CME: Management der Osteoporose nach Fragilitätsfrakturen

Wissen Sie um das Ausmaß und die Bedeutung der „osteoporosis care gap“? Kennen Sie die verschiedenen zur Verfügung stehenden Substanzen sowie deren Besonderheiten, Dosierungen und Risiken? Im folgenden CME-Beitrag gibt es einen Überblick.

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. med. univ. M. Gosch, U. Stumpf, C. Kammerlander, W. Böcker, H. J. Heppner, S. Wicklein

26.05.2017 | Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 10/2017

Ellenbogenbeschwerden? Tipps für den Hausarzt

Viele Krankheitsbilder, die den Ellenbogen betreffen, lassen sich erfolgreich konservativ behandeln. Dieser Beitrag soll als Leitfaden dienen, um Ellenbogenbeschwerden zu verstehen und diagnostische wie auch therapeutische Schritte einleiten zu können.

Autoren:
Dr. med. Marco M. Schneider, PD Dr. med. Klaus J. Burkhart, Dr. med. Rainer Nietschke, Dr. med. Boris Hollinger

02.05.2017 | Leitsymptom Rückenschmerzen | FORTBILDUNG | Ausgabe 8/2017

Red flags bei Rückenschmerz

Eine 17-jährige Patientin sucht ihren Hausarzt wegen starker, zunehmender Rückenschmerzen auf, die in beide Beine ausstrahlen, besonders nachts. Die Schmerzen bestehen seit sechs Wochen. Seit zwei Tagen hat die Patientin Fieber und schwitzt nachts.

Autoren:
Prof. Dr. med. habil. Alexander Schuh, Dr. med. Sari Salminen, Dr. med. Stefanie Füssel, Dr. med. Michael Janka

07.02.2017 | Chirurgische und unfallchirurgische Aspekte in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 2/2017

Sind viele Rücken-OPs überflüssig?

Die Zahl der Wirbelsäulenoperationen, insbesondere Bandscheibeneingriffe, Repositionsspondylodesen und Revisionen, ist in den letzten Jahren drastisch gestiegen. Stecken allein pekuniäre Anreize dahinter, wie manche Krankenkassen vermuten?

Autoren:
Dr. med. Michael Janka, Dr. med. Stefanie Füssel, Dr. med. Inge Unterpaintner, Prof. Dr. med. Alexander Schuh

07.02.2017 | Gelenkschmerzen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 2/2017

Übeltäter Iliosakralgelenk häufig übersehen

Das Iliosakralgelenk wird als mögliche Ursache für Schmerzen im Bereich der unteren Lendenwirbelsäule häufig übersehen. Durch welche klinischen Tests Sie dieser Problematik auf die Spur kommen, welche konservativen Behandlungsansätze es gibt und wann eine Arthrodese des Iliosakralgelenks indiziert ist.

Autoren:
Dr. med. Michael Janka, Dr. med. Stefanie Füssel, Dr. med. Inge Unterpaintner, Prof. Dr. med. Alexander Schuh

05.09.2016 | Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 15/2016

Der Schienbeinkopf hängt nach hinten durch

Eine 43 Jahre alte Patientin stellte sich wegen einem seit Monaten zunehmenden Instabilitätsgefühl des linken Kniegelenkes vor. Vor Jahren habe sie sich als Beifahrerin bei einem Autounfall das linke Kniegelenk geprellt. Eine vorübergehende Schwellung habe sich damals schnell zurückgebildet.

Autor:
Prof. Dr. med. Alexander Schuh

05.09.2016 | Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 15/2016

Oberstes Ziel: die Endoprothese retten

Die implantatassoziierte (oder auch periprothetische) Infektion (PPI) stellt nicht nur für den Patienten, sondern auch für die behandelnden Ärzte und das Gesundheitssystem eine außerordentliche Herausforderung dar. Wie wird eine PPI sicher diagnostiziert? Wie kann der Prothesenerhalt gelingen?

Autoren:
Dr. med. Heinrich M. L. Mühlhofer, Dr. med. Christian Suren, Dr. med. Susanne Feihl, Dr. med. Johannes Schauwecker, Univ.-Prof. Dr. med. Rüdiger von Eisenhart-Rothe, Dr. med. Ingo J. Banke

05.09.2016 | Infektionserkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 15/2016

Nicht nur vor, auch nach der Op. können Sie das Risiko minimieren

Um implantatassoziierte Infekte zu vermeiden, ist die konsequente prä- und postoperative Prophylaxe von allergrößter Bedeutung. Welche Möglichkeiten Ihnen als niedergelassener Arzt zur Verfügung stehen, z. B. präoperativ kompromisslos auf das Ausheilen von Infektionen zu achten, lesen Sie im nachfolgenden Beitrag.

Autoren:
Dr. med. Ingo J. Banke, Dr. med. Christian Suren, Dr. med. J. Schauwecker, Univ.-Prof. Dr. med. Rüdiger von Eisenhart-Rothe, Dr. med. Heinrich M. L. Mühlhofer

15.08.2016 | Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG | Ausgabe 14/2016

Wenn die Ferse zum „Kreuz“ wird

Herr K. (63 Jahre alt) berichtet über seit Wochen zunehmende Schmerzen im Bereich der rechten Achillessehne. Sie traten erstmals während der Vorbereitung zum „München Marathon“ auf und sind seitdem nicht mehr verschwunden.

Autoren:
Dr. med. Norbert Harrasser, Prof. Dr. med. R. von Eisenhart-Rothe, Dr. med. A. Toepfer

15.08.2016 | Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 14/2016

CME: Welche Therapie hilft wirklich bei Kniegelenksarthrose im Alter?

Die Arthrose ist in den westlichen Industrienationen zu einer Volkskrankheit geworden. Das Knie ist vom Gelenkverschleiß am häufigsten betroffen, und es werden immer mehr kniegelenkersetzende Operationen durchgeführt. Wann ist eine solche Operation notwendig? Und welche Therapiealternativen gibt es?

Autoren:
Tim Theodor Albert Bender, Prof. Dr. med. Detmar Jobst, Dr. med. Martin Mücke

20.07.2016 | Kinder in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 13/2016

Sie sitzt zwischen ihren Fersen – ist das normal?

Eine 8-Jährige wurde von den besorgten Eltern wegen eines innengedrehten Gangbildes vorgestellt. In der Säuglingssonografie seien die Hüftgelenke immer unauffällig gewesen. Bei der Untersuchung fiel neben dem Innendrehgang der typische – spontan eingenommene – „Najadensitz“ auf.

Autoren:
Prof. Dr. med. Alexander Schuh, Dr. med. Wolfgang Hönle

24.05.2016 | Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 10/2016

Der Knick-Senk-Fuß im Erwachsenalter

Der Knick-Senk-Fuß ist eine der häufigsten Rückfußpathologien in der orthopädischen Fußsprechstunde. Aktuelles zu Diagnostik und Therapie des adulten Pes planovalgus erfahren Sie im nachfolgenden Beitrag.

Autoren:
Dr. med. Andreas Toepfer, Dr. med. Norbert Harrasser

18.05.2016 | Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Der alte Patient | Ausgabe 5/2016

Osteoporose-Prävention wird unterschätzt

Die Weltgesundheitsorganisation zählt die Osteoporose zu den zehn bedeutendsten Krankheiten unserer Zeit. Ihre Prophylaxe ist deshalb umso wichtiger. Laut PD Seifert-Klauss, München, wird der Osteoporoseprävention jedoch nicht genügend Beachtung geschenkt.

Autor:
Robert Bublak

07.05.2016 | Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG_ÜBERSICHT | Ausgabe 9/2016

„Gluteale Insuffizienz“: Was dahinter steckt & wie man helfen kann

In der modernen Endoprothetik werden Restbeschwerden nach einer Hüft-TEP zunehmend unter der Diagnose „gluteale Insuffizienz“ zusammengefasst. Was verbirgt sich hinter diesem Krankheitskonzept? Welche neuen Therapieansätze ergeben sich daraus?

Autoren:
Dr. med. Norbert Harrasser, Dr. med. Ingo Banke, Dr. med. Peter M. Prodinger, Dr. med. Matthias Hauschild, Prof. Dr. med. Hans Gollwitzer, Prof. Dr. med. Rüdiger von Eisenhart-Rothe

21.04.2016 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Leitthema | Ausgabe 5/2016

Allergisch aufs Metallimplantat?

Metallimplantate werden immer häufiger in der Endoprothetik verwendet. Doch was, wenn eine Metallallergie bekannt ist – oder erst postoperativ Komplikationen verursacht? Der Bedarf an Diagnostikmöglichkeiten ist groß – ebenso wie die Zahl hierzu noch offener Fragen.

Autor:
Prof. Dr. P. Thomas
Bildnachweise